|

Fendt Bianco (2021)

Aus Primo wird Bianco

Im Frühjahr präsentierte Fendt das Sondermodell Primo, das in Sachen Möbeloptik quasi den Vorgeschmack auf den neuen Bianco darstellte. Nun sind die elf Modelle, die sich in die Varianten Selection und Activ aufteilen, auf diesen Look umgestellt.

Ganz im Stil der Zeit zeigt sich der Fendt Bianco nun komplett quergeflammt in warmem Holzton mit glatten Kontrastflächen in Beige an Klappen und Türen. Die Oberschränke wurden unten tiefer. Neue Griffe, ein neues Schaltpanel in der Küche sowie Schalter, Steckdosen und Lüftungsrosetten in Anthrazit runden das Ganze ab.

Beidseitig zu öffnender Kühlschrank

Weitere Bianco-Besonderheiten sind der beidseitig zu öffnende Kühlschrank mit 133 Litern, eine von drei Kinderzimmervarianten kann mit Warmwasser- und Fußbodenheizung dienen, alle haben Federkernmatratzen und eine Garderobe im Schlafraum. Beim Bianco Activ gibt es je nach Modell beidseitige Außenstauklappen und eine Querladefunktion bei getrennten Betten. Die Beleuchtung im Kleiderschrank wird von einem Bewegungssensor gesteuert. Und wie alle anderen Modelle auch, hat der Bianco einen neuen Elektroblock mit Stecksystem.

Bildergalerie

Den Bianco Selection gibt es in vier Varianten von 705 bis 753 Zentimeter Länge zwischen 21.104 und 22.517 Euro. Der Aktiv wird von 605 bis 820 Zentimeter Länge in sieben Grundrissen von 18.813 bis 35.384 Euro angeboten. Erstmals ist hier ein großer Familiencaravan auf Tandemachse am Start.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren!

+ GRATIS-Heft >>