LMC Musica 530 K im Test

Generationenvertrag

Einzelbetten sind was für Senioren? Denkste! Auch Eltern wissen den Komfort eigener Betten zu schätzen – nicht nur, wenn die Frau schwanger ist. Familienplanung kommt später. Der Musica 530 K von LMC ist der einzige deutsche Familiencaravan mit Einzelbetten. Wir, das sind Frank, meine schwangere Frau Frauke und Nachwuchs Florian, starteten die Probe aufs Exempel.

Die Fahrt zum Lago Maggiore ist mit einem Gespann stressfrei. Bis Ascona sind die Straßen top und der LMC Musica 530 K hängt ordentlich am BMW X3. Das Beladen zuvor war kein Problem, da der Caravan genügend Platz für drei Personen bietet. Für zwei Wochen Urlaub zu dritt passt alles Nötige in die Stauräume: Fahrräder, Windeln, Shelter, Klappstühle, Tisch, Bollerwagen und noch viel mehr. Die Oberschränke bieten Platz für alle Klamotten, Handtücher, Sportkleidung und Badesachen.

Am Zielort, kurz nachdem das Vorzelt steht, setzt Regen ein und hört zwei Tage lang nicht mehr auf. Das kann ja heiter werden. Aber so zeigt uns der LMC seine inneren Qualitäten, denn ansonsten findet das Leben ja im Freien statt. Direkt gegenüber dem Eingang ist die Sitzgruppe. Am Tisch, der über eine Schiene an der Wand befestigt ist, nehmen vier Erwachsene Platz. Unter den Sitzbänken verstauen wir Hand- und Strandtücher sowie Spielsachen, Brettspiele und Wassertiere. Die Beschichtung des Tisches ist schön, aber auch schnell mit Kratzern übersät. Über der Sitzecke, die auch zu einem zusätzlichen Schlafplatz umgebaut werden kann, sind Regale und drei geräumige Oberschränke. Positiv zu erwähnen sind die LED-Leuchten unterhalb der Oberschränke, die sehr hell leuchten.

Direkt links neben dem Eingang steht das Stockbett, welches für unseren quirligen Zweijährigen ein absolutes Abenteuer ist. Logischerweise will er im oberen Bett schlafen, was uns als Eltern nicht ganz so gefällt, weil ein Kleinkind sich doch im Schlaf noch sehr viel bewegt. Mit einem Schutznetz vor dem Einstieg wäre uns da wohler gewesen. Wir lassen Florian dennoch oben schlafen und versperren den Abgang des Stockbetts mit einem Polster von der Sitzecke. So schläft er oben wunderbar!

Das untere Bett dient während der Fahrt als Fahrradgarage und nun als als weiterer Stauraum und Spielwiese. Fahrräder lassen sich einfach und bequem über die Außenklappe beladen und es passen zwei Räder für Erwachsene, ein Laufrad und zwei Kindersitze hinein. Sie müssen mit einem Gurt am Lattenrost befestigt werden, so dass sie während der Fahrt auch gesichert sind.

Die am Stockbett befestigten LED-Lampen leuchten den doch etwas dunklen Bereich genügend aus. Über dem oberen Stockbett befindet sich noch ein Fenster, das wie alle anderen mit Fliegengitter und Rollo ausgestattet ist. So kann es auch während des Schlafens geöffnet bleiben.

Ein Highlight, das wir als junge Familie auf jeden Fall erwähnen müssen, sind die Einzelbetten mit zusätzlich herausziehbarem Lattenrost zwischen den beiden Betten. So ist erholsamer Schlaf in der Nacht garantiert, die Matratzen sind für uns ideal, und am Morgen, wenn Florian zu uns kommt, hat er auf dem eingelegten Matratzenteil seine Liegewiese. Ein echter Mehrwert und eine wunderbare Sache zum Kuscheln – nicht nur für Familien mit kleinen Kindern.

Rund um die Betten befinden sich praktische Ablagen zum Verstauen von Kleinigkeiten wie Handy und Ladekabel. Unter den Betten ist der Stauraum üppig, aber der doppelte Boden ist nicht stabil. Reinknien oder das Hineinlegen von schweren Gegenständen geht schief. Unter dem linken Bett ist der Frischwassertank montiert, der aber nicht nennenswert Stauraum raubt.

Positiv zu erwähnen sind ebenfalls die kleinen Leselampen unterhalb der Oberschränke. Die LED-Lampen leuchten sehr hell, allerdings lassen sie sich nur per Schalter an der Lampe an- und ausknipsen. Schön wäre die Steuerung vom zentralen Lichtschalter an der Eingangstür, damit das Hauptlicht nicht die Kinder stört. Das Oberlicht über den Betten lässt tagsüber ausreichend Licht in den Schlafbereich fallen, um zum Beispiel Kleidung aus dem Schrank zu holen.

Der Musica 530 K hat einen ordentlichen Schrank, der Jacken und größere Kleidungsstücke aufnimmt. Unten verstauen wir Klopapier und Küchentücher. Die Heizung darunter, die wir an den ersten Tagen tatsächlich nutzen müssen, heizt den Raum sehr gut auf und lässt sich auch prima regeln – wenn man alles in der Bedienungsanleitung findet.

Gegenüber ist das Bad platziert. Ein kleiner Raum mit drehbarer Toilette, Waschbecken und großem Spiegel, aber ein Raumwunder. Wir finden genug Platz, um alle Utensilien unterzubringen. Die Bewegungsfreiheit ist okay, allerdings fällt großen Frauen mit Babybauch das Umdrehen bei geschlossener Tür eher schwer. Was sehr positiv erwähnt werden kann: Die Tür ist mit einer richtigen Klinke ausgestattet und lässt sich leise schließen – wichtig, wenn die Kinder bereits schlafen.

Der Wäscheschrank genügt zwei Wochen für einen Zweijährigen locker. Er bietet Platz für die Ausstattung eines weiteren Kindes – was ja auch ansteht. Der einzige Nachteil, den wir feststellen, ist das LED-Licht direkt vor der Schranktür. Grundsätzlich eine gute Stelle, um ein Licht anzubringen, leider ist es ein Licht mit Sensorfunktion, welche schon nach kurzer Zeit nicht mehr funktioniert.

Links neben dem Eingang ist ein Regal angebracht, welches weiteren Stauraum für häufig gebrauchte Gegen-stände bietet, wie zum Beispiel Schuhe oder Kamera. Sehr praktisch, so muss man nur durch die Eingangstür um die Ecke fassen, ohne lange durch den Wohnwagen zu laufen.

Alle Schränke verfügen über Pushlocks und bleiben während der Fahrt zuverlässig geschlossen. Obendrein verhindert dieser Schließmechanismus den Süßigkeitenklau kleiner Naschkatzen.

Die Küche ist für unseren Geschmack super angelegt, schön und groß mit ebenfalls ausreichend Stauraum für Geschirr, Kochutensilien und kleine Lebensmittelvorräte. Aber auch optisch ist sie toll anzusehen und ergonomisch gut gestaltet. Kochstelle und Spüle sind mit einem Glasschutz bedeckt, der nur zum Kochen hochgeklappt wird. Die Kochstelle bietet zwei größere Flammen und eine kleine. Für uns während des Urlaubs absolut ausreichend. Die Spüle ist ordentlich tief und in die drei großen Schubladen passt alles hinein, was wir zum Kochen benötigen. Die unterste Schublade ist kleiner, da dahinter Rohre verlaufen, aber sie hat hinten einen Schutz, damit nichts herausfallen kann.

Über dem Küchenblock gibt es zwei größere und zwei kleinere Schränke. Die kleineren lassen sich mit der Klappe nach unten öffnen, was etwas gewöhnungsbedürftig ist, da alle anderen immer nach oben aufgehen. Aber hier lassen sich wunderbar Gewürze oder Geschirrtücher und Servietten verstauen.

Wer für längere Zeit kochen möchte, könnte Probleme mit der Feuchtigkeit vom Wasserdampf an den Oberschränken bekommen, da das Fenster so positioniert ist, dass nicht der gesamte Dampf abziehen kann – ein Dunstabzug wäre von Vorteil.

Die Beleuchtung im Küchenbereich ist sehr gut. Ebenso praktisch und sinnvoll sind die beiden Steckdosen direkt an der Kochstelle, so können bei heruntergeklapptem Glasschutz Handys und Kameras geladen und auch liegen gelassen werden – insgesamt gibt es sechs Steckdosen.

Das Beste an dieser Küche ist aber definitiv der riesige Kühlschrank. Er hat eine ideale Aufteilung der Ebenen und im unteren Bereich eine große Schublade, in der unter anderem bis zu 1,5 Liter große Flaschen auslaufsicher verstaut werden können. Er reicht sicherlich auch für die Lebensmittelvorräte einer größeren Familie.

Alles in allem können wir dem LMC Musica 530 K nur bescheinigen, dass er ein absolut komfortabler Urlaubsbegleiter ist, der auch optisch etwas hermacht. Auf der Autobahn und dem Campingplatz ist er ein Blickfang. Das Stauraumangebot ist üppig, die Ausstattung überzeugt mit vielen praktischen und durchdachten Lösungen. Die zur Liegewiese umbaubaren Einzelbetten sind gerade für Familien eine tolle Sache, auch wenn das mit etwas mehr Gesamtlänge einhergeht.

Das meint die Redaktion:
Der LMC Musica 530 K glänzt nicht nur durch die Aufbautechnik mit XPS-Schaum, PU-Leisten und GfK an Dach, Boden, Heck und Bug und ist somit sicher einer der Langlebigsten am Markt, sondern auch durch den mutigen Grundriss. Die Kombination aus Einzelbetten und Etagenbett wird sicherlich viele Eltern (und Großeltern) begeistern.

Technische Daten (Auszug):
Gesamtlänge: 813 cm
Aufbaulänge: 677 cm
Innenlänge: 620 cm
Gesamtbreite: 233 cm
Innenbreite: 218 cm
Gesamthöhe: 257 cm
Innenhöhe: 195 cm
Leergewicht: 1.353 kg
Masse in fahrbereitem Zustand: 1.437 kg
zul. Gesamtmasse min.: 1.600 kg
max. Auflastung: 2.000 kg
Zuladung Testwagen: 647 kg
Fahrwerk:
Al-Ko-Chassis mit Gummifedern, Stoßdämpfer, Alufelgen, Reifen 195/ 70R15C LI 102, Stabilisierungseinrichtung AKS 3004, Stabilformstützen
Technik:
Heizung: Truma-Umluftheizung 3004 mit Gebläse und Warmluftverteilung 230 V, Warmwasser-Therme 230 V, Frischwassertank 44 l, 350-W-Umformer, FI-Schalter, Beleuchtungssystem 12 V, 6 Steckdosen 230 V, Rauchmelder
Testwagenausstattung:
Style-Plus-Paket 1.290 Euro, Abwassertank rollbar 24 l 105 Euro, Reserverad 199 Euro, Auflastung 349 Euro, Nebenkosten: (TÜV/Brief): 150 Euro
Grundpreis: 22.690 Euro
Testwagenpreis: 24.583 Euro
CCC-Vergleichspreis: 23.044 Euro

  • Info: LMC

  • Text: Frank Gresser

  • Bild: Frank Gresser

2017-08-21T15:26:51+00:00 Caravans, Wohntest|Kommentare deaktiviert für LMC Musica 530 K im Test