|

Drei Familiencaravans im Vergleich

Family Business

Der passende Grundriss für Kinder will gut überlegt sein. CCC hat drei verschiedene Varianten im Sommer auf Wohntest geschickt. Die Grundrisse von Bürstner, Knaus und Weinsberg in der Bildergalerie.

Im Sommer 2017 schickte CCC drei Familien auf Tour, jede mit einem Familiencaravan mit Etagenbetten im Schlepp. Die drei Wohnwagen waren bei ähnlicher Größe aber sehr unterschiedlich.

Der Größte, der Bürstner Averso Plus 510 TK mit knapp über 7,50 Meter und Hubbett kostet 21.440 Euro. Mit 7,28 Metern folgt der Knaus Südwind 500 FDK als ganz klassischer Grundriss für 20.990 Euro. Kleinstes und günstigstes Modell war der Weinsberg CaraTwo 500 QDK für 15.690 Euro mit einer erweiterten Ausstattung und einem Grundriss, der viel Augenmerk auf den Badkomfort legt – Endpreis 17.285 Euro.

Worin sich die Grundrisse von Bürstner, Knaus und Weinsberg unterscheiden zeigt die Bildergalerie.

Galerie: Drei Familiencaravans im Vergleich

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.