|

Bürstner Premio Plus und Averso Plus 2018

Mehr Wohnfühlen

Im Modelljahr 2018 legt Bürstner vor allem Wert auf das Wohnen – nur die beiden Hubbett-Modelle Premio Plus und Averso Plus wurden nennenswert überarbeitet.

Bürstner legt im Modelljahr 2018 vor allem Wert auf das Wohnen – wurden nur die beiden Hubbett-Modelle Premio Plus und Averso Plus nennenswert überarbeitet. Einmal Einsteiger, einmal Mittelklasse, beide mit Hubbett. Zwei Grundrisse bietet der Premio Plus, der jetzt bei 16.890 Euro beginnt. Gewachsen sind beide Modelle, der 440 TK und der 510 TK. Macht rund 15 Zentimeter in der Gesamtlänge und gut zehn Zentimeter im Innenraum. Der gewonnene Platz wurde direkt zum „Wohnfühlen“ verwendet – fast alle Bettenmaße haben sich vergrößert. Die schlechte Nachricht ist, dass der 510er rund 100 Kilogramm schwerer wurde und somit die Variante bis 1.500 Kilogramm aus dem Programm fällt.

Beim Averso Plus gibt es zukünftig nur noch drei anstelle von vier Grundrissen: Der 440 TK ist nicht mehr im Programm. Bei den Maßen geht es genauso weiter: Das neue Einstiegsmodell 500 TS wächst drei Zentimeter in der Gesamtlänge, gewinnt aber 13 Zentimeter zum Wohnfühlen. Der 510 TK wird 17 Zentimeter länger und legt 14 Zentimeter im Innenraum zu.

Bildergalerie

Den 520 TL konnten wir etwas genauer unter die Lupe nehmen: Auch er ist im Inneren gewachsen und zudem noch 80 Kilogramm leichter geworden. Und ja, es ist noch ein Bürstner: Form, Farbe, Anmutung – gediegen, funktionell und ansprechend einladend. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen, einige „Gleichteile“ der EHG wie die robusten Kunststoff-Kanäle zum Schutz der Heizungsrohre werten die Mittelklasse ohne Frage sogar noch auf. Die Handschrift, das Design, alles bleibt der Bürstner-Philosophie treu. An der Verarbeitung wurde nicht gespart, dafür hat Bürstner einige Details und Lösungen von Konzernbrüdern implantiert – und das noch immer zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Redaktion
Andreas Güldenfuß
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kostenlos Camping, Cars & Caravans kennenlernen?