|

Städtetipp Sigmaringen, Baden-Württemberg

Stadt der kurzen Wege

Hoch über der Donau erhebt sich das Hohenzollernschloss Sigmaringen. Dabei bietet die Kleinstadt viel mehr.

Unübersehbar ist Sigmaringen aus der Ferne auszumachen. Wer mit dem Gespann in Richtung der Stadt an der Donau fährt, sieht alsbald Zinnen und Türmchen, die sich ins Firmament schrauben: Das Hohenzollernschloss ist das bedeutendste Wahrzeichen Sigmaringens.

Schloss Sigmaringen

Urlauber übernachten unweit vom Schloss entfernt – auf dem Campingplatz out & back Erlebnis-Welt, vor den Toren der Stadt. Die Anlage befindet sich zwar auch an der Donau, wegen einer Kurve des Flusses aber dennoch auf der anderen Seite Sigmaringens. Bekannt ist diese Anlage durch ihren Kanu-Hotspot und den angrenzenden Klettergarten.

Zu Fuß sind es nur 850 Meter bis zum Schloss. Das Wahrzeichen spiegelt wider, wie sich das Gebäude von einer mittelalterlichen Burg zum fürstlichen Residenzschloss entwickelt hat. Seit 1534 ist es Sitz der Grafen und späteren Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen. Sehenswert sind die repräsentativen Salons, die Portugiesische Galerie und der Hubertussaal mit seinen Jagdtrophäen. Waffen und Rüstungen vom 14. bis 20. Jahrhundert sind in der Waffenhalle zu sehen, einer der größten privaten Sammlungen in Europa.

Bildergalerie

Geschichte auf Schritt und Tritt

Zu Füßen des Schlosses gruppiert sich die Altstadt. Wie auch immer der Weg durch die Gassen gewählt ist: Hier begegnet Gästen die Geschichte auf Schritt und Tritt. Etwa beim Eingang zum Schloss, den zwei Gebäude flankieren.

Zum einen die Pfarrkirche St. Johann. Sie geht auf die im Jahr 1247 erstmals bezeugte Burgkapelle zurück. Sie wurde 1583 neu errichtet und diente als Grablege der Grafen von Werdenberg sowie bis 1844 der Fürsten von Hohenzollern-Sigmaringen. Von 1756 bis 1763 entstand ein Neubau, der lediglich die Nordwand und den Turm stehen ließ.

Zum anderen fällt der fürstliche Marstall durch sein barockes Aussehen auf. Kein Wunder, schließlich wurde das Gebäude 1724 unter Fürst Joseph von Hohenzollern errichtet, also im Zeitalter des Barocks. Mehrere Umbauten im Verlauf der Jahrhunderte gaben dem Marstall zeitweise ein anderes Erscheinungsbild. In jüngster Zeit war im Marstall eine Klinik untergebracht, die jedoch Ende Juli 2019 geschlossen wurde. Heute befindet sich in dem früheren Stall und der Reithalle die Marstall-Einkaufspassage.

Campingplatz

out & back Erlebnis-Welt,
Georg-Zimmerer-Straße 6, 72488 Sigmaringen,
Tel.: 07571/50411, info@outandback.de,
www.outandback.de

Infobox

Den kompletten Städtetipp „Sigmaringen“ lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 3/2021.

Redaktion
Claus-Georg Petri
Claus-Georg ist seit 1995 bei Camping, Cars & Caravans und ist Experte für Reisen und Hintergründe und alles Mögliche.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.