|

Italien

Camping wieder möglich

Wegen der Corona-Krise ist Camping in Deutschland in diesem Jahr besonders gefragt, viele Plätze sind im Sommer bereits ausgebucht. Nun startet nach einem langen Lockdown auch in Italien die Saison – hier gibt es noch eine große Auswahl an freien Plätzen.

Camping gilt als relativ sichere Urlaubsform in Corona-Zeiten. Folge: Die deutschen Campingplätze melden eine besonders starke Nachfrage für die Sommermonate, viele sind annähernd ausgebucht. Mehr Platz gibt es für deutsche Camper noch im Ausland. “Nach einer langen Phase des Lockdowns sehen wir die italienischen Campingplätze sehr gut vorbereitet. Viele Anlagen haben noch Platz, die Campingsaison in Italien kann beginnen“, so Uwe Frers, Geschäftsführer der ADAC Camping GmbH. Deren Campingportal PiNCAMP listet aktuell 812 verfügbare Campingplätze in Italien auf, darunter 684 vom ADAC geprüft und 111 sofort online buchbar.

Hoher Hygienestandard

Andreas Happacher vom Caravanpark Sexten in Südtirol hat schon die ersten deutschen Campinggäste begrüßen können und berichtet von umfangreichen Hygienemaßnahmen auf den Plätzen: ”Wir reinigen die Sanitäranlagen viermal am Tag, setzen dabei auf gründliche Desinfektion. Spender mit Desinfektionsmitteln stehen auf dem ganzen Platz bereit.”

Auch Erhard Mahlknecht von Camping Seiser Alm bestätigt den hohen Standard der Coronavorsorge: “Grundsätzlich gilt in Italien ein Mindestabstand von einem Meter. Kann dieser nicht eingehalten werden, besteht Maskenpflicht. An der Camping-Rezeption und in Geschäften werden grundsätzlich Masken getragen.”

“In geschlossenen Räumen ist das Tragen einer Maske, wie in Deutschland, obligatorisch”, berichtet Orsola Rizzardi vom La Rocca Camping Village am Gardasee. “Restaurants, Museen, ja selbst die großen Freizeitparks am Gardasee haben wieder geöffnet und halten sich an die Abstandsregeln und Hygienevorschriften. Auf unserer Anlage haben wir die Stellplätze auf bis zu 120 Quadratmeter vergrößert, um noch mehr Abstand zu gewährleisten.”

Sicherer Strandurlaub

Auch am Strand von Cavallino, einem der Lieblingsziele deutscher Urlaubscamper, ist man gut vorbereitet. Massimo Battaglio von Camping Marina di Venezia: ”Unsere Bade- und Campinggäste sind sicher. Am Strand haben wir sehr viel Platz geschaffen. Rund um einen Leih-Sonnenschirm mit den beiden Strandliegen steht den Gästen ein abgegrenztes Areal von vier mal sechs Metern zur Verfügung. Damit liegen wir deutlich über den gesetzlich vorgeschriebenen zwölf Quadratmetern. Wer seinen eigenen Sonnenschirm mitbringt, sollte einen Mindestabstand von zwei Metern zum Nachbarn nicht unterschreiten.”

Die Pool-Anlagen auf den Campingplätzen sind besonders gesichert. Alessandro Sgaravatti von Union Lido berichtet: “Wir haben spezielle Zugangskontrollen für unsere Badegäste an den Pools eingeführt, damit auch hier die Belegungsregeln für Schwimmbäder von einer Person auf sieben Quadratmetern eingehalten werden. Die gründliche Reinigung und regelmäßige Desinfektion der Badeanlagen wird mehrmals täglich durchgeführt.”

Auch bei dem zur Baia Holiday Gruppe gehörenden Fünf-Sterne-Platz Camping Village Cavallino setzt man auf die strikte Einhaltung der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. Besonderer Service: Mit dem Online-Check-In können die Campinggäste ohne Wartezeit an der Rezeption direkt ihren Wunschplatz ansteuern.

Infobox

Eine Liste der über PiNCAMP online buchbaren Campingplätze in Italien finden Sie hier.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION