|

Knaus Sport (2017)

Mit viel Weitblick

Der Knaus Sport will bezahlbar bleiben und mit neuen Grundrissen sowie Ideen attraktiver werden.

Bei der Traditionsmarke Knaus ist alles im Umbruch. Seit der Vorstellung des Travelino in einer vollkommen neuen Bauart stehen nun auch alle anderen Baureihen auf dem Prüfstand. „In Jandelsbrunn würden nicht über 20 Millionen Euro in neue Produktionsstätten investiert, wenn dies nicht weitgreifende Änderungen bei der Fertigung aller Baureihen hätte“, so Geschäftsführer Gerd Adamietzki.

Sicher ist die Umstellung der Modellreihen Deseo und Sport&Fun auf die neue Bauweise für die Saison 2018. Auch der Südwind als Volumenmodell wurde schon ins Feld geführt. Bedarf aber besonderer Berücksichtigung wegen seiner Bedeutung fürs Gesamtprogramm. Die Baureihe Sport dagegen wird in der herkömmlichen Bauweise attraktiver werden – quasi als Fels in der Brandung. Gab es bislang vom preiswertesten Knaus schon 14 verschiedene Grundrisse, kommen nun noch drei weitere hinzu, um das Portfolio zu stärken.

Bildergalerie

Der 500 KD war schon vergangenen Sommer bekannt, wurde aber nie gezeigt: Er hat längs angeordnete Kinderbetten im Heck und gegenüber das Bad mit Dusche sowie ein Doppelbett vorn quer. Dazwischen bleibt Raum für eine Dinette und gegenüber liegt die Küche mit einem Kühlschrank, der stolze 145 Liter fasst.

Bei den neuen Modellen 500 UF und 540 UE waren die Konstrukteure aus Jandelsbrunn kreativ: Die gespiegelten Grundrisse gefallen mit ihrer neuen Offenheit bei der Innenraumgestaltung. Die gemütliche U-Sitzgruppe ist im Gegensatz zu bisher im Bug untergebracht – darüber lassen ein weit ins Dach gezogenes Panoramafenster sowie das passende Sky Roof viel Licht und Luft ins Innere und bieten ungeahnte Ausblicke, wenn es der Campingplatz zulässt. Die Blende um die Fenster wirkt bei den ersten Ausstellungsmodellen noch etwas plump, soll aber verfeinert werden. Die Fenster müssen auch noch ohne Moskitorollo auskommen.

Je nach Version gibt es ein großzügiges Doppelbett oder zwei komfortable Einzelbetten im Heck. Die weitere Ausstattung umfasst Dreiflammkocher, Kühlschrank, ein komplettes Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC, mehr als genügend Ablagen und Schränke.

Die neuen Layouts sollen ein neues Caravaning-Gefühl bieten und den Sport zum vielfältigen Allrounder mit Weitblick in Zeiten des Wandels machen. Und das Beste: Auch die Verkaufspreise bleiben im Rahmen. Der 500 UF startet bei 18.490 Euro, der 540 UE kostet 19.290 Euro. Für den neuen Kindergrundriss 500 KD müssen Familienväter 17.740 Euro hinlegen.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper