|

Eriba Nova SL

Neuer Stil

Ein neues Interieur soll den Nova SL in die Luxusklasse hieven. Ob das Konzept aufgeht?

Eriba baut seine Oberklasse um und trimmt sie deutlich Richtung Luxusbaureihe Nova S. Der Nova SL bekommt für das Modelljahr 2017 ein neues Mobiliar in Bi-Color und die neuen LED-Hybrid-Heckleuchten, die das aktuelle Familiengesicht prägen.

Den neuen Nova SL wird es in zehn Grundrissen geben, die überwiegend auf allein reisende Paare setzen und für diese Einzelbetten bieten. Neben drei Modellen mit französischem Bett gibt es aber auch einen Queensbettenwagen und sogar einen Grundriss mit Kinderzimmer.

Innen weicht die doch etwas bieder erscheinende Rahmenklappen-Optik mit Holzgriffleisten in Birnbaum-Dekor modern gerundeten Klappen mit der Anmutung weißen Schleiflacks in einem dunklem Korpus in Palatino Apfel. Dazu gibt es breite Griffe in gebürsteter Edelstahl-Optik, das schafft ein schlichteres, aber extrem modern-elegantes Ambiente, welches bestens zum hochwertigen Auftritt des Nova SL passt. Zwei Stoffwelten lassen dem Kunden die Wahl zwischen der eher konservativ geprägten Stilwelt Aureus und der farbigeren Tokio-Einrichtung, die mit roten Vorhängen und Kissen Akzente setzt.

Technisch neu sind im SL und auch im GL Badlösungen aus dem Reisemobil. Es gibt in den Duschbädern statt lästiger Vorhänge entweder klappbare Kunststofftrennwände oder es klappt gleich die ganze Wand mit Waschbecken über die Toilette. So entsteht mit einem Griff aus einem üblichen Caravanbad eine wirklich brauchbare Duschkabine ohne zusätzlichen Raumbedarf – eine elegante Lösung.

Die technische Ausstattung ist wie gehabt mindestens anspruchsvoll und auf Wunsch auch luxuriös zu haben – bis hin zum Soundsystem und Vierflammherd mit Elektroplatte und Backofen.

Die Preise liegen zwischen 26.290 Euro für den gut sieben Meter langen Nova SL 485 mit Rundsitzgruppe und französischem Bett bis 34.490 Euro für den 8,30 Meter langen Tandemachser SL 620.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION