|

BenQ

Der Camping-Beamer

Der Fernseher im Wohnwagen reicht nicht aus? Wie wäre es mit einem Camping-Beamer? CCC hat das Gerät von BenQ getestet.

Mit dem Mini-LED-Beamer GS1 will BenQ neue Seh-Erlebnisse auf dem Campingplatz schaffen. Der Winzling läuft auch per Akku und verspricht Bilddiagonalen bis 300 Zoll – optimal bis 60 Zoll bei einem Meter Abstand. Glattblech-Caravans ohne Dekor sind die ideale Basis für ein perfektes Bild. Steht nicht gerade pralle Sonne an, sieht man auch bei Tag recht gut. Im Vorzelt ist das Bild immer passabel bis brillant. Im Caravan ist eine Mini-Leinwand sinnvoll. Wir haben das Bild mit gutem Erfolg auch auf eine weiße Möbelklappe projiziert, aber da sind die Blickwinkel eingeschränkt.

Für den GSI 1 gibt es eine wasserfeste Hülle, starken Regen sollte man aber meiden. Der 15 mal 14 mal 7 Zentimeter kleine und ein Kilo leichte Beamer passt in jede Schublade. Die Auflösung von 1280 mal 720 Pixeln bei 300 Ansi-Lumen überzeugen. Filme werden von Mini-SD-Karten oder USB-Sticks abgespielt. Es gibt einen HDMI-, USB-2.0 und USB-3.0-Anschluss, den SD-Kartenleser sowie Lautsprecher mit zwei Watt und Tonübertragung per Bluetooth an weitere Lautsprecher. Der WLAN-fähige Beamer zeigt per Handy, Laptop oder Mediaplayer auch das TV-Programm und Mediatheken. BenQ verlangt für den GSI 1 knapp 600 Euro, was absolut in Ordnung geht.

Fazit

Der Camping-Beamer GS1 von BenQ ist eine prima Alternative zum Flachbildfernseher für Filmfans.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel