Club Forum2017-07-19T09:42:04+00:00

Das Forum für das Clubleben

Hier erhalten Reisemobil-Clubs ihr individuelles Schwarzes Brett. Auf diese Weise können Sie Ihren Mitgliedern alles mitteilen, was zum Clubleben gehört: Termine der Treffs, Personalia, Bekanntmachungen, Tips für Ausfahrten, Berichte, allgemeine Infos und vieles mehr. Die Clubmitglieder und andere Interessierte sind so stets bestens informiert, was sich im jeweiligen Club gerade tut.

Meldungen — Wohnmobilfreunde Heimbach-Weis

30.11.2018

Weihnachtsfeier, Samstag, 1.12. ab 18.oo Uhr !

Wir beginnen eine Stunde früher, ab 18.30 Uhr wird das Essen serviert. Rudolf und Heinz beginnen den feierlichen Teil mit einem Weihnachtslied, es darf mitgesungen werden. Nach dem Essen besucht uns der Weihnachtsmann und bedankt die im Jahr fleißig gewesenen Womofreunde. Wir verlosen die mitgebrachten Päckchen, das dürfte für Überraschungen sorgen. Helmut zeigt uns den Film der Jahrestour nach Remagen. Zwischendurch ist sicherlich Zeit für Gespräche . . .

Wir beginnen eine Stunde früher, ab 18.30 Uhr wird das Essen serviert. Rudolf und Heinz beginnen den feierlichen Teil mit einem Weihnachtslied, es darf mitgesungen werden. Nach dem Essen besucht uns der Weihnachtsmann und bedankt die im Jahr fleißig gewesenen Womofreunde. Wir verlosen die mitgebrachten Päckchen, das dürfte für Überraschungen sorgen. Helmut zeigt uns den Film der Jahrestour nach Remagen. Zwischendurch ist sicherlich Zeit für Gespräche . . .
Angelegt am 28.11.2018

05.11.2018

November-Treff, Sonntag, 4.11.2018 ab 19.oo Uhr

Es erreichten uns Grüße aus Linz, Kurtscheid und Nordgriechenland.
Wir blickten kurz auf Kinheim-Kindel zurück, es war wieder ein schöner und gemeinsamer Abend für die Teilnehmer. Unsere Weihnachtsfeier wurde von Helga kurz angesprochen, wir wollen Päckchen mitbringen und verlosen. Das Essen wird noch mit Wirt Klaus abgesprochen. Joachim zeigte uns seinen Film " Anreise zum Nordkap ", der über Schweden und Finnland führte. Vorher und nachher war wieder viel zu erzählen.

Es erreichten uns Grüße aus Linz, Kurtscheid und Nordgriechenland.
Wir blickten kurz auf Kinheim-Kindel zurück, es war wieder ein schöner und gemeinsamer Abend für die Teilnehmer. Unsere Weihnachtsfeier wurde von Helga kurz angesprochen, wir wollen Päckchen mitbringen und verlosen. Das Essen wird noch mit Wirt Klaus abgesprochen. Joachim zeigte uns seinen Film " Anreise zum Nordkap ", der über Schweden und Finnland führte. Vorher und nachher war wieder viel zu erzählen.
Angelegt am 22.10.2018

21.10.2018

2018 Kinheim-Kindel

Am Freitag, 19. Oktober 2018 trafen wir uns wieder einmal an der Mosel, die Womos auf dem Stellplatz, die Caravans auf dem Camping in Erden. Um 19.oo Uhr wurden wir nebst anderen Gästen im Hof der Winzerfamilie Zenz-Pohl begrüßt mit einem Glas Secco. Es gab als Unterlage für den Magen Steaks vom Schwenkgrill plus Krautsalat und Baguettes. Zur Verdauung gesellten wir uns um das bekannte Schnapsrondell und jeder probierte seine Lieblingssorte, sei es einen Klaren oder einen leckeren Likör.
Es folgte die Weinprobe mit vielen verschiedenen Rebsorten, ausgebaut in trocken, halbtrocken, feinherb oder lieblich. Es war wieder einmal ein sehr schöner und geselliger Abend miteinander, dies fanden auch unsere " Novizen " , die den Abend zum ersten Mal erlebten.

Am Freitag, 19. Oktober 2018 trafen wir uns wieder einmal an der Mosel, die Womos auf dem Stellplatz, die Caravans auf dem Camping in Erden. Um 19.oo Uhr wurden wir nebst anderen Gästen im Hof der Winzerfamilie Zenz-Pohl begrüßt mit einem Glas Secco. Es gab als Unterlage für den Magen Steaks vom Schwenkgrill plus Krautsalat und Baguettes. Zur Verdauung gesellten wir uns um das bekannte Schnapsrondell und jeder probierte seine Lieblingssorte, sei es einen Klaren oder einen leckeren Likör.
Es folgte die Weinprobe mit vielen verschiedenen Rebsorten, ausgebaut in trocken, halbtrocken, feinherb oder lieblich. Es war wieder einmal ein sehr schöner und geselliger Abend miteinander, dies fanden auch unsere " Novizen " , die den Abend zum ersten Mal erlebten.
Bitte klicken Sie die Bilder an für eine vergrößerte Ansicht


Angelegt am 21.10.2018

08.10.2018

Oktober -Treff, Sonntag, 7.10. ab 19.oo Uhr

In kleinerer Runde erhielten wir Grüße aus Tunesien und Griechenland, auch aus Linz am Rhein. Wir besprachen den nächsten Termin, Freitag, 19.1o. Treff in Kinheim-Kindel beim Winzer. Zum Gedenken an unsere verstorbenen Womofreunde sahen wir den Film der Jahrestour 2006. Es war eine schöne und unterhaltsame gemeinsame Reise, dort waren noch alle an Bord. Nach weiteren Gesprächen verabschiedeten wir uns bis zum nächsten Treff im November.

In kleinerer Runde erhielten wir Grüße aus Tunesien und Griechenland, auch aus Linz am Rhein. Wir besprachen den nächsten Termin, Freitag, 19.1o. Treff in Kinheim-Kindel beim Winzer. Zum Gedenken an unsere verstorbenen Womofreunde sahen wir den Film der Jahrestour 2006. Es war eine schöne und unterhaltsame gemeinsame Reise, dort waren noch alle an Bord. Nach weiteren Gesprächen verabschiedeten wir uns bis zum nächsten Treff im November.
Bitte klicken Sie die Bilder an für eine vergrößerte Ansicht


Angelegt am 03.09.2018

25.05.2018

2018 Jahrestour Remagen

Jahrestour 2018 nach Remagen :


Mittwoch, 9. Mai 2018
Die ersten Womofreunde waren schon früh auf dem Campingplatz " Goldene Meile " in Remagen. Gemeinsam bauten wir unser Zelt " Prösterchen " auf. Bis zum Abend waren die meisten Teilnehmer eingetroffen, wir saßen noch bis in die Nacht zusammen, man freute sich über das Wiedersehen. Unsere Jüngste, Annika, schrieb für uns das jeweilige Programm des Tages auf die kleine Schultafel.

Donnerstag, 10. Mai 2018
Nach dem Frühstück mit frischen Brötchen mussten wir leider Christoph nach Hause fahren. Zwei Mückenstiche ? am Ellenbogen rechts ließen den Arm dick anschwellen, im Krankenhaus Remagen wollte man ihm einen Gips verpassen. Dies geschah dann im DRK-Krankenhaus in Neuwied, dort behielt man ihn gleich bis Montag. Schade . . .
Nach individuellem Mittagessen bauten wir wetterbedingt die Kaffeetafel etwas früher für 14.oo Uhr auf. Unsere Damen hatten für viele Arten von Kuchen gesorgt, die nunmehr 22. Kaffeetafel fand viel Zuspruch und war lecker ! Gaby hatte für unsere " Väter " zum Vadderdaach einen Krabbelsack mit verschiedenen, praktischen Kleinigkeiten zusammengestellt. Sie verband den Männern die Augen, damit nur der Tastsinn auswählen konnte, das erzeugte einiges an Fröhlichkeit. Unser "Pastor" Heinz und sein "Meßdiener" Juppi tauften anschließend das Womo von Gaby und Rudolf, wie immer auf ihre sehr feuchte Art und Weise. Der Dank war eine Runde Likör bzw. Schnaps. Den Abend verbrachten wir wieder gemeinsam im Zelt, unterhalten durch die Womocombo, Joachim plus Conny.

Freitag, 11. Mai 2018
Frische Brötchen zum Frühstück, um 10.3o Uhr holten uns mehrere Taxen ab und fuhren uns zur Straußenfarm auf der Höhe von Remagen. Dort stiegen wir in ein Bimmelbähnchen und fuhren über das Gelände der Farm. An mehreren Stopps konnten wir die weiblichen - grauen und männlichen- schwarzen Großvögel bestaunen. Sehr interessante Erläuterungen zur Zucht und Verwendung der geschlachteten Tiere wurden uns durch einen jungen Fachmann der Farm nahegebracht. Anschließend konnten wir im Cafe das von uns gebuchte Menue mit verschiedenen Zubereitungen des Straußenfleisches ausgiebig genießen. Wer nicht so auf Straußenfleisch stand, konnte auch leckere Alternativen essen. Im Straußenshop gab es allerlei Dinge vom Strauß zu kaufen, begehrt waren vor allem die Staubwedel. Pünktlich um 15.oo Uhr fuhren wir zurück zum Camping. Nach ausgiebiger Ruhe saßen wir zusammen und lauschten der Musik von Joachim, gesanglich verstärkt durch Conny, Florian spielte ein instrumentales Stück auf der Gitarre. Später im Zelt gab auch die Womocombo einige Titel zum Besten.

Samstag, 12. Mai 3018
Nach dem Frühstück gingen wir auf dem schönen Fahrrad/Spazierweg am Rhein entlang zum nahe gelegenen Friedensmuseum im Brückenpfeiler der im Krieg zerstörten Ludendorffbrücke. Herr Gückelhorn erläuterte uns die Zeitgeschehen im März 1945 bis zum Kriegsende am 8. Mai 1945. Durch die Eroberung der Brücke konnte der Krieg um einige Monate früher beendet werden und rettete vermutlich eine große Anzahl an Menschenleben. Wir sahen viele Bilder dieser Zeit in den vier Stockwerken des Brückenturmes, erläutert durch Herrn Gückelhorn. Danach gingen einige Womofreunde nach Remagen, die anderen zurück zum Camping. Den Nachmittag und den Abend verbrachten wir wieder gemeinsam im Zelt, es war viel Gesprächsbedarf gegeben.

Sonntag, 13. Mai 2018
Schon in der Nacht brachten Gewitter reichlich Regen, wir hatten in den vorherigen Tagen wirklich Glück mit dem Wetter gehabt. Am Muttertag ehrten wir unsere Damen mit einem kleinen Präsent und einem Gläschen Sekt. Das Programm wurde feucht abgekürzt, die Abreise geschah rasch und sehr nass. Wir ließen in Absprache mit Frau Werner vom Camping unser Zelt stehen und bauten es am Montag mit einigen fleißigen Womofreunden ab. In der Summe hatten wir einige, sehr schöne Tage miteinander, wie auch hier und da zu hören war.

Jahrestour 2018 nach Remagen :


Mittwoch, 9. Mai 2018
Die ersten Womofreunde waren schon früh auf dem Campingplatz " Goldene Meile " in Remagen. Gemeinsam bauten wir unser Zelt " Prösterchen " auf. Bis zum Abend waren die meisten Teilnehmer eingetroffen, wir saßen noch bis in die Nacht zusammen, man freute sich über das Wiedersehen. Unsere Jüngste, Annika, schrieb für uns das jeweilige Programm des Tages auf die kleine Schultafel.

Donnerstag, 10. Mai 2018
Nach dem Frühstück mit frischen Brötchen mussten wir leider Christoph nach Hause fahren. Zwei Mückenstiche ? am Ellenbogen rechts ließen den Arm dick anschwellen, im Krankenhaus Remagen wollte man ihm einen Gips verpassen. Dies geschah dann im DRK-Krankenhaus in Neuwied, dort behielt man ihn gleich bis Montag. Schade . . .
Nach individuellem Mittagessen bauten wir wetterbedingt die Kaffeetafel etwas früher für 14.oo Uhr auf. Unsere Damen hatten für viele Arten von Kuchen gesorgt, die nunmehr 22. Kaffeetafel fand viel Zuspruch und war lecker ! Gaby hatte für unsere " Väter " zum Vadderdaach einen Krabbelsack mit verschiedenen, praktischen Kleinigkeiten zusammengestellt. Sie verband den Männern die Augen, damit nur der Tastsinn auswählen konnte, das erzeugte einiges an Fröhlichkeit. Unser "Pastor" Heinz und sein "Meßdiener" Juppi tauften anschließend das Womo von Gaby und Rudolf, wie immer auf ihre sehr feuchte Art und Weise. Der Dank war eine Runde Likör bzw. Schnaps. Den Abend verbrachten wir wieder gemeinsam im Zelt, unterhalten durch die Womocombo, Joachim plus Conny.

Freitag, 11. Mai 2018
Frische Brötchen zum Frühstück, um 10.3o Uhr holten uns mehrere Taxen ab und fuhren uns zur Straußenfarm auf der Höhe von Remagen. Dort stiegen wir in ein Bimmelbähnchen und fuhren über das Gelände der Farm. An mehreren Stopps konnten wir die weiblichen - grauen und männlichen- schwarzen Großvögel bestaunen. Sehr interessante Erläuterungen zur Zucht und Verwendung der geschlachteten Tiere wurden uns durch einen jungen Fachmann der Farm nahegebracht. Anschließend konnten wir im Cafe das von uns gebuchte Menue mit verschiedenen Zubereitungen des Straußenfleisches ausgiebig genießen. Wer nicht so auf Straußenfleisch stand, konnte auch leckere Alternativen essen. Im Straußenshop gab es allerlei Dinge vom Strauß zu kaufen, begehrt waren vor allem die Staubwedel. Pünktlich um 15.oo Uhr fuhren wir zurück zum Camping. Nach ausgiebiger Ruhe saßen wir zusammen und lauschten der Musik von Joachim, gesanglich verstärkt durch Conny, Florian spielte ein instrumentales Stück auf der Gitarre. Später im Zelt gab auch die Womocombo einige Titel zum Besten.

Samstag, 12. Mai 3018
Nach dem Frühstück gingen wir auf dem schönen Fahrrad/Spazierweg am Rhein entlang zum nahe gelegenen Friedensmuseum im Brückenpfeiler der im Krieg zerstörten Ludendorffbrücke. Herr Gückelhorn erläuterte uns die Zeitgeschehen im März 1945 bis zum Kriegsende am 8. Mai 1945. Durch die Eroberung der Brücke konnte der Krieg um einige Monate früher beendet werden und rettete vermutlich eine große Anzahl an Menschenleben. Wir sahen viele Bilder dieser Zeit in den vier Stockwerken des Brückenturmes, erläutert durch Herrn Gückelhorn. Danach gingen einige Womofreunde nach Remagen, die anderen zurück zum Camping. Den Nachmittag und den Abend verbrachten wir wieder gemeinsam im Zelt, es war viel Gesprächsbedarf gegeben.

Sonntag, 13. Mai 2018
Schon in der Nacht brachten Gewitter reichlich Regen, wir hatten in den vorherigen Tagen wirklich Glück mit dem Wetter gehabt. Am Muttertag ehrten wir unsere Damen mit einem kleinen Präsent und einem Gläschen Sekt. Das Programm wurde feucht abgekürzt, die Abreise geschah rasch und sehr nass. Wir ließen in Absprache mit Frau Werner vom Camping unser Zelt stehen und bauten es am Montag mit einigen fleißigen Womofreunden ab. In der Summe hatten wir einige, sehr schöne Tage miteinander, wie auch hier und da zu hören war.
Bitte klicken Sie die Bilder an für eine vergrößerte Ansicht


Angelegt am 25.05.2018