Drei Camps im Ellwanger Seenland

Abschalten, durchatmen, entspannen

Wer schon vor dem Frühstück einen Sprung ins kühle Nass wagen oder die Abendstimmung an einem der Seen im Ellwanger Seenland auskosten möchte, wählt einen der sieben Campingplätze direkt am Wasser, zum Beispiel am Häslesee oder dem Sonnenbach-Stausee. Oder man startet zu kurzweiligen Ausflügen. So bietet das Ellwanger Seenland für geübte Radfahrer wie auch für Familien gut markierte Strecken. Etwa Radtouren entlang dem Kocher-Jagst-Radweg und dem „Grünen Pfad“ zu den umliegenden Seen. Der Limes-Radweg führt zu Sehenswürdigkeiten wie dem Dalkinger Limestor oder dem Römerkastell von Halheim. Wer lieber wandert, findet ebenso viele Möglichkeiten, umrundet den 18 Hektar großen Orrotsee oder nimmt sich den Hariolf-Rundweg vor – ein Projekt des Hariolf- Gymnasiums, entstanden 2014 anlässlich des Stadtjubiläums, 1.250 Jahre Ellwangen. Der Rundweg führt durch die Naturdenkmäler am Nibelungen- und Rübezahlweg und bietet entlang des Birkenweges Ausblicke auf Stadt und Landschaft. An 14 Stellen werden über 2,5 Kilometer natur- und heimatkundliche Themen erläutert. Viel Abwechslung verspricht auch Ellwangen selbst. Mit dem 27.000-Einwohner-Städtchen an der Jagst hält die Ferienregion ein besonderes Juwel bereit. Kulturinteressierte finden vielfältige Architektur – zum Beispiel die Basilika St. Vitus oder das fürstpröpstliche Schloss, das heute ein Museum beherbergt. Eine Droschkenfahrt durch die schmucke Altstadt empfiehlt sich ebenso wie ein Besuch des Ellwanger Wellenbads. Naturschönheiten, Kulturdenkmäler, romantische Ecken, nahezu unberührte Wälder und geschichtsträchtige Pfade. Die Ferienregion im Osten Baden-Württembergs bietet eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten für Urlauber jeden Alters.

2018-06-20T12:42:36+00:00Camping X, Camping-Check, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für 3 Camps im Ellwanger Seenland