Ruheversicherung

Share Button

Vollkaskoschutz greift nicht

Foto: Claus-Georg Petri

Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen sind in der Ruhezeit in Garagen eingelagert oder auf privatem Grund geparkt. Im öffentlichen Verkehrsraum dürfen sie nicht bleiben, da sie wie nicht zugelassene Kfz gelten. Andernfalls muss der Halter mit einer Geldbuße und dem kostenpflichtigen Entfernen durch das Ordnungsamt rechnen. Viele Versicherungsnehmer wissen aber nicht, dass während der so genannten Ruheversicherung der Vollkaskoschutz nicht greift. Dachlawinen und anderen Schäden durch Schneelast, Vandalismus oder Unfallflucht sind häufige Schäden an Ruhefahrzeugen – auf denen die Betroffenen häufig sitzen bleiben.
Ein krasser Fall…

…Ein Reisemobilist hatte in seiner Gebäudeversicherung die erweiterte Elementarschadendeckung abgeschlossen. Sein Mobil mit Saisonkennzeichen stand unter seinem Carport. Im Januar rutschte Schnee von einer Dachhälfte auf dessen Dach, der Carport brach zusammen.
Das Reisemobil im Wert von 48.000 Euro war so stark beschädigt, dass sich eine Reparatur nicht mehr lohnte. Ob die Reisemobilversicherung die zerborstenen Fenster bezahlt hat, ist ungewiss: Oft sehen die Verträge hohe Selbstbeteiligungen vor. Den Carport ersetzte die erweiterte Elementarschadenversicherung. Wer über ein Fahrzeug mit Saisonkennzeichen verfügt, sollte also unbedingt in der Ruhephase die Vollkasko aufrechterhalten oder die Teilkasko auf ihre Deckung hin überprüfen.

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren: