|

Audi SQ5

Wuchtbrumme

Ein Soundgenerator soll beim SQ5 den Sportgeist des Fahrers wecken. Dabei hat der SUV von Audi das gar nicht nötig.

Ob der Audi SQ5 wohl als Zugwagen taugt? Ein Blick in die technischen Daten weist diese Frage als blöde aus. Drei Liter Hubraum, 313 PS, 650 Newtonmeter maximales Drehmoment. Da besteht die Hauptaufgabe des Fahrers darin, nicht zu vergessen, dass da noch bis zu 2,4 Tonnen Wohnwagen dranhängen können. Ob bergauf oder bergab, auf der Geraden oder in der Kurve – zu keinem Zeitpunkt scheint der Allrad-Audi auch nur die Spur von Mühe mit dem Caravan zu haben. Wem diese schiere Kraft nicht reicht, der freut sich über Motorlärm aus der Dose. Ein Soundsys-
tem im Auspuff mimt ganz nach Wunsch Hubraumriese oder Leisetreter. Ersteres hat der souveräne Diesel-V6 nun wirklich nicht nötig. Solo hält das angenehm straffe Fahrwerk den Sport-SUV jederzeit perfekt im Griff. Auf schlechten Straßen arbeiten sich im Gespann Deichselschläge aber komfortschmälernd bis zu den Insassen durch und die Trapezlenker-Hinterachse quittiert‘s mit leichtem Stuckern.

Gemessen an der Fahrzeugklasse ist der Kraftstoffkonsum erfreulich gering. Im Gespannbetrieb flossen durchschnittlich nur 10,1 Liter Diesel je 100 Kilometer in Richtung Common-Rail. Daran dürfte auch die perfekt auf die Motorcharakteristik abgestimmte Tiptronic ihren Anteil haben. Schaltvorgänge merkt der Fahrer kaum; es sei denn, der Soundgenerator trompetet den Drehzahlwechsel in den Innenraum.

Das Platzangebot vorne und im Fond des SUV ist großzügig. Etwas größer könnte der Kofferraum sein. Hier bietet mancher Mittelklassekombi mehr Ladefläche. Doch gefallen am Gepäckabteil die verschiebbaren Zurrösen und das variable Gepäckhaltesystem. Dazu passt die hohe Zuladekapazität von 525 Kilogramm. 2.400 Kilo darf der Audi SQ5 an den schwenkbaren Haken nehmen. Bei Inhabern der Führerscheinklasse B sind es wegen der zulässigen Gesamtmasse von 2.530 Kilogramm nur zarte 970 Kilo. In der Basisversion – das Wort wirkt bei diesem Fahrzeug etwas fehl am Platz – kostet der SQ5 3,0 TDI quattro ab 61.490 Euro. Der Testwagen kam mit zahlreichen Extras auf 80.360 Euro. Wenn der Preis nicht schreckt, ist er ein empfehlenswerter SUV – auch ohne Soundgenerator.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION