|

Städtetipp Bad Ischl

Zu Besuch bei Kaisers

Auf den Spuren von Franz Joseph und Sisi wandeln, die Landschaft und das Flair genießen. Bad Ischl zeigt, warum der Adel den Ort mit dem Spitznamen "Kaiserbad" so liebte. Wer schon in Bad Ischl war, weiß, dass es nur wenige Orte in Österreich gibt, in denen die K.u.K-Monarchie noch so präsent ist.

Nun steht dem kaiserlichen Erlebnis für Camper aber erst mal ein kleines Problem im Weg. In dem Städtchen und auch im nahen Umland findet sich kein Campingplatz. Doch Alternativen gibt es reichlich. Und die in nur 15 km Entfernung an einem der bekanntesten Seen der Welt, am Wolfgang See. Dass dieser samt Schafberg und Weißem Rössl dann auch einen Besuch wert sein sollte, ist selbstverständlich. Und weil er der wärmste See im ganzen Salzkammergut ist, lockt er besonders die Wasserratten. Aber zurück zum eigentlichen Ziel.

Auf den Spuren von Franz und Sisi

Rund 15 km vom Campingplatz entfernt – und schon ist man dort, wo Kaiser Franz Joseph gemeinsam mit seiner Sisi über 60 Sommer verbracht hat. Er immer mit der Flinte und seinen Jagdgehilfen in den umliegenden Wäldern unterwegs, sie die frische Luft und die Freiheit vom höfischen Zwang in Wien genießend und nicht minder aktiv die Umgebung erkundend. Die Zahl 60 lässt vermuten, dass es beiden in der Region bestens gefallen hat. „Die Landschaft ist abwechslungsreich, frisch, gesund, weitläufig und inspirierend“, so der Geschäftsführer des Tourismusverbandes, Stephan Köhl.

Per Pedes oder per Droschke

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Bad Ischl kennenzulernen. Das Zentrum ist klein und zu Fuß leicht zu erobern. Die stilechtere und bequemere Variante, sich einen Überblick zu verschaffen, ist eine Rundfahrt mit dem Fiaker. Das „schont“ nicht nur die Beinmuskulatur. Andreas Hödlmoser, der Mann auf dem Kutschbock, spart nicht mit interessanten Informationen und manch lustiger Anekdote rund um das Kaiserbad. Nicht ganz so ausführlich und nicht ganz so standesgemäß, aber ähnlich bequem, lädt der Kaiserzug zu seinen Stadtrundfahrten. Schon dabei trifft man immer wieder auf Relikte der alten Donaumonarchie.

Bürgerhäuser und Kaiservilla

Prächtige Bürgerhäuser säumen die Straßen und manch Hochherrschaftliches scheint kaum in die kleine Stadt an der Traun zu passen. Anlaufpunkt Nummer Eins ist ohne Zweifel und aus gutem Grund die Kaiservilla mit ihrer schönen Parkanlage. Bei Führungen kann man viel über die Jahre erfahren, die Sisi und ihr Kaiser hier verlebt haben. Dass die Villa mit ihren Repräsentationsräumen mehr einem Jagdmuseum gleicht, „verdankt“ sie der ungezügelten Jagdleidenschaft seiner Majestät. Doch damit nicht genug. Bad Isch hat noch viel mehr zu bieten. Zum Beispiel die…

Lust auf mehr bekommen?

Den vollständigen Städtetipp zu Bad Ischl lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 7/2021.

 

Infobox

Camping in Bad Ischl

In Bad Ischl gibt es keinen Campingplatz, aber rund um den 15 km entfernten Wolfgangsee.

Seecamping Appesbach
Au 99, A-5360 St. Wolfgang
Tel.: 0043-6138/2206
camping@appesbach.at
www.appesbach.at

Camping Seewinkl
Gschwendt 31, A-5342 Abersee
Tel.: 0043-664/5307921
office@zirlerhof.at
www.zirlerhof.at

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper