|

Adria Altea 552 PK

Fit für Fünf?

Der neue Adria Altea will moderner, freundlicher und besser ausgestattet antreten. Der 552 PK im Test soll reisetauglich bemessen auch großen Familien Platz bieten.

Die slowenischen Wohnwagen von Adria kommen längst auch hierzulande bestens an und für 2020 ist der gehobene Einsteiger Altea innen dezent überarbeitet. Etwas aufgehellt und besser ausgestattet soll er gezielt junge Familien sowie modern eingestellte ältere Camper ansprechen. Neben der aufgewerteten Möbeloptik gibt es auch mehr feine Technik im Altea, die einem Einsteiger als Serienausstattung gar nicht zugetraut wird. Sind die bessere Beleuchtung mit LED-Spots oder das Steuerpanel noch im Bereich des Erwartbaren, sind vorinstallierte Lautsprecher, ein Bluetooth-Verstärker sowie USB-Anschlüsse in einem Einsteiger-Caravan wahrlich keine Standardausrüstung. Der Adria Altea 552 PK im Test trifft als Familienklassiker exakt die angepeilte Zielgruppe. Der 7,60 Meter lange Einachser mit französischem Bett im Bug, Mitteldinette, Dreier-Stockbett und großem Bad mit Dusche im Heck steigt preislich mit 19.899 Euro ein. Im Testwagen sind neben der umfangreichen Grundausstattung noch etliche Extras verbaut, so kostet er 21.246 Euro.

Dem aktuelle Altea steht sein aufgefrischtes Mobiliar sehr gut. Das geradlinige und schlichte Design ist zeitgemäß und sehr konsequent umgesetzt – aber man muss so etwas mögen. Der Grundriss des 552 PK fällt mit dem dreifachen Stockbett im Heck und seinem Heckbad mit separater Dusche etwas aus dem Rahmen.

Die technische Ausstattung ist in Teilen überraschend gut, aber in anderen Teilen auch etwas sparsam. Bluetooth-Verstärker und Lautsprecher sind selten Serie in dieser Klasse, eine Mitteldinette ohne Steckdose ist aber auch nicht zielführend. Der Dreiflammreihenkocher und ein 167 Liter großer Kühlschrank sind absolut familiengerecht. Stauraum und Zuladung gehen grundsätzlich in Ordnung. Doch fällt mit dem dritten Kinderbett das untere Stockbett als Laderaum im Heck eher aus, schwierig dann, diesen 552 PK auf eine angemessene Stützlast zu trimmen.

Fahrdynamisch ist er dennoch unproblematisch und in den wichtigen Punkten leicht besser als der jeweilige Klassendurchschnitt. Insgesamt ist der Altea 552 PK ein guter Familiencaravan mit schlicht-moderner Einrichtung, der bei Bedarf sogar mit sieben Schlafplätzen funktioniert – wenn das Leben draußen stattfindet. Wer fünf oder gar sieben Schlafplätze braucht, eine Dusche möchte und keinen 250er Caravan mit zwei Tonnen ziehen will, sollte sich diesen Adria genauer ansehen.

Infobox

Den ausführlichen Profitest zum Adria Altea 552 PK lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 1/2020.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION