Suzuki Jimny (2019)

Kantige Kultkiste

Er hat seit 20 Jahren eine treue Fangemeinde: der Suzuki Jimny. Nun kommt die vierte Generation des Mini-Geländewagens auf den Markt. Der neue Jimny ist etwas breiter und höher und sogar noch einen Hauch kürzer geworden. Das Design ist eine Mischung aus den Urahnen, Jeep Wrangler und Mercedes-Benz G-Klasse.

Suzuki Jimny darf 1.300 kg ziehen

Der kleine Suzuki zeigt klare Kante. Das minimalistische Kofferraumvolumen bei voller Bestuhlung vergrößert sich bei dachhoher Beladung auf immerhin 830 Liter, wenn die beiden hinteren Einzelsitze umgeklappt sind. Unter der Haube werkelt ein neuer 1,5-Liter-Benziner mit 102 PS und 130 Nm Drehmoment, die Höchstgeschwindigkeit des kantigen 4×4-Kraxlers beträgt 145 km/h. Ziehen darf der kleine Allradler, der auch mit 4-Stufen-Automatik zu haben ist, 1.300 Kilogramm. Er wäre also als Zugfahrzeug für Mini-Caravans oder Zeltanhänger geeignet.

Suzuki bietet den neuen Jimny ab Ende Oktober in den Ausstattungsvarianten Comfort und Comfort+ an, die Preise beginnen bei 17.915 Euro.

  • Info: Suzuki

  • Text: Redaktion

  • Bild: Suzuki

2018-10-26T14:49:08+00:00Auto Premieren, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Suzuki Jimny (2019)