Tabbert Puccini (2020)

Alte Schale, neuer Kern

Der neue Tabbert Puccini hat ein Entrée wie ein Portal. Über der breiten Tür ragt ein Lichtbogen bis weit ins Innere, was imposant wirkt, aber den Nachteil hat, dass große Personen bis zur Mitte etwas gebückt gehen müssen.

Innen ist der Puccini eine Augenweide. Im exquisiten Interieur schaffen helle Möbelfronten gekonnte Akzente zum dunklen, querkaschierten Holzdekor. Ein ganz besonderes Ausstattungsdetail – das neue Lichtkonzept: Zusammen mit der indirekten Wohnraumbeleuchtung tauchen beleuchtete Flächen wie eben im Eingangsbereich, auch im Bad und in der Küche das Interieur in ein angenehmes, warmes Licht.

Tabbert hat aber auch praktisch gedacht: Rüttelboards über der Sitzgruppe, viele praktische Stau- und Ablagefächer, zahlreiche Steckdosen sowie der große 177-Liter-Kühlschrank mit Doppelanschlag z. B. im 550 E. Für den gehobenen Stand der Technik sorgen das iNet-System und die Combi 6-Heizung von Truma.

Zum neuen Modelljahr wurden zudem die Einzelbetten auf 93 Zentimeter Breite vergrößert. Das überarbeitete Grundriss-Portfolio 2020 ist aber übersichtlich: Neben dem 550 E gibt es den 560 TD, 685 DF und 750 HTD sowie den neuen 655 EL mit Einzelbetten und großer Sitzgruppe. Alle bieten jeweils vier Schlafplätze, sind aber für alleinreisende Paare ausgelegt. Die Preise beginnen bei 33.750 Euro.

  • Info: Tabbert

  • Text: Raymond Eckl

  • Bilder: Heiko Paul, Tabbert

2019-06-28T14:30:56+00:00Caravan Neuheiten, Caravan Salon 2019, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Tabbert Puccini (2020)