Eine S-Klasse von Mercedes als Zugwagen? Geht gar nicht! Aktuell steigt die schicke Oberklasse bei über 82.000 Euro ein. Gebraucht geht es aber wesentlich günstiger, insbesondere, wenn man nicht nach der aktuellen Baureihe 222 greift. Der Vorgänger W 221 lief von 2005 bis 2013 vom Band und wird recht günstig gebraucht angeboten. Bei der Motorisierung reicht das Angebot von 204 PS bis über 500 PS, aber diese Betrachtung soll beim 420 CDI enden, der mit seinem Achtzylinder-Motor 320 PS und 730 Newtonmeter Drehmoment bietet. Zwei Dinge haben alle S-Klassen gemeinsam: Sie dürfen über zwei Tonnen anhängen und bieten enormen Komfort.

Wem die Verbräuche der großen Sterne mit sechs oder acht Zylindern zu hoch sind, greift zum 250 CDI. Dieser wurde im Oktober 2010 erstmals mit einem Vierzylindermotor ausgestattet, der mit nur 5,7 Liter Diesel auf 100 Kilometer allen Konkurrenten in der Klasse überlegen war. Fahrleistungen und Dynamik werden oft mit denen eines Sechszylinders verglichen. Neben einer Spitzengeschwindigkeit von 240 km/h überzeugt die Oberklasse auch im Sprint: In 8,2 Sekunden schaffen die 204 PS aus dem Stand die 100-km/h-Marke. Das Drehmoment von 500 Newtonmetern ab 1.600 U/min sorgt für gute Zugeigenschaften.

2008 S_klasse außen

Bild 1 von 5

Die S-Klasse von Mercedes bietet eine solide Karosserie mit hoher aktiver und passiver Sicherheit. Geräuscharmut und hoher Fahrkomfort sind garantiert.

2017-04-12T12:34:14+00:00 Caravans|Kommentare deaktiviert für Ein Stern mit Schweif