Club Forum 2017-07-19T09:42:04+00:00

Das Forum für das Clubleben

Hier erhalten Reisemobil-Clubs ihr individuelles Schwarzes Brett. Auf diese Weise können Sie Ihren Mitgliedern alles mitteilen, was zum Clubleben gehört: Termine der Treffs, Personalia, Bekanntmachungen, Tips für Ausfahrten, Berichte, allgemeine Infos und vieles mehr. Die Clubmitglieder und andere Interessierte sind so stets bestens informiert, was sich im jeweiligen Club gerade tut.

Meldungen — WMF-Rheinhessen

30.05.2018

Mai Stammtisch am 04.05.2018

Zum heutigen Stammtisch waren 15 Familien und 26 Personen anwesend.

Wir begrüßten auch die Spanien-Heimkehrer Familien Albert und Kissel – schön das ihr wieder gesund zurück gekommen seid.

Aus Portugal erreichten uns Stammtisch-Grüsse (per Postkarte und Whatsapp) von den Familien Härtner und Denstädt.

Seppl war bei Caratec – dort war vom 05.-06.05. Tag der offenen Tür mit vielen Schnäppchen-Angeboten!

Als Gast begrüßten wir Joachim, einen Freund von Wolfgang W. aus Heilbronn – er bereist mit seinem Knaus bevorzugt Spanien, Portugal und Deutschland.

Erster Punkt war die bevorstehende Pfingst-Ausfahrt an die Mosel.
Es haben sich erfreulich viele Mitglieder zur Teilnahme gemeldet – wir freuen uns auf schöne Tage.
Familie Kissel besorgt das Grillfleisch – vielen Dank schon mal hierfür.

Zur Fahrt ins Blaue ins Saarland haben sich bisher 8 Familien angemeldet – Wolfgang wird bei den nächsten Stammtischen nochmal über das Treffen berichten.
Elmar gab hierzu den Tipp, daß man an der Saar wunderbar Fahrrad fahren kann.

Familie Albert erhielt noch ihr Weihnachtsgeschenk und berichtete über ihre Winter-Tour nach Portugal, die am 27.10. im Elsass begann – insgesamt sind sie 11.000 km gefahren: 5.000 mit dem WoMo und 6.000 km mit dem PKW 

Familie Wallum/Finkel berichtete von ihrer Spanien Tour, es ging Ende Januar los, mit Zwischenstop in Valencia im Krankenhaus zur ambulanten Behandlung und die Rückreise über Südfrankreich.

Vielen Dank für die schönen Berichte – wir freuen uns auch über den Bericht von Schellenbergs Marokko-Tour 

Liebe Grüsse
Sabine

Zum heutigen Stammtisch waren 15 Familien und 26 Personen anwesend.

Wir begrüßten auch die Spanien-Heimkehrer Familien Albert und Kissel – schön das ihr wieder gesund zurück gekommen seid.

Aus Portugal erreichten uns Stammtisch-Grüsse (per Postkarte und Whatsapp) von den Familien Härtner und Denstädt.

Seppl war bei Caratec – dort war vom 05.-06.05. Tag der offenen Tür mit vielen Schnäppchen-Angeboten!

Als Gast begrüßten wir Joachim, einen Freund von Wolfgang W. aus Heilbronn – er bereist mit seinem Knaus bevorzugt Spanien, Portugal und Deutschland.

Erster Punkt war die bevorstehende Pfingst-Ausfahrt an die Mosel.
Es haben sich erfreulich viele Mitglieder zur Teilnahme gemeldet – wir freuen uns auf schöne Tage.
Familie Kissel besorgt das Grillfleisch – vielen Dank schon mal hierfür.

Zur Fahrt ins Blaue ins Saarland haben sich bisher 8 Familien angemeldet – Wolfgang wird bei den nächsten Stammtischen nochmal über das Treffen berichten.
Elmar gab hierzu den Tipp, daß man an der Saar wunderbar Fahrrad fahren kann.

Familie Albert erhielt noch ihr Weihnachtsgeschenk und berichtete über ihre Winter-Tour nach Portugal, die am 27.10. im Elsass begann – insgesamt sind sie 11.000 km gefahren: 5.000 mit dem WoMo und 6.000 km mit dem PKW 

Familie Wallum/Finkel berichtete von ihrer Spanien Tour, es ging Ende Januar los, mit Zwischenstop in Valencia im Krankenhaus zur ambulanten Behandlung und die Rückreise über Südfrankreich.

Vielen Dank für die schönen Berichte – wir freuen uns auch über den Bericht von Schellenbergs Marokko-Tour 

Liebe Grüsse
Sabine
Angelegt am 30.05.2018

30.05.2018

Pfingst-Fahrt vom 18.-21.05.2018 an die Mosel

Pfingst-Fahrt nach Zeltingen-Rachtig vom 18.-21.05.2018

Zur diesjährigen Pfingst-Ausfahrt zum Kloster Machern in Zeltingen-Rachtig, hatten sich 17 Familien und 15 WoMos angemeldet – Oma und Opa Schot sowie Helga und Norbert wohnten in einer schönen Pension im Ort.
Die Organisatoren Angelina und Hans hatten den Bus-Parkplatz reserviert und bis Freitagabend waren dann auch alle eingetroffen und man traf sich in der Kloster Gaststätte zum gemütlichen Abendessen.
Dort gab es auch noch Grund zum anstoßen: Isi und Volker feierten an diesem Tag ihren 40 Hochzeitstag und spendierten eine Runde Sekt 

Samstags genossen wir das schöne Wetter und jeder machte sein eigenes Programm, z.B. Fahrrad-Tour nach Bernkastel-Kues, usw.
Um 16 Uhr trafen sich alle zur Taufe, welche durch unseren Pfarrer Norbert wieder zum Highlight der Pfingst-Fahrt wurde 

Zuerst kamen Bettina und Hans-Peter an die Reihe – ihr Täufling „WOMO“ ist zwar nicht neu gekauft, aber sie wollten doch den Segen für ihr Gefährt…
Dann waren Elke und Siggi an der Reihe – auch ihr neuer „Le RANDONNEUR“ (Wanderer) wurde von Norbert fachmännisch getauft .
Zu guter Letzt dann noch der neue Alpa von Inge und Erich „La MAIRIE“ (Rathaus), hier bekamen die beiden tatkräftige Unterstützung von Finn beim Sekt ablecken von der Motorhaube.
Die Gemeinde sang kräftig und konnte die durstigen Kehlen gleich 3x mit Sekt und Orangen-Saft kühlen – danke an die „Tauf-Eltern“.
Wir wünschen allen 3 WoMos allzeit gute und unfallfreie Fahrt !

Wolfgang übergab den Ehrenmitgliedern Oma Hildegard + Opa Karl noch ein Geschenk zu Ihrem 70. Hochzeitstag den die beiden am 7.5. feiern durften – ein Gutschein zum Essen in der Sandwiese – für jedes Jahr 1 €.
Opa Karl bedankte sich für die vielen Glückwünsche und das Geschenk und spendete sogleich in unser WoMo auch 1 € pro Hochzeitsjahr – danke hierfür.

Danach bauten wir die lange Tafel auf, um unseren gemeinsamen Grill-Abend zu starten.
Natürlich gab es auch wieder ein sagenhaftes Salat Buffet und das Grillfleisch aus Guntersblum schmeckte dank der Bier-, Sekt- und Schnaps Spenden auch vorzüglich. So beendeten wir den Tag bei schönen Gesprächen und gingen erst lange nach Einbruch der Dunkelheit in unsere Betten.

Der Sonntag lockte mit strahlendem Sonnenschein und viele wagten sich auf eine Mosel-Schifffahrt nach Bernkastel-Kues bzw. Traben-Trarbach.
Leider begann es dann gegen 15 Uhr zu regnen und so waren wir froh abends in der Gaststätte vom Kloster trocken essen und trinken zu können.
Um 17 Uhr gab es noch eine kleine Klosterführung – wir bekamen Einblicke in das Klosterleben damals und sahen dann, wie sich z.B. die alte Krypta in den heutigen Trausaal vom Standesamt Bernkastel verwandelt hat.
Nach leckerem Abendessen ließen wir den Abend dann doch noch draußen unter Schirmen und Markisen ausklingen.

Am Montagmorgen gab es wieder allerlei Leckereien zum gemeinsamen Frühstück bevor Volker die große Runde verabschiedete und alle in den Urlaub bzw. nach Hause entließ – aber nicht ohne Hans und Angelina nochmals für diese schöne Pfingst-Fahrt zu danken.
Liebe Grüsse
Sabine

Pfingst-Fahrt nach Zeltingen-Rachtig vom 18.-21.05.2018

Zur diesjährigen Pfingst-Ausfahrt zum Kloster Machern in Zeltingen-Rachtig, hatten sich 17 Familien und 15 WoMos angemeldet – Oma und Opa Schot sowie Helga und Norbert wohnten in einer schönen Pension im Ort.
Die Organisatoren Angelina und Hans hatten den Bus-Parkplatz reserviert und bis Freitagabend waren dann auch alle eingetroffen und man traf sich in der Kloster Gaststätte zum gemütlichen Abendessen.
Dort gab es auch noch Grund zum anstoßen: Isi und Volker feierten an diesem Tag ihren 40 Hochzeitstag und spendierten eine Runde Sekt 

Samstags genossen wir das schöne Wetter und jeder machte sein eigenes Programm, z.B. Fahrrad-Tour nach Bernkastel-Kues, usw.
Um 16 Uhr trafen sich alle zur Taufe, welche durch unseren Pfarrer Norbert wieder zum Highlight der Pfingst-Fahrt wurde 

Zuerst kamen Bettina und Hans-Peter an die Reihe – ihr Täufling „WOMO“ ist zwar nicht neu gekauft, aber sie wollten doch den Segen für ihr Gefährt…
Dann waren Elke und Siggi an der Reihe – auch ihr neuer „Le RANDONNEUR“ (Wanderer) wurde von Norbert fachmännisch getauft .
Zu guter Letzt dann noch der neue Alpa von Inge und Erich „La MAIRIE“ (Rathaus), hier bekamen die beiden tatkräftige Unterstützung von Finn beim Sekt ablecken von der Motorhaube.
Die Gemeinde sang kräftig und konnte die durstigen Kehlen gleich 3x mit Sekt und Orangen-Saft kühlen – danke an die „Tauf-Eltern“.
Wir wünschen allen 3 WoMos allzeit gute und unfallfreie Fahrt !

Wolfgang übergab den Ehrenmitgliedern Oma Hildegard + Opa Karl noch ein Geschenk zu Ihrem 70. Hochzeitstag den die beiden am 7.5. feiern durften – ein Gutschein zum Essen in der Sandwiese – für jedes Jahr 1 €.
Opa Karl bedankte sich für die vielen Glückwünsche und das Geschenk und spendete sogleich in unser WoMo auch 1 € pro Hochzeitsjahr – danke hierfür.

Danach bauten wir die lange Tafel auf, um unseren gemeinsamen Grill-Abend zu starten.
Natürlich gab es auch wieder ein sagenhaftes Salat Buffet und das Grillfleisch aus Guntersblum schmeckte dank der Bier-, Sekt- und Schnaps Spenden auch vorzüglich. So beendeten wir den Tag bei schönen Gesprächen und gingen erst lange nach Einbruch der Dunkelheit in unsere Betten.

Der Sonntag lockte mit strahlendem Sonnenschein und viele wagten sich auf eine Mosel-Schifffahrt nach Bernkastel-Kues bzw. Traben-Trarbach.
Leider begann es dann gegen 15 Uhr zu regnen und so waren wir froh abends in der Gaststätte vom Kloster trocken essen und trinken zu können.
Um 17 Uhr gab es noch eine kleine Klosterführung – wir bekamen Einblicke in das Klosterleben damals und sahen dann, wie sich z.B. die alte Krypta in den heutigen Trausaal vom Standesamt Bernkastel verwandelt hat.
Nach leckerem Abendessen ließen wir den Abend dann doch noch draußen unter Schirmen und Markisen ausklingen.

Am Montagmorgen gab es wieder allerlei Leckereien zum gemeinsamen Frühstück bevor Volker die große Runde verabschiedete und alle in den Urlaub bzw. nach Hause entließ – aber nicht ohne Hans und Angelina nochmals für diese schöne Pfingst-Fahrt zu danken.
Liebe Grüsse
Sabine
Angelegt am 28.05.2018

07.05.2018

April Stammtisch am 06.04.2018

Protokoll Stammtisch Wohnmobilfreunde Rheinhessen am 06.04.2018

Um 20.03 Uhr eröffnete unser 2. Vorsitzender Wolfgang (Hahn) in Vertretung von Volker den Aprilstammtisch. Anwesend waren 25 Wohnmobilfreunde, darunter 3 Gäste. Es wurden aus Wiesbaden begrüßt Günther Sauer und Birgit Dannheimer, sowie Angelina Friedrich, die schon mal bei uns war. Grüße wurden übersandt von Volker (Dienstreise), Wolfgang (Wallum) und Brigitte, sowie von Rita und Elmar (Urlaub). Danach hatte Wolfgang (Hahn) das große Vergnügen, Geburtstagsgrüße zu Ihrem runden Geburtstag zu übermitteln.
Im letzten Rheinhessenblick wurde das Programm der diesjährigen Pfingstfahrt mit Anmeldeformularen abgedruckt. Wolfgang stellte nochmal kurz die einzelnen Programmpunkte vor und wies darauf hin, dass bis zum Mai-Stammtisch die Anmeldungen abgegeben werden sollen. Nach einer kurzen Umfrage stellte sich heraus, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt bereits mit 13 Fahrzeugen unterwegs sein werden. Das Besondere bei dieser Ausfahrt ist die Tatsache, dass wir dort 3 Wohnmobiltaufen erleben werden.
Anschliessend informierte Wolfgang kurz über die kommende „Fahrt ins Blaue“. Die Ausfahrt wird uns nach Kleinblittersdorf im Saarland führen. Erwähnenswert ist, dass im Stellplatzpreis je Nacht 2 Stunden Eintritt in die nebenan liegende Saarlandtherme eingeschlossen sind. Auch sind öffentliche Verkehrsmittel (ähnlich der Konus-Karte im Schwarzwald) für das ganze Saarland inbegriffen. Weitere Details folgen. Anmeldeschluss wird der Septemberstammtisch sein.
Als nächsten Punkt stellte Wolfgang eine App für IOS und Android vor, aus der die Umweltzonen für Deutschland und einige andere europäische Länder zu erfahren sind. In der Suchmaske des Handys einfach „Green Zone“ eingeben und die APP herunterladen.
Von „WoMo-Konvoi“ und DCI wurde die Initiative „C-Kennzeichen“ ins Leben gerufen. Wolfgang hat dieses Thema nur kurz vorgestellt, damit jeder sich mit den verteilten Infos in Ruhe zu Hause beschäftigen kann. Außerdem ist es möglich sich über die Internet-Seite www.c-kennzeichen.de weiter zu informieren. Hier kann man auch eine Word-Datei herunterladen, die man ergänzt sein jeweiligen Bundes- oder Landtagsabgeordneten schicken kann. Wegen des Umfangs dieser Info werden die Text als Anhang zum nächsten Rheinhessenblick verteilt.
Heide und Manfred sind aus ihren spanischen Domizil zurückgekommen. Dies nahm Wolfgang zum Anlass, das letztjährige Weihnachtsgeschenk zu überreichen.
Unsere Gäste Günther und Birgit wurden von Wolfgang gebeten, kurz über ihre bisherigen Aktivitäten zu berichten. Neben einigen Fahrten wäre für ihn der absolute Höhepunkt die Fahrt an den Baikalsee und würde sich wünschen, dass jemand vom Club dieses Ziel auch hätte.
Eine Wortmeldung von Ernest gab es noch kurz vor Schluss des offiziellen Teils des Stammtischs. Ernest berichtete über die verschieden Führerscheinarten und der Gültigkeit in Deutschlkand und Europa. Er empfahl einen Ausdruck der EU-Entscheidung herunterzuladen und bei einer Kontrolle dem jeweiligen Beamten vorzulegen. Diese Infos hat Ernest als Kopien beim Stammtisch verteilt, ist aber auch außerhalb des „Rheinhessenblicks“ als Anhang dabei. Als zweiten Punkt hatte Ernest bemängelt, dass bei der Gasprüfung und Hauptuntersuchung bei den Prüfstellen unterschiedliche Forderungen gestellt werde. Die eine Prüfstelle führt die Hauptuntersuchung erst durch wenn die Gasprüfung schon erledigt ist, der anderen ist es egal. Es gibt lt. Ernest hier keine genauen Vorschriften. Also am Besten ist es sich vor der Hauptuntersuchung zu erkundigen.
Weil Heide wieder im Lande ist wurde sie von Wolfgang gebeten doch wieder mal etwas aus ihrem schönen Gedichtband vorzutragen. Das besinnliche Gedicht „Lache so oder so´“ kam bei allen Wohnmobilfreunden sehr gut an.
Um 21.20 wurden der offizielle Teil des Stammtischs beendet mit dem Hinweis, dass der nächste Stammtisch am 04.05.2018 stattfindet.
Zum endgültigen Abschluss hat Norbert noch einen Reisebericht vorgetragen. Er berichtete von seiner abenteuerlichen Reise u.a. durch Syrien vor 61 Jahren, wo damals noch alle berühmten Gebäude intakt waren. Wie alle Geschichten von Norbert endete auch diese mit einer Pointe, bei der alle nochmal herzlich lachen durften (ich krieg die Pointe leider nicht mehr zusammen, es hatte aber etwas mit Frauen zu tun).

Protokoll Stammtisch Wohnmobilfreunde Rheinhessen am 06.04.2018

Um 20.03 Uhr eröffnete unser 2. Vorsitzender Wolfgang (Hahn) in Vertretung von Volker den Aprilstammtisch. Anwesend waren 25 Wohnmobilfreunde, darunter 3 Gäste. Es wurden aus Wiesbaden begrüßt Günther Sauer und Birgit Dannheimer, sowie Angelina Friedrich, die schon mal bei uns war. Grüße wurden übersandt von Volker (Dienstreise), Wolfgang (Wallum) und Brigitte, sowie von Rita und Elmar (Urlaub). Danach hatte Wolfgang (Hahn) das große Vergnügen, Geburtstagsgrüße zu Ihrem runden Geburtstag zu übermitteln.
Im letzten Rheinhessenblick wurde das Programm der diesjährigen Pfingstfahrt mit Anmeldeformularen abgedruckt. Wolfgang stellte nochmal kurz die einzelnen Programmpunkte vor und wies darauf hin, dass bis zum Mai-Stammtisch die Anmeldungen abgegeben werden sollen. Nach einer kurzen Umfrage stellte sich heraus, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt bereits mit 13 Fahrzeugen unterwegs sein werden. Das Besondere bei dieser Ausfahrt ist die Tatsache, dass wir dort 3 Wohnmobiltaufen erleben werden.
Anschliessend informierte Wolfgang kurz über die kommende „Fahrt ins Blaue“. Die Ausfahrt wird uns nach Kleinblittersdorf im Saarland führen. Erwähnenswert ist, dass im Stellplatzpreis je Nacht 2 Stunden Eintritt in die nebenan liegende Saarlandtherme eingeschlossen sind. Auch sind öffentliche Verkehrsmittel (ähnlich der Konus-Karte im Schwarzwald) für das ganze Saarland inbegriffen. Weitere Details folgen. Anmeldeschluss wird der Septemberstammtisch sein.
Als nächsten Punkt stellte Wolfgang eine App für IOS und Android vor, aus der die Umweltzonen für Deutschland und einige andere europäische Länder zu erfahren sind. In der Suchmaske des Handys einfach „Green Zone“ eingeben und die APP herunterladen.
Von „WoMo-Konvoi“ und DCI wurde die Initiative „C-Kennzeichen“ ins Leben gerufen. Wolfgang hat dieses Thema nur kurz vorgestellt, damit jeder sich mit den verteilten Infos in Ruhe zu Hause beschäftigen kann. Außerdem ist es möglich sich über die Internet-Seite www.c-kennzeichen.de weiter zu informieren. Hier kann man auch eine Word-Datei herunterladen, die man ergänzt sein jeweiligen Bundes- oder Landtagsabgeordneten schicken kann. Wegen des Umfangs dieser Info werden die Text als Anhang zum nächsten Rheinhessenblick verteilt.
Heide und Manfred sind aus ihren spanischen Domizil zurückgekommen. Dies nahm Wolfgang zum Anlass, das letztjährige Weihnachtsgeschenk zu überreichen.
Unsere Gäste Günther und Birgit wurden von Wolfgang gebeten, kurz über ihre bisherigen Aktivitäten zu berichten. Neben einigen Fahrten wäre für ihn der absolute Höhepunkt die Fahrt an den Baikalsee und würde sich wünschen, dass jemand vom Club dieses Ziel auch hätte.
Eine Wortmeldung von Ernest gab es noch kurz vor Schluss des offiziellen Teils des Stammtischs. Ernest berichtete über die verschieden Führerscheinarten und der Gültigkeit in Deutschlkand und Europa. Er empfahl einen Ausdruck der EU-Entscheidung herunterzuladen und bei einer Kontrolle dem jeweiligen Beamten vorzulegen. Diese Infos hat Ernest als Kopien beim Stammtisch verteilt, ist aber auch außerhalb des „Rheinhessenblicks“ als Anhang dabei. Als zweiten Punkt hatte Ernest bemängelt, dass bei der Gasprüfung und Hauptuntersuchung bei den Prüfstellen unterschiedliche Forderungen gestellt werde. Die eine Prüfstelle führt die Hauptuntersuchung erst durch wenn die Gasprüfung schon erledigt ist, der anderen ist es egal. Es gibt lt. Ernest hier keine genauen Vorschriften. Also am Besten ist es sich vor der Hauptuntersuchung zu erkundigen.
Weil Heide wieder im Lande ist wurde sie von Wolfgang gebeten doch wieder mal etwas aus ihrem schönen Gedichtband vorzutragen. Das besinnliche Gedicht „Lache so oder so´“ kam bei allen Wohnmobilfreunden sehr gut an.
Um 21.20 wurden der offizielle Teil des Stammtischs beendet mit dem Hinweis, dass der nächste Stammtisch am 04.05.2018 stattfindet.
Zum endgültigen Abschluss hat Norbert noch einen Reisebericht vorgetragen. Er berichtete von seiner abenteuerlichen Reise u.a. durch Syrien vor 61 Jahren, wo damals noch alle berühmten Gebäude intakt waren. Wie alle Geschichten von Norbert endete auch diese mit einer Pointe, bei der alle nochmal herzlich lachen durften (ich krieg die Pointe leider nicht mehr zusammen, es hatte aber etwas mit Frauen zu tun).
Angelegt am 07.05.2018

04.04.2018

März Stammtisch am 02.03.2018

Der heutige Stammtisch fand aufgrund des Wetters (Schneefall) und der umhergehenden Krankheitswelle nur in kleiner Runde statt.

Aus Spanien erreichten uns Stammtisch-Grüsse von den Familien Wallum/Finkel und Schellenberg.

Karl-Heinz war da und bekam sogleich noch nachträglich sein Geschenk zum 90. Geburtstag von Isi überreicht – wir wünschen Dir alles Gute, vor allem Gesundheit !

Isi sagte herzliche Grüsse von Fam. Zimmerschitt - anlässlich Kurts Geburtstag hatte sie mit den beiden telefoniert.

Volker berichtete, daß unser Gemeinschaft momentan auf 25 Einheiten „geschrumpft“ ist ….

Unser nächster „Höhepunkt“ ist die Pfingstfahrt – es geht an die schöne Mosel – Hans hat was Tolles ausgearbeitet – Details folgen bald 

Wolfgang verriet, dass die Fahrt ins Blaue vom 04.-07.10. ins schöne Saarland geht – hier folgen Details zu ggb. Zeit.

Seppl verteilte noch aktuelle Top-Stellplatz-Führer für die nächsten Touren.

Er berichtete kurz von seinen Endrücken von der CMT: es ist eine Spaltung erkennbar – das kleine Budget und die sehr teuren Reisemobile (ab 300.000 €) sind sehr gefragt
Auch der Umbau auf Lithium-Ionen-Technik ist mittlerweile sehr beliebt.
Und es gibt unfassbarerweise einen Trend zum ZWEIT-Wohnmobil – ein Riesen-WoMo zum Reisen und das kleine WoMo für die Städte-Trips – unglaublich…!!!

So endete der März Stammtisch nach 15 Minuten!
Das war mal einen Applaus wert :-)

Wir verabschiedeten die Fam. Härtner und Denstädt – sie reisen ins sonnige Spanien und kommen erst wieder im Juli….wir wünschen euch eine schöne Zeit – lasst es euch gut gehen!

Heinz gab noch den Hinweis, dass man in Frankreich auf manchen Route Nationale Strassen nur noch 80 km/h statt vorher 100 km/h fahren darf – also immer auf die Beschilderung achten !

Der heutige Stammtisch fand aufgrund des Wetters (Schneefall) und der umhergehenden Krankheitswelle nur in kleiner Runde statt.

Aus Spanien erreichten uns Stammtisch-Grüsse von den Familien Wallum/Finkel und Schellenberg.

Karl-Heinz war da und bekam sogleich noch nachträglich sein Geschenk zum 90. Geburtstag von Isi überreicht – wir wünschen Dir alles Gute, vor allem Gesundheit !

Isi sagte herzliche Grüsse von Fam. Zimmerschitt - anlässlich Kurts Geburtstag hatte sie mit den beiden telefoniert.

Volker berichtete, daß unser Gemeinschaft momentan auf 25 Einheiten „geschrumpft“ ist ….

Unser nächster „Höhepunkt“ ist die Pfingstfahrt – es geht an die schöne Mosel – Hans hat was Tolles ausgearbeitet – Details folgen bald 

Wolfgang verriet, dass die Fahrt ins Blaue vom 04.-07.10. ins schöne Saarland geht – hier folgen Details zu ggb. Zeit.

Seppl verteilte noch aktuelle Top-Stellplatz-Führer für die nächsten Touren.

Er berichtete kurz von seinen Endrücken von der CMT: es ist eine Spaltung erkennbar – das kleine Budget und die sehr teuren Reisemobile (ab 300.000 €) sind sehr gefragt
Auch der Umbau auf Lithium-Ionen-Technik ist mittlerweile sehr beliebt.
Und es gibt unfassbarerweise einen Trend zum ZWEIT-Wohnmobil – ein Riesen-WoMo zum Reisen und das kleine WoMo für die Städte-Trips – unglaublich…!!!

So endete der März Stammtisch nach 15 Minuten!
Das war mal einen Applaus wert :-)

Wir verabschiedeten die Fam. Härtner und Denstädt – sie reisen ins sonnige Spanien und kommen erst wieder im Juli….wir wünschen euch eine schöne Zeit – lasst es euch gut gehen!

Heinz gab noch den Hinweis, dass man in Frankreich auf manchen Route Nationale Strassen nur noch 80 km/h statt vorher 100 km/h fahren darf – also immer auf die Beschilderung achten !
Angelegt am 04.04.2018

26.02.2018

Februar Stammtisch am 02.02.2018

Zum Jubiläums-Stammtisch – wir werden heute 24 Jahre jung - kamen 27 Personen darunter 3 Gäste.

Entschuldigt waren: Fam. Bartsch, Michel und Eberhard/Kruse.
Herzliche Grüsse per WhatsApp aus Spanien sendeten Fam. Kissel und Wallum/Finkel

Anlässlich des 24-jährigen Jubiläums gab es eine Runde Sekt auf Club-Kosten (danke Jürgen) und Volker informierte, daß am 04.02.1994 der 1. Stammtisch der WoMo-Freunde Rheinhessen stattfand – leider war (bis auf Volker) keines der Gründungsmitglieder anwesend (z.B. Karl-Heinz oder Fam. Michel bzw. Kuntz).

Zum heutigen Datum sind wir 27 Einheiten inkl.- Außenstelle West in Düsseldorf 

Als Gäste begrüßten wir Fam. Lehmann – Sohn und Eltern – welche jeweils ein Wohnmobil besitzen und auf Empfehlung von Karl-Heinz mal reinschnuppern wollten.

Volker ließ noch einmal den schönen Dankes-Brief von Karin und Erhard umgehen und dazu die Antwort die er an beide geschrieben hatte.

Ede lässt herzlich grüßen – Volker hatte mit ihm telefoniert – es geht ihm gut und er hofft bald mal wieder zu kommen.

Dann kam der „hochoffizielle“ Teil:
zuerst entlasteten wir die Kasse – es gab keine Beanstandungen und wer möchte kann die Kasse jederzeit einsehen – hier auch ein großes Dankeschön an Jürgen für die gute Arbeit.
Dann wählten wir den Vorstand – hier ein großes Dankeschön an Karin für die Wahlleitung:

Wie zu erwarten wurden der 1. Vorsitzende VOLKER, der 2. Vorsitzende WOLFGANG H., der Beisitzer SEPPL und der Kassenwart JÜRGEN einstimmig wiedergewählt.

Neu ist der 2. Beisitzer ERICH – wir beschlossen einstimmig ihn auch noch ins Boot zu holen, da Seppl doch öfters Arbeitseinsätze hat und nicht immer anwesend ist.

Tja und dann kam der Posten des Schriftführers (wie zu erwarten gab es unzählige Freiwillige) - also habe ich mich bereit erklärt den Posten zu besetzen…. auch ich wurde einstimmig gewählt.

Der Vorstand bedankte sich für das Vertrauen und wird die nächsten 2 Jahre wie gehabt agieren…

Gerlinde und Wolfgang erzählten von ihrem Besuch bei der CMT – hier haben sie sich das FROLI-System angeschaut und auch gekauft – die Kunststoffteile kommen zwischen Lattenrost und Matratze und sollen einen erholsamen Schlaf garantieren….

Unsere 3 „Fahrten“ für dieses Jahr stehen fest:
- Pfingsten geht’s ins „Kloster mit Brauhaus“ – Details folgen noch
- die Fahrt ins Blaue führt uns diesmal ins schöne Saarland
- das Treffen der Südwest-Schiene wird dieses Jahr von den Deutsch-Französischen WoMo-Freunden im November ausgerichtet – Eckehard wird zu gegebener Zeit auch noch Details schicken


Das letzte traurige Wort hatte dann Heinz – er teilte uns mit das Dave leider von einer schweren Krankheit erlöst werden musste – wir sind alle sehr traurig


Liebe Grüsse
Sabine

Zum Jubiläums-Stammtisch – wir werden heute 24 Jahre jung - kamen 27 Personen darunter 3 Gäste.

Entschuldigt waren: Fam. Bartsch, Michel und Eberhard/Kruse.
Herzliche Grüsse per WhatsApp aus Spanien sendeten Fam. Kissel und Wallum/Finkel

Anlässlich des 24-jährigen Jubiläums gab es eine Runde Sekt auf Club-Kosten (danke Jürgen) und Volker informierte, daß am 04.02.1994 der 1. Stammtisch der WoMo-Freunde Rheinhessen stattfand – leider war (bis auf Volker) keines der Gründungsmitglieder anwesend (z.B. Karl-Heinz oder Fam. Michel bzw. Kuntz).

Zum heutigen Datum sind wir 27 Einheiten inkl.- Außenstelle West in Düsseldorf 

Als Gäste begrüßten wir Fam. Lehmann – Sohn und Eltern – welche jeweils ein Wohnmobil besitzen und auf Empfehlung von Karl-Heinz mal reinschnuppern wollten.

Volker ließ noch einmal den schönen Dankes-Brief von Karin und Erhard umgehen und dazu die Antwort die er an beide geschrieben hatte.

Ede lässt herzlich grüßen – Volker hatte mit ihm telefoniert – es geht ihm gut und er hofft bald mal wieder zu kommen.

Dann kam der „hochoffizielle“ Teil:
zuerst entlasteten wir die Kasse – es gab keine Beanstandungen und wer möchte kann die Kasse jederzeit einsehen – hier auch ein großes Dankeschön an Jürgen für die gute Arbeit.
Dann wählten wir den Vorstand – hier ein großes Dankeschön an Karin für die Wahlleitung:

Wie zu erwarten wurden der 1. Vorsitzende VOLKER, der 2. Vorsitzende WOLFGANG H., der Beisitzer SEPPL und der Kassenwart JÜRGEN einstimmig wiedergewählt.

Neu ist der 2. Beisitzer ERICH – wir beschlossen einstimmig ihn auch noch ins Boot zu holen, da Seppl doch öfters Arbeitseinsätze hat und nicht immer anwesend ist.

Tja und dann kam der Posten des Schriftführers (wie zu erwarten gab es unzählige Freiwillige) - also habe ich mich bereit erklärt den Posten zu besetzen…. auch ich wurde einstimmig gewählt.

Der Vorstand bedankte sich für das Vertrauen und wird die nächsten 2 Jahre wie gehabt agieren…

Gerlinde und Wolfgang erzählten von ihrem Besuch bei der CMT – hier haben sie sich das FROLI-System angeschaut und auch gekauft – die Kunststoffteile kommen zwischen Lattenrost und Matratze und sollen einen erholsamen Schlaf garantieren….

Unsere 3 „Fahrten“ für dieses Jahr stehen fest:
- Pfingsten geht’s ins „Kloster mit Brauhaus“ – Details folgen noch
- die Fahrt ins Blaue führt uns diesmal ins schöne Saarland
- das Treffen der Südwest-Schiene wird dieses Jahr von den Deutsch-Französischen WoMo-Freunden im November ausgerichtet – Eckehard wird zu gegebener Zeit auch noch Details schicken


Das letzte traurige Wort hatte dann Heinz – er teilte uns mit das Dave leider von einer schweren Krankheit erlöst werden musste – wir sind alle sehr traurig


Liebe Grüsse
Sabine
Angelegt am 26.02.2018