Hyundai Tucson 2.0 CRDI 4WD

Die dritte Generation

Bisher hatte der Hyundai Tucson mit Automatik 400 Kilogramm weniger Anhängelast als der Handschalter. Mit mageren 1.600 Kilogramm war der rund 1,8 Tonnen schwere SUV nicht gerade ein beliebter Zugwagen. Seit der dritten Generation sieht das anders aus. Der Tucson hat jetzt einen neuen Zweiliter-Turbodiesel mit 185 PS und 400 Nm sowie eine neue Achtgang-Wandlerautomatik und darf nun immerhin 1.900 Kilogramm ziehen. Unser Testwagen mit Sechsgang-Schaltgetriebe kann mit 2.200 Kilogramm dennoch 300 Kilogramm mehr an den Haken nehmen.

Unterwegs wird der Tucson seinem Ruf als Reisewagen mit guten Langstreckenqualitäten gerecht. Der Motor ist gut gedämmt, das Getriebe schaltet präzise und die Sitze sind bequem. Der Kofferraum bietet rund 500 Liter Fassungsvermögen. Die Zuladung beträgt je nach Ausstattung rund 500 Kilogramm.

Wer auf rutschigem Terrain unterwegs ist, wird das Allradsystem schätzen. Im Normalbetrieb treibt der Hyundai über die Vorderräder an. Erst wenn an diesen Schlupf entsteht, werden bis zu 50 Prozent der Antriebsleistung an die Hinterräder geleitet. Das System kann bis zu einer Geschwindigkeit von 40 km/h manuell geschaltet werden. Der Caravan kann also direkt mit Vierradantrieb aus einer nassen Wiese gezogen werden.

Was der Hyundai Tucson, der ab 22.970 Euro zu haben ist, sonst noch bietet, lesen Sie in der August-Ausgabe von Camping, Cars & Caravans.

  • Info: Hyundai

  • Text: Andreas Güldenfuß

  • Bild: Andreas Güldenfuß

2019-07-31T14:20:10+00:00Fahrberichte, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Hyundai Tucson 2.0 CRDI 4WD