Hobby Premium 560 CFe im Test

Designer-Suite auf Rädern

Als der Hobby Premium 2011 rauskam, war das wahrlich ein großer Auftritt, Fernseh-Werbung inklusive. Aber irgendwie wollte die Einrichtung damals nicht so ganz zum Äußeren passen. Das hat sich geändert. Für die Saison 2017 bekommt der Premium ein Mobiliar mit drei neuen hochglänzenden Dekoren in Bronze, Magnolia-Metallic oder Stone Grey, die für ein wirklich extravagantes Wohnerlebnis sorgen.

Die Polster sind standesgemäß mit feinem Kunstleder bezogen, Echtleder oder Stoff gibt es auf Wunsch. Der Hobby Premium 560 CFe im Test kombiniert die sehr beliebte Loungesitzgruppe mit einem französischen Bett und Längsbad im Bug. So kostet der elegante Zweipersonen-Caravan 25.800 Euro. Der Testwagen bringt es mit vielen Extras wie Auflastung, Klimaanlage, Rangierantrieb oder elektronischer Stabilisierung auf 34.789 Euro.

Der aktuelle Premium zeigt noch besser als sein Vorgänger, Camping kann elegant und modern sein. In seiner Aufsehen erregenden Aufmachung bleibt der Premium einzigartig. Es sind einige Kritikpunkte au dem letzten Test abgestellt und der Preis für den hochgerüsteten Hobby Premium 560 CFe liegt zwar jenseits des „Günstigen aus dem Norden“, ist aber immer noch spürbar unterhalb der Kurse angesiedelt, die der Wettbewerb aufruft.

„Der Hobby atmet bei seinem luxuriösen Auftritt … auch einen Hauch Sparsamkeit“, hieß es noch im ersten Profitest des Premium. Das ist im aktuellen Modell so nicht mehr haltbar. Und anders als damals hat der 560er ein Chassis beziehungsweise Auflastungsoptionen, die auch Luxus über die umfangreiche Serienausstattung hinaus möglich machen, auch da haben die Fockbeker mit diesem durchdesignten Zuhause auf Rädern nachgelegt. Konnte der erste Premium nicht in allen Details überzeugen oder gar begeistern, schneidet die aktuelle Version in allen Disziplinen mehr oder weniger deutlich über dem jeweiligen Durchschnitt ab. Ein ansehnliches Ergebnis, das aber seinen Preis hat. Die Serienausführung wäre zwar, wie das im Hause Hobby Tradition hat, gut für jeden Urlaub gerüstet. Das sehr gute Testresultat verdankt der 560 CFe aber zum Teil der umfangreichen Sonderausstattung des Testwagens. Die kostet auch bei Hobby Geld – für gut 6.000 Euro sind Extras an Bord. Ob die Profitester diesen Hobby Premium 560 CFe dennoch für ein gutes Angebot halten, lesen Sie in der neusten Ausgabe 1/17.

Den vollständigen Profitest von Volker Stallmann inkl. aller technischen Daten, Übersicht aktueller Konkurrenten und Ladetipps finden Sie in Camping, Cars & Caravans-Ausgabe 01/17 oder als PDF-Version zum Download in unserem Shop.

  • Info: Hobby

  • Text: Volker Stallmann

  • Bild: Volker Stallmann

2017-08-21T11:18:15+00:00 Caravans, Profitest|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. R.HOGGER 14. Dezember 2016 um 17:28 Uhr

    leider der Kundendienst vom Werk sehr schlecht .
    Mein Premium ist jetzt im 3.Jahr Auf MEINE GERISSENE Frontscheibe (KULANZ warte ich schon 1 jahr !!

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.