|

Sprite Cruzer 635 SR

Typisch britischer Caravan

Der neue große Cruzer von Sprite geht glatt als Zweiraumwohnung durch. Ausstattung und Aufbautechnik wecken Erwartungen, die erst einmal erfüllt sein wollen.

Caravans von der Insel gehören in Deutschland zu den eher exotischen Vertretern ihrer Zunft. Sowohl Grundrisse als auch die technische Ausstattung sind durchaus speziell. Doch es gibt hier ziemlich viel Caravan fürs Geld. Bestätigt der Profitest das offenbar gute Preis-Leistungs-Verhältnis auch hinsichtlich der Qualität?

Der neue Sprite Cruzer 635 SR soll diese Frage beantworten. Als derzeit größter und teuerster Sprite bringt er neben der typisch britischen Ausstattung und Aufmachung ein großes Raumbad mitten im Wagen und dahinter ein Schlafzimmer mit quergestelltem Queensbett im Heck mit.

Die Längsdinette unter Panoramafenstern im Bug ist ein Markenzeichen britischer Caravans. Aus dem Schränkchen zwischen den Bänken, die bei Bedarf je ein Schlafsofa oder zusammen ein großes Bett abgeben, lässt sich ein kleiner Tisch hervorziehen, so kann der große Tisch in seinem Schrank bleiben, wenn er nicht gebraucht wird. An die Sitz- und Schlaflandschaft schließt die Küche mit Vierflammkocher, Backofen und Mikrowelle an. Bis hier ist alles britischer Standard. Hinter der festen Tür schließen sich das große Bad mit Dusche und das Schlafzimmer mit Queensbett an. Der Cruzer 653 SR steigt umfangreich ausgestattet bei 31.695 Euro ein. Bleibt abzuwarten, wie sich das angesichts des ganz offenbar näherkommenden Brexit weiter entwickelt.

Mit seiner aufwändigen Karosse und umfangreicher Ausstattung zu einem im Vergleich fairen Preis kann der Cruzer gut punkten. Etwas mehr Sorgfalt und ein klein wenig weniger Leichtbau beim Mobiliar täten ihm gut. Ansonsten hat dieser Brite ein paar echte Vorzüge, die ihn vor allem für reisende Paare  interessant machen, die etwas besonderes suchen.

Auf den ersten Blick ein Blick ein ganz typisch britischer Caravan mit einem Grundriss, der mancher Wohnung in nichts nachsteht. Auf den zweiten Blick gefallen der gut verarbeitete Voll-GfK-Aufbau und die umfangreiche Serienausstattung. Auf den dritten Blick zeigt sich: Für das, was der Cruzer 635 bietet, sind knapp 32.000 Euro nicht zu viel. Wer einen etwas anderen Caravan sucht und grundsätzlich auf Tandemachser steht, wird hier gut bedient.

 

 

Infobox

Den ausführlichen Profitest zum Sprite Cruzer 635 SR lesen Sie in Camping, Cars & Caravans 2/2020.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION