|

Bürstner Averso Harmony Line 485 TS

Ton in Ton

Der Bürstner Averso Harmony Line 485 TS tritt stark auf und ist definitiv ein Hingucker. Ob Optik und technische Qualitäten zusammenspielen, klärt der CCC-Profitest.

Harmony Line nennt Bürstner eine deutlich aufgehübschte Version seiner Mittelklasse Averso. Das breite farbige Band auf dem Bug und den Seitenwänden ist nicht grau wie beim Averso, sondern in dem eleganten Bronzeton gehalten, den die aufsehenerregende Designstudie Harmony der Kehler komplett trägt.

Schick gestaltet, trägt der Averso Harmony Line standesgemäßes Glattblech auf den Seiten, während Dach, Bug und Heck mit GfK belegt sind. Neben der Farbgebung fällt die tief nach unten gezogene Heckmaske auf, ein sehr harmonischer Abschluss. Innen ist der Harmony Line mit Schleiflackklappen, hellen Korpusflächen und wenigen Elementen mit Holzmaserung sehr modern gemacht. Die speziellen Rollos kommen hier wohl erstmals in einem Caravan zum Einsatz.

Bildergalerie

Preis und Ausstattung

Neun Grundrisse umfasst die Baureihe. Neben dem getesteten 485 TS mit Queensbett im Bug und Rundsitzgruppe im Heck gibt es Paargrundrisse mit Einzel- oder Doppelbett und zwei Familienzuschnitte. Die Preise liegen zwischen 25.240 und 28.440 Euro. Der siebeneinhalb Meter lange 485 TS kostet ab 25.440 Euro (Preise mit 19 % Mehrwertsteuer, der Handel lässt 3 % nach). Dafür ist der Wagen schon ziemlich komplett ausgestattet.

Fazit

Der Averso Harmony Line trägt seinen Namen zu Recht, die Testprofis bescheinigen der Baureihe im Allgemeinen und dem 485 TS im Besonderen einen gelungenen Auftritt mit einem Konzept, dessen Elemente – Optik, Ausstattung, Qualität – harmonisch abgestimmt sind. Die auffällige Folierung auf Glattblechwänden mit großen Fenstern, die moderne Einrichtung, die gute Ausstattung, das passt alles zusammen und kein Teil verspricht sozusagen etwas, das die anderen Komponenten nicht halten könnten.

Infobox

Den detaillierten Profitest „Bürstner Averso Harmony Line 485 TS“ lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 9/2020.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren!

+ GRATIS-Heft >>