|

Zeltneuheiten 2018

Bei Wind und Wetter

Neues Vorzelt gefällig? CCC präsentiert neue Modelle für die aktuelle Saison.

Vier neue Vorzelt-Modelle für die Saison 2018:

Outwell Smart Air Polyester: Nighthawk 4SA
Foto: Outwell

Outwell Smart Air Polyester: Zwei weitere aufblasbare Hauszelte, Nighthawk 4SA und Phantom 5SA, erweitern die Outwell-Palette 2018. Sie sind aerodynamisch geformt und sollen so selbst stürmischen Wetterlagen standhalten. Mit dem Outwell Easy Pegging System wird außerdem schnelles und standfestes Aufbauen garantiert. Selbst für schlechte Lichtverhältnisse hat sich Outwell etwas einfallen lassen: Abspannleinen, die im Dunkeln leuchten und dadurch Stolpern verhindern. Auch die D-förmigen Eingänge mit Easy Access System ermöglichen einen stolperfreien Ein- und Ausstieg. Das 4-Personen-Zelt Nighthawk 4SA verfügt zusätzlich über einen regensicheren Seiteneingang, während das 5-Personen-Zelt Phantom 5SA die Camper durch einen großzügigen Eingangsbereich und ein tiefes Vordach vor Wind und Wetter schützt. Für die gesamte Kollektion verwendet Outwell das Outtex 6000 Polyester®, das nicht nur stylish aussieht, sondern auch extrem robust sein soll. Für mehr Platz kann der passende Vorraum sorgen, der einzeln erhältlich ist. Das Nighthawk 4SA kostet 1.300 Euro, der Vorraum dazu 800 Euro. Das Phantom 5SA liegt bei 1.900 Euro, der Vorraum bei 870 Euro.

Jubiläumspreis

Berger Sirmione-L Deluxe: Eine Berger-Neuheit ist das Reisevorzelt Sirmione-L Deluxe. Es bietet ein aufblasbares Gestänge, das mit nur einem Ventil aufgepumpt werden muss. Die Luftpumpe gehört zum Lieferumfang. Alle Seitenwände sind herausnehmbar und verfügen jeweils über einen Eingang. Zusätzlich gibt es je Wand eine verschließbare Hochentlüftung. Dank der hohen Wassersäule 6.000 mm beim Dach, bzw. 5.000 mm bei den Seitenwänden sind sie extrem gut vor Nässe geschützt. Preis im Jubiläumsjahr: 999 Euro.

Berger Sirmione-L Deluxe
Foto: Fritz Berger
Brand Xpress 250
Foto: Brand Zelte

Auf die Schnelle

Brand Xpress 250: Das Xpress 250 von Brand will die Vorzeltlösung für den Kurztrip oder für die Urlaubsreise mit häufigem und spontanem Standortwechsel sein. Das Basis-Sonnendach misst 2,50 x 2,30 Meter. Es wird eingezogen, mit drei Stangen aufgestellt und abgespannt Es lässt sich nun um ein Vorderwandelement erweitern, so entsteht Wohnraum von 2,5 auf 2,5 Metern. Mit zusätzlichen Dach- und Andruckstangen samt Andruckpolstern kann es aber auch zu einem Vorzelt für den etwas längeren Aufenthalt werden. Das Gewebe ist außen beschichtet, was für reduzierte Schwitzwasserbildung und keine Geruchsbelästigung sorgen soll. Das Gestänge besteht aus Alu mit PowerGrip. Das Brand Xpress 250 Sonnendach kostet 329,95 Euro, das Vorderwand-Element 149,95 Euro.

Mit viel Luft schneller aufgebaut

Outdoor Revolution Evora 390: Mit dem angeblich schnellsten Befüllsystem am Markt bewirbt der britische Hersteller Outdoor Revolution sein neues Teilevorzelt Evora. Es wird in zwei Größen angeboten und steht über drei, bzw. vier Luftschläuche mit 10 und 8 cm Durchmesser, die mit dem Dynamic Speed Valve befüllt werden. Außerdem setzen die Briten auf Pro.Climate Fabric, eine künstliche Faser aus Polycotton mit der Wasserdichtheit und Haltbarkeit von Polyester. Getönte Fenster mit Schiebevorhängen, Netztüren, stabile Sturmgurte runden die Zelte ab. Immer dabei sind die Dual-Action Handpumpe, Heringe und Lumi-Links. Evora 260 mit 280 x 260 cm Grundfläche kostet 1.099 Euro, Evora 390 mit 390 x 280 Grundfläche 1.249 Euro.

Outdoor Revolution Evora 390
Foto: Reimo

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper