|

Bürstner Averso plus 520 TL

Der Mehrgenerationenwagen

Mit einem neuen Grundriss erweitert Bürstner seine Hubbett-Klasse und schielt dabei auf alleinreisende Paare, die auch gern mal jemanden beherbergen.

Das Alleinstellungsmerkmal Hubbett im Caravan macht Bürstner bislang niemand streitig. „Das wundert uns selbst ein wenig“, gibt Markus Pangerl von Bürstner unumwunden zu. Ein Hubbett ermöglicht nicht nur neue Grundrisse, sondern macht auch bewährte noch komfortabler, wie zum Beispiel den klassischen Familiengrundriss mit Rundsitzgruppe und Kinderzimmer. Die Eltern müssen dann nicht mehr umbauen, sondern ziehen einfach das Bett von Decke.

Diesen Umstand setzt Bürstner nun mit dem Averso plus 520 TL in einem ganz speziellen Fall um. Ziel ist ein Mehrgenerationencaravan, der für zwei Personen absoluten Komfort bietet, aber ebenso vier Personen bequem beherbergt. „So können die Großeltern bequem allein auf Reisen gehen und auch mal problemlos die Enkel mitnehmen, aber auch die Familie hat einen perfekten Grundriss“, befindet Pangerl. Dazu spendiert Bürstner dem klassischen Caravan mit Einzelbetten und Rundsitzgruppe den erhöhten Aufbau und installiert über der Sitzgruppe ein Hubbett.

Der erste Eindruck bei der Besichtigung des Prototypen ist beeindruckend. Zum einen überzeugt die stattliche Stehhöhe, die dem 520 TL ein ganz besonderes Raumgefühl verleiht. Zum anderen fällt das Hubbett fast nicht auf. Möglich wird dies mit einem neuen Hebemechanismus von Aluline. „Statt eines Scherensystems, das abschwenkt, setzen wir nun auf vertikal verlaufende Schienen mit Seilzug und Feder“, erklärt Sylvain Heideier, der für das Projekt verantwortlich zeichnet. Pfiffig dabei ist, dass das Bett stufenlos in der Höhe verstellbar ist – auch unter Last, „die stabilste Situation ist aber natürlich im unteren Totpunkt, dafür müssen aber die Rückenpolster weggeräumt werden“, so Heideier. Wird es nicht gebraucht, verschwindet das Bett, sogar mit Decken und Kissen, unter der Decke und die Sitzgruppe samt Oberschränke macht einen ganz „normalen“ Eindruck.

Der weitere Küchen- und Schlafbereich ist farblich dezent, aber elegant modern gestaltet. Den warmen Holzton unterbrechen weiße Klappen und Türen mit Chromgriffen. Über der Achse sind Küchenblock und Nasszelle installiert, die mit schicken Details wie der eleganten Waschschale oder dem großen, deckenhohen Kühlschrank aufwarten.

Die Einzelbetten stehen auf einem Podest. „So kann durch die Serviceklappe besonders Sperriges von außen bequem durchgeladen werden“, so Heideier. Die Betten können per Rollrost miteinander verbunden werden und messen dann knapp vier Quadratmeter. Licht und Luft folgen dem gehobenen Standard mit großen Panoramadachfenstern und einer LED-Beleuchtung –sowohl direkt als auch indirekt.

Das alles hat seinen Preis. Mit 840 Zentimeter Gesamtlänge misst er knapp einen Meter mehr als der vergleichbare Averso ohne Hubbett. „Wir wollen dem Komfortanspruch dieser Zielgruppe aber Rechnung tragen“, so Pangerl. Ohne hohen Kühlschrank, Betten mit zwei Meter Länge und einem breiten Hubbett, das auch Erwachsene nutzen können, würde es in diesem Segment sehr schwierig. Die zweite Schlafstatt wiegt allein schon 80 Kilogramm. Dies schlägt natürlich beim Gewicht zu Buche. Bürstner wird den 520 TL mit einer fahrbereiten Masse von 1.440 Kilogramm ab Werk angeben. Wahlweise sind dann 1.600 oder 1.700 Kilogramm zulässiges Gesamtgewicht möglich – oder gegen Aufpreis 1.900 Kilogramm. Beim Preis strebt Pangerl gegen 22.000 Euro für den an sich kompletten Caravan, aber auch weitere Ausstattungspakete und Sonderzubehör wie Alufelgen oder ein Backofen sind in dieser Klasse nicht unüblich.

Mit dem Averso plus 520 TL startet Bürstner seine Produktoffensive 2017. „Sein neues Mobiliar wird sich auch im Averso top wiederfinden und wir bringen noch eine Version mit französischem Bett. Außerdem arbeiten wir an der Neuauflage des Averso, den wir ein Jahr auf Eis gelegt hatten“, gibt sich Pangerl bezüglich des Erfolgs recht zuversichtlich.

Technische Daten

  • Gesamtlänge: 840 cm
  • Aufbaulänge: 713 cm
  • Gesamtbreite: 230 cm
  • Gesamthöhe: 274 cm
  • Innenlänge: 646 cm
  • Innenbreite: 218 cm
  • Stehhöhe: 212 cm
  • zulässige Gesamtmasse: 1.600–1.900 kg
  • Sitzgruppe: 212 x 149/140 cm
  • Hubbett: 200 x 140/127 cm
  • Einzelbetten: je 190/200 x 85 cm
  • Kühlschrank: 142 l
  • Heizung: Truma S 3004
  • Warmwasserversorgung: Truma-Therme
  • Wassertank: 40 l
  • Umformer: 22 l
  • Preis: ca. 22.000 Euro
Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper