|

Energie im Caravan

Unter Strom

Das Thema Strom ist auch im Caravan voll angekommen. Camping, Cars & Caravans zeigt, wie die Energieversorgung gelingt und stellt neue und nützliche Produkte rund um das Thema Strom vor.

Elektrizität ist aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken. Ob für Licht, Musik oder Fortbewegung – alles geht mit Strom. Auch beim Camping. Waren früher gerade Mal fünf Prozent aller Caravans mit einer Bordbatterie ausgestattet, ist es heute das Zehnfache. Schuld ist der Rangierantrieb. Die hierfür unerlässliche Bordbatterie wird oft genutzt, um den Caravan autark zu machen.

Mit der neuen Energie an Bord kommen aber auch die Probleme. Wenn eine Batterie länger ungeladen bleibt, tritt fast unmittelbar ein Vorgang ein, der als Sulfatierung bezeichnet wird. Dabei bilden sich Sulfatkristalle, die sich an den Bleiplatten ablagern und die Leistungsfähigkeit der Batterie beeinträchtigen, weil sie die chemischen Prozesse in der Batterie einschränken und den Stromfluss verhindern. Wird diesem Prozess nicht rechtzeitig entgegengewirkt, führt er zur Verkürzung der Lebensdauer oder im schlimmsten Fall zur irreparablen Schädigung der Batterie.

Die einzige Möglichkeit, Sulfatierung zu verhindern oder bereits vorhandene Ablagerungen aufzulösen oder zu reduzieren, ist die Verwendung von Tiefzyklus-Ladegeräten mit Ladungserhaltungsfunktion sowie mit integrierter Aktivierungsfunktion, die tiefentladene oder stark sulfatierte Batterien durch Spannungsimpulse wieder aktiviert und in den regulären Zustand versetzt. Also muss eine Ladeerhaltung oder ein gutes Batterieladegerät her. CCC hat das neueste Produkt angeschaut und weitere Trends rund um den Strom aufgespürt, die das Campingleben vereinfachen.

Milenco Optimate 20: Das Ladewunder

Das Milenco Optimate 20 will das weltweit leistungsfähigste und effizienteste professionelle Pulsladegerät der neuen Generation mit hoher Stromstärke für Starterbatterien und Tiefzyklus-Versorgungsbatterien sein. CCC hat dies an vier verschiedenen Starter- und Tiefzyklus-Versorgungsbatterien ausprobiert, die alle mehrfach tiefentladen waren. Nach dem Anklemmen läuft alles automatisch ab. Das Gerät startet einen Testlauf und erkennt, welche Batterie in welchem Stadium angeschlossen ist. Bei allen Tests hat das Ladegerät durch Spannungsimpulse versucht, die tieferen Ebenen der Batterie zu aktivieren. Das 9-Schritte-Ladeprogramm wurde speziell dafür entwickelt und soll so für die Instandsetzung wenig genutzter, entladener oder für lange Zeit ungenutzter Batterien sorgen. Bei fast jeder tiefentladenen und stark sulfatierten Batterie gelang es, sie wieder herzustellen, nur ein älteres Modell von Sonnenschein wollte partout nicht mehr anspringen. Alle anderen sind wieder am Start. Optimate 20 hat ein wasserfestes Gehäuse, je 180 Zentimeter lange Anschluss-und Ladekabel sowie drei Jahre Garantie. Preis: 160 Euro.

Test-Fazit: Ein Ladegerät, das alte Batterien wiederbelebt, aber nicht billig ist.

www.milenco.com

Solara: Alles dabei

Solara bietet seine Solarpanele jetzt auch als Komplettpaket mit einem Votronic-Laderegler an. Die Votronic-Solar-Laderegler der SR-Serie haben einen Überladeschutz und eine Nachladeschaltung bei Stromverbrauch und sind für jede Art von Batterien (Säure-, Gel-, AGM- sowie LiFePO4-Batterien) geeignet. Zur Visualisierung des Solarstroms ist ein EBL-Adapterkabel zum Anschluss an den Elektroblock im Fahrzeug im Lieferumfang enthalten. Neben dem Laderegler gehören zum Set auch ein Solara-Solarmodul und ABS-Haltespoiler zur Dachmontage sowie Aufbauanleitung, Klebeset, Solarkabel und Dachdurchführung. Das Komplettset ist ab 449 Euro erhältlich.

www.solara.de

Cadillock Smart: Batterien im Blick

Die große Mehrheit aller Fahrzeugpannen hat mit schlappen Batterien zu tun. Damit Camper künftig nicht mehr auf den Pannendienst oder das Starthilfe-Kabel angewiesen sind, gibt es Cadillock Smart, ein System zur Batterieüberwachung. Das Gerät ist etwa halb so groß wie eine Streichholzschachtel und wird direkt in den Verschraubungen des Plus- und Minuspols der Kfz-Batterie angeschlossen. Per Bluetooth stellt es eine Verbindung zur App auf dem Smartphone her, die im Hintergrund-Modus läuft, sodass das Smartphone eine weitere Bluetooth-Verbindung, zum Beispiel zur Freisprecheinrichtung, aufbauen kann. Cadillock Smart warnt bei schwacher Batterie, erkennt einen plötzlichen Spannungsabfall und ermittelt die Entladekurve der Batterie. Mit der App lassen sich bis zu fünf Batterien gleichzeitig überwachen – so behalten Caravaner die Pkw- und die Batterie im Caravan zeitgleich im Blick. Cadillock Smart kostet 79,95 Euro.

www.cadillock.com

Lifepack Rucksacksystem: Mit Strom und Mucke

Lifepack ist ein Rucksacksystem mit integrierter Solarbank, Lautsprecher und Diebstahlsicherung. So will es hohen Tragekomfort auf raffinierte Weise mit Technik kombinieren. Der solide Rucksack verfügt über vier versteckte Fächer, um persönliche Gegenstände wie Reisepass, Kreditkarte, Brieftasche und Smartphone zu verstauen. Seitlich am Rucksack befindet sich ein Standard-USB-Anschluss, über den jedes 5-Volt-Gerät jederzeit und überall aufgeladen werden kann. Im Inneren gibt es zwei große Fächer, die sich durch abschließbare Reißverschlüsse mit Nummernschloss versperren lassen. Im Rucksack ist eine Powerbank integriert, die mit Solarzellen geladen wird. Die Solaranlage wurde von Solgaard Design exklusiv für ihre Produkte entwickelt. Außerdem wurde ein Bluetooth-Lautsprecher in die Powerbank integriert. Der Lifepack ist wasserabweisend und beinhaltet einen zusätzlichen Regenschutz, der im Boden integriert ist. Der Preis ist stolz: 269 Euro.

www.solgaard.com

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION