|

Bürstner Averso Harmony Line 525 TS & LMC Vivo 580 D (2021)

Zwei mit Bad und Küche

Heckbad oder Bugküche sind gerade gute Kaufargumente. Beides zusammen in einem Caravan gibt es bislang nur bei Knaus und Adria – und hier als Monoachser entweder mit Queensbett oder Einzelbetten. LMC und Bürstner erweitern das Angebot zur Saison 2021.

Mit dem LMC Vivo 580 D und dem Bürstner Averso Harmony Line 525 TS bringen beide Marken diese schicken Attribute auf unter acht Meter Gesamtlänge und 2,30 Meter Aufbaubreite auf den Markt. Wie beim Wettbewerb ergänzen die fast baugleichen Modelle das Ganze mit einem Panoramadachfenster im Bug, was die Küche erst so richtig zur Geltung bringt.

Bürstner Averso Harmony Line 525 TS

Unterschiedliche Einstufung

Während Bürstner diesen Grundriss ganz oben in seiner Harmony Line anbietet, stuft ihn LMC in der unteren Mittelklasse Vivo ein, was einen Preisunterschied beim Basismodell von knapp 3.000 Euro ausmacht. Der LMC Vivo 580 D hat die exklusive LLT-Isolierung mit einem Hochleistungs-Isolierkern aus XPS-Schaum und PU-Leisten. Dafür hat der Bürstner eine exquisite Ausstattung ab Werk. Hier braucht der Vivo noch ein paar Zusatzpakete.

Grundriss mit Charme

Die Grundrissaufteilung hat Charme und bietet Komfort. Das Entree zwischen Küche und Sitzen sorgt für kurze Wege ins Vorzelt. Lang ist der Weg ins Bad, das mit Dusche, Waschtisch und drehbarer Toilette wahrlich komfortabel ist. Komfortabel ist auch der Schlafbereich, aber mit 135 Zentimetern Breite rangiert die Matratze am unteren Ende der Skala. Die viergeteilte Raumaufteilung hat was. Allerdings ist auch bei LMC und Bürstner das Thema Vis-à-vis-Sitzgruppe nicht umfassend gelöst – weder beim Essen noch beim Entspannen. Ein Passagier hat bei dieser Anordnung immer den weniger bequemen Part. Außerdem bedarf es einer geschickten Tischlösung, die stabil, aber trotzdem maximal variabel ist. Die Lösung mit dem schwenkbaren TV-Arm ist Bürstner hingegen gelungen. Er ermöglicht 32-Zoll-Bildschirme und eine maximale Einsicht aus Bett und Sitzgruppe.

Optionale Warmwasserheizung bei Bürstner

Die Ausstattung beider Modelle ist mit großem Kühlschrank, Boiler und Tanks autark, und als Option gibt es bei Bürstner auch eine Warmwasserheizung. Auf die Option C-Heizung, also die Kombination aus Boiler und Heizung in einem, wie sie viele andere Hersteller anbieten, verzichten beide Marken.

Mit 28.390 Euro ist der Bürstner Averso Harmony Line 525 TS preislich recht weit oben angesiedelt, offeriert aber auch einen enormen Chic fürs Geld. Wer den Komfort der Drei-Raum-Wohnung auf Rädern etwas preiswerter will, greift zum LMC Vivo 580 D.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.