|

Städtetipp Friedrichshafen

Gracht & Pracht

Wer zwischen Eider und Treene meint, in Holland zu weilen, dürfte in Friedrichstadt gelandet sein. Der Irrtum ist kein Zufall, denn er wurde vor genau 400 Jahren geplant.

Stimmt schon, so richtig weit weg ist in Friedrichstadt nichts. Kein Wunder bei einer Stadt, die insgesamt gerade mal 2.650 Einwohner zählt. Dieser kleinen Größe zum Trotz ist Friedrichstadt dennoch immer eine Reise wert.

Zum einen, weil der Campingplatz direkt am Eiderdeich und damit am Wasser liegt. Zum anderen, weil es das nordfriesische Städtchen selbst in sich hat: Malerisch kuschelt es sich zwischen zwei Flüssen inmitten grüner Wiesen: Friedrichstadt sieht aus wie ein Vorzeigeort in Holland.

Das ist kein Zufall: Im Jahr 1621 bot der Gottorfer Herzog Friedrich III. niederländischen Glaubensflüchtlingen einen Siedlungsplatz in seinem Land an. Er wollte damit wohlhabende Kaufleute für sein Herzogtum gewinnen und versprach ihnen im Gegenzug außer religiöser Freiheit ein eigenes Stadtrecht sowie einige weitere Privilegien.

Kanäle und Wasserstraßen bringen holländischen Charme nach Friedrichstadt.
Foto: Maks_Borowiak-Ziehe

Friedrichstadt: Zufluchtsort mit Religionsfreiheit

Das zog: Vor genau 400 Jahren machten sich die ersten Remonstranten, wie die Mitglieder dieser Glaubensgemeinschaft hießen, auf den Weg – und gründeten damit Friedrichstadt. Der Grundstein für das erste Haus wurde am 24. September 1621 gelegt. Der Bau der Stadt schritt voran, und die ersehnte Religionsfreiheit dehnten die neuen Siedler im Lauf der Zeit auf andere Verfolgte aus: Friedrichstadt erlangte Bekanntheit als Ort religiöser Vielfalt.

Daran hat sich bis heute nichts geändert: In vier Kirchen feiern fünf Gemeinden regelmäßig Gottesdienst. Außer den Remonstranten, deren 1854 eröffnete Kirche im neobarocken Stil ein weithin sichtbares Wahrzeichen der Stadt und die einzige remonstrantische Kirche im deutschen Sprachraum ist, sind dies Lutheraner und Mennoniten, Katholiken und dänische Lutheraner. Auch eine ehemalige Synagoge gibt es, die heute als Kultur- und Gedenkstätte genutzt wird: Die einst bedeutsame jüdische Gemeinde wurde in der NS-Zeit ausgelöscht – gegen die bösen Kräfte hielt nicht einmal die Friedrichstädter Toleranz Stand.

Holländisches Flair

Neben den Gotteshäusern prägen viele prächtige Häuser im holländischen Stil das Stadtbild. Sie alle stammen aus der Gründungsphase. Besonders die typischen Fronten und Giebel, die sich dicht an dicht nebeneinander reihen, wirken so heimelig wie die in beliebten Kleinstädten in Holland.

Diesen Effekt verstärkt das Wasser, das in Friedrichstadt in Kanälen und Wasserstraßen fließt – einst geplant von den Gründervätern. Die schufen damit nicht nur Transportmöglichkeiten, sie brachten auch den Charme ihrer Heimat in ihr neues Zuhause.

Heute ermöglichen die Wasserwege, Friedrichstadt aus ungewohnter Perspektive zu erkunden – mit einer geführten Grachtenfahrt oder in einem gemieteten Boot. Dann ziehen die mit Kopfstein gepflasterten Gassen in Augenhöhe an den Gästen vorbei, Häuser und Brücken, Radfahrer und gemütliche Ecken.

Natürlich machen solche Eindrücke neugierig: Wer die Geschichte des Ortes etwas genauer kennen lernen möchte, ist im Museum Alte Münze richtig. Tipp: In diesem Gebäude, es zählt zu den schönsten Friedrichstadts, präsentiert eine Ausstellung auf moderne, informative Weise Wissenswertes. Auf insgesamt drei Etagen schlägt es die Brücke von der Vergangenheit zur Gegenwart.

Bildergalerie

Campingplatz

Eider-Treene-Camp
Tönninger Straße 1A
25840 Friedrichtstadt
Tel.: 04881/400
E-Mail: info@treenecamp.de
Web: www.treenecamp.de

Infobox

Den vollständigen Städtetipp zu Friedrichstadt lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 9/2021.

Redaktion
Claus-Georg Petri
Claus-Georg ist seit 1995 bei Camping, Cars & Caravans und ist Experte für Reisen und Hintergründe und alles Mögliche.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper