|

Weinsberg im Modelljahr 2022

Innovation unterflur

Mit dem Dyonic-Chassis will Weinsberg im Modelljahr 2022 seine Wohnwagen leichter, belastbarer und langlebiger machen. Es wurde von KnausTabbert gemeinsam mit Knott entwickelt und kommt beim Weinsberg CaraCito und CaraOne bereits serienmäßig zum Einsatz.

Durch hochfesten Stahl mit vielen, bionisch optimierten Aussparungen besitzt der Träger eine hohe Stabilität bei gleichzeitig geringerem Gewicht. Nach Aussage des Herstellers fällt der Stahlrahmen um mindestens 8 kg leichter aus. Zusätzliche Dämpfungskomponenten im Achsbereich sollen das Chassis langlebig machen.

Die inneren Werte von CaraCito und CaraOne

Im Inneren der beiden Wohnwagen-Baureihen gibt es auf Wunsch für die Spüle eine Abdeckung, die auch als Schneidebrett genutzt werden kann. Außerdem ist optional ein Autark-Paket mit starkem Lithium-Akku erhältlich. In einigen Familienmodellen sind bei Dreier-Stockbetten auch drei seitliche Fenster möglich.

Beim CaraOne 550 QDK – und auch im CaraCito 470 QDK und 500 QDK – sind auf Wunsch eine Garagentür und ein Klappbett erhältlich. Optional gibt es auch das multifunktionale Dreier‐Etagenbett: Durch die Klappfunktion des mittleren Betts wird wahlweise die Liegefläche zur Rückenlehne, wodurch ein Kindersofa entsteht, oder es entsteht großer Stauraum, der von innen und außen zugänglich ist.

Bildergalerie

Intelligente Elektro-Steuerung

Der CaraCito wird mit einem größeren Kompressor-Kühlschrank ausgestattet. Er bietet nun 83 statt 65 Liter. Außerdem weicht das Cerankochfeld einem Induktionskochfeld. Werden in dem gasfreien Modell mehrere Elektrogeräte zeitgleich betrieben, sorgt eine intelligente Elektro‐Steuerung für die richtige Lastverteilung bzw. Priorisierung der Verbraucher und stellt die Energieverteilung im Fahrzeug optimal ein.

Weinsberg CaraCito
Grundrisse6
Größe593/402 bis 719/528 cm
Preis11.790 bis 15.490 Euro
Weinsberg CaraOne
Grundrisse6
Größe593/402 bis 761/570 cm
Preis12.450 bis 18.150 Euro

Infobox

Ein Modell der CaraOne-Baureihe, nämlich den superkompakten 390 PUH, hatte CCC-Redakteur Volker Stallmann in diesem Jahr schon im Profitest genau unter die Lupe genommen. Hier geht’s zum Artikel dazu.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper