|

Sterckeman Starlett Graphite (2021)

Im Aufstieg

Eine Sonderserie des Starlett oder doch eine neue Baureihe? Als Graphite macht der ehemalige Einsteiger-Caravan einen großen Schritt hin zur nächsthöheren Klasse.

Der Sterckeman Starlett Comfort ist schon fast Mittelklasse und steigt mit der Sonderserie Graphite in der Hierarchie weiter auf. In dieser Version steht der Starlett ganz anders da – auffälligstes Merkmal sind die grauen GfK-Seitenwände, auch Dach und Boden sind mit Kunststoff beplankt. Das macht in dieser Klasse Eindruck. Dazu gibt es eine ansehnliche Liste zusätzlicher Ausstattung. Die Tür mit Fenster und Fliegengitter ist jetzt ebenso Serie wie das Bugfenster, selbst Alufelgen und Ersatzrad kommen ohne Aufpreis mit. Da wirken die Dachreling, Schwerlaststützen und die Deichselabdeckung schon fast normal am Starlett Graphite.

Starlett mit Mehrwert

Innen hat die neue Starlett-Variante ein eigenes Holzdekor, einen extra Oberschrank in der Sitzgruppe, Umluftheizung mit der elektrischen Zusatzheizung Ultraheat, TV-Halter, Batterievorbereitung und einen Rauchmelder. In den passenden Küchenblöcken kommt sogar die Kompressorkühlschublade XL-Freeze zum Einsatz. Da bleibt nicht viel zu wünschen übrig. Sieht man sich nun die Preise an, liegen die drei Graphite-Modelle etwa 700 bis 1.500 Euro über ähnlich großen Starlett Comfort-Grundrissen. Der Mehrwert ist für den Mehrpreis allerdings erheblich.

Bildergalerie

Neuer Grundriss mit Längsküche gegenüber dem Bad

Mit dem mittleren Graphite, dem 430 CP, gibt es noch einen neuen Grundriss zur neuen Sonderbaureihe. Hier ist die große Längsküche gegenüber dem Bad die Besonderheit. Das Querbett hat im Bug Platz, im Heck findet sich neben dem Kleiderschrank eine Rundsitzgruppe mit Querschenkel an der Seitenwand. Der viereinhalb Meter lange Wagen passt bestens für Paare, die es handlich und bequem möchten.

Noch handlicher und dafür etwas weniger auf Komfort getrimmt ist der 390 CP mit Bad und Dinette im Heck. Im 470 CP schließlich reicht es zum Längsbad mit separatem Waschbecken neben dem französischen Bett im Heck. Vor der kompakten Küche nimmt eine Rundsitzgruppe den Bug ein.

Die Preise liegen – mit 16 Prozent Mehrwertsteuer – zwischen 16.074 und 18.511 Euro.

Mehr Informationen zu den Wohnwagen-Neuheiten der kommenden Saison finden Sie vom 6. bis 20. September 2020 bei den CamperWeeks – der neuen Online-Schau von Camping, Cars & Caravans, Reisemobil International und CamperVans.

Jetzt anmelden und dabei sein!

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren!

+ GRATIS-Heft >>