Nissan X-Trail 2.0 DCI

Das Großraum-SUV

Seit gut 17 Jahren ist der Nissan X-Trail als Nachfahre echter Offroader wie Terrano oder Patrol auf unseren Straßen unterwegs und gehört in der inzwischen dritten Generation zum Straßenbild. Außerhalb des Asphaltdschungels macht der Japaner dank optionalem und intelligentem Allradantrieb aber ebenfalls eine gute Figur. Und für unsere bevorzugte Anwendung, also einen schweren Wohnwagen über jede Art von Untergrund zu ziehen, reicht es allemal.

Leider tut sich unser komfortabel ausgestatteter X-Trail mit 177 PS mit dem Adjektiv schwer etwas schwer: Nur 1.650 Kilogramm darf das ausgewachsene SUV in der Ausführung mit stufenlosem Xtronic-CVT-Getriebe an den Haken nehmen – mit Sechsgang-Handschaltung wären es annehmbare zwei Tonnen. Mit den gut eineinhalb Tonnen am Haken fährt sich der Zweiliter gut – nur die etwas hässliche, grobschlächtige, wenn auch abnehmbare Anhängerkupplung trübt das Erscheinungsbild ein wenig. Der kräftige Motor läuft schön leise und vibrationsarm.

Im Eco-Modus fährt das Gespann etwas zäh los, einmal in Bewegung rollt es aber souverän dem Ziel entgegen. Wer es sportlicher mag, kann den Modus wechseln oder einfach manuell in die Schaltung eingreifen. Das Fahrwerk ist komfortabel abgestimmt, ohne aber bei höherer Zuladung plus der Stützlast von 75 Kilogramm zu sehr in die Knie zu gehen. Im Solobetrieb fährt der Japaner mustergültig und gediegen.

FAZIT: Der Nissan X-Trail fährt sich gediegen und bequem. Er ist kein Sportler, eher ein robustes, zuverlässiges SUV mit viel Platz – und das bei einem vernünftigen Preis-Leistungs-Verhältnis.

  • Info: Nissan

  • Text: Andreas Güldenfuß

  • Bild: Andreas Güldenfuß

2018-04-06T14:20:57+00:00 Fahrberichte, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Ist der Nissan X-Trail 2.0 DCI ein geeignetes Zugfahrzeug?