Dichte Nebelschleier wabern zwischen den Bäumen, es ist nass und kalt – der Winter zieht ein in den Südschwarzwald. Frust und Frösteln begegnet man hier am besten mit einem Bad im Thermalwasser, auch draußen, wenn heißer Dampf vom Wasser aufsteigt – das ist Balsam für Körper, Geist und Seele, tut einfach gut.

Schon die Römer wussten um die heilende Kraft des Thermalwassers im Schwarzwald und frönten hier ihrer Badekultur. Im Laufe der Jahrhunderte wandelten sich die Quellen zu großen Badehäusern mit majestätischer Architektur und exklusiver Gästeliste.

Heutzutage haben die meisten Thermalbäder mehrere Innen- und Außen-Wasserbecken mit unterschiedlicher Temperatur (29 bis 40,7 Grad). In den Pools räkeln sich Badegäste an Massagedüsen und auf Sprudelliegen oder lassen sich im Strömungskanal treiben. Gegenüber früher ist der Zutritt in die Thermen längst nicht mehr dem Adel vorbehalten. Ältere Thermenbesucher, junge Paare und sogar Familien waschen sich hier den Alltagsstaub von der Haut und tauchen ein in eine warme Welt des Wohlgenusses.

Prima für die umweltfreundliche Mobilität der Camping-Urlauber: Bei der ersten Anmeldung erhält jeder Kurgast die Konus (Gäste-) Karte, die freie Fahrt im gesamten Schwarzwald mit Bahn und Bus sowie zahlreiche Vergünstigungen bei Bergbahnen, Thermalbädern und anderen Ausflugszielen gewährt. Der Campingplatz-Test in Camping, Cars & Caravans 12/2016 berücksichtigt sieben Thermalbäder im südlichen Schwarzwald mit den entsprechenden Campingplätzen dazu. Hier gibt es die besten vier Camps.

2017-03-01T10:09:07+00:00 Camping X, Camping-Check|Kommentare deaktiviert für Bäder der Wohlgefühle