|

Mini-Caravan

Vespa mit Wohnwagen

Tom Burick ist 52 Jahre alt, sieht aber jünger aus. Er lebt in Mesa, Arizona und arbeitet hauptberuflich als Lehrer. Das war jedoch nicht immer so. Seine Leidenschaft gilt dem Maschinenbau und der Metallverarbeitung. Das war der Grundstein für den Bau eines ungewöhnlichen Wohnwagens.

Schon als Kind liebte Tom alles, was einen Motor hatte. Egal ob Mini Bike, Moped oder Gokart, er liebt es, daran herum zu schrauben. Als erwachsener war ihm die Zeit dafür abhandengekommen: zu viele berufliche Verpflichtungen und zu viel Stress.

Während eines Strandurlaubs im Jahr 2002 mietet er sich aus einer Laune heraus einen 50 ccm Roller. In der einen Stunde, in der er den Roller gemietet hatte, fiel der Stress wie ein Stein von ihm ab. Tom fühlte sich frei und glücklich. Es erinnerte ihn daran wie es war, als kleiner Junge Abenteuer auf dem Mini-Bike zu erleben.

Tom war angefixt. Er fuhr nach Hause und kaufte  seinen ersten Roller, einen indischen Nachbau der italienischen Vespa. Etliche andere Motorroller folgten. Inzwischen besitzt er mehrere historische Vespa Roller, darunter auch eine VBB Baujahr 1962 mit 150 ccm. Ein Nachfolgemodell der legendären 125 ccm Vespa aus dem Film „Ein Herz und eine Krone“ mit Audrey Hepburn und Gregory Pegg.

Video

Vespa mit Mini-Camper

Der Camping Anhänger für diese Vespa war ursprünglich ein Wochenendprojekt für seine Schüler. Tom unterrichtete freitags eine Camping AG und wollte die Kinder mit einem kleinen Schaumstoffanhänger überraschen in den sie hereinklettern und spielen konnten. Die Idee war, den Anhänger an seine 62er Vespa VB an zu koppeln und als Überraschung auf den Schulhof zu rollen.

Doch je mehr er an diesem ursprünglichen Schulprojekt arbeitete, desto eher realisierte er, dass ein Campinganhänger an seiner Vespa kein „Spielzeug“ bleiben muss. Tom trommelte einige Freunde zusammen, die handwerklich begabt sind. Ein Freund half bei der Erstellung der CNC Schnitte für die Seiten des Anhängers. Als Vorbild diente ein altes „Cabin Car Teardrop“. Als Material  verwendete Tom Styrodurplatten. Der fertige Wohnanhänger wiegt gerade mal 85 Kilo.

Als Beweis, das seine Vespa mit Mini-Camper auch wirklich zum Wohnen taugt, fuhr Tom damit über 7.000 Meilen von Pittsburgh, Pennsylvania, nach Mexiko und weiter nach San Jose, Kalifornien. Neben dem Camping Anhänger für seine Vespa, hat Tom noch einige Lastenanhänger für Roller gebaut. Er liebt zwar seinen Job als Lehrer, kann sich aber vorstellen, Lastenanhänger und Wohnanhänger für Motorroller in Auftrag zu bauen.

Leider werden diese aufgrund der strengen Regularien nicht in Deutschland über die Straßen fahren können. Schade. Denn schön finden wir seinen Anhänger allemal….

Bildergalerie

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie die schon?

111 interessante und aufregende Plätze für Camper