|

Marderschutz nachrüsten

Galerie: Marderschutz nachrüsten leicht gemacht

Marder sind für so manchen kapitalen Motorschaden verantwortlich. Dabei scheint es einem Marder völlig egal zu sein, in welchen Motorraum er sich tummelt: Ob neueste Oberklasse mitsamt jeder Menge Steuersystemen oder älteste Familienkutsche mit Vergaser. Offenbar üben Gummi und der Geruch eines Kontrahenten eine besondere Anziehungskraft auf die flinken Gesellen aus. Je nach Fahrzeug gehen Marderschäden oftmals in die Tausende. Dabei lässt sich ein Marderschutz nachrüsten. CCC zeigt, wie das ganz einfach in nur acht Schritten gelingt.

Marderschutz nachrüsten Aufmacherbild
1 / 9

So einfach lässt sich ein Marderschutz nachrüsten

Wer keine geschlossene Garage hat, um sein Fahrzeug sicher abzustellen, kann auf eher fragwürdige Hausmittel setzen. Effektiver und erfolgversprechender sind Marder-Schreck-Anlagen, wie beispielsweise von der Norbert Schaub GmbH (www.stop-go.de). Sie vertreiben via Ultraschall und Hochspannung die Tiere, bevor sie Schaden anrichten. Aber Achtung: Die Hochspannung kann auch Menschen einen Stromschlag versetzen. Deshalb muss anschließend ein Warnhinweis in den Motorraum geklebt werden.

1 2 9

Weitere Galerien

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren.

+ GRATIS E-Paper