Galerie: Wohnwagen winterfest machen: 10 Tipps fürs Winterlager

Dem Caravan stehen bald wieder harte Monate bevor – allein im Winterlager, Wind und Wetter ausgesetzt, muss er sein Dasein fristen. Mit diesen 10 Tipps machen Sie den Wohnwagen winterfest.

Text: Raymond Eckl, Fotos: Archiv, Hobby, Hersteller

 

1 / 10

Tipp 1

Wenn der Caravan den Winter gut überstehen soll und nicht in einer Halle oder zumindest überdacht stehen kann, hilft eine Haube, die ihn vor vielem schützt.

WARUM? Eine Wohnwagenhülle dient nicht nur zum Schutz vor Schmutz und Staub, sondern vor allem, um vor Umwelteinflüssen zu schützen. Dank der Plane werden Lack und Dichtungen am Aufbau vor Verwitterung und vorzeitiger Alterung geschützt. Licht und Wasser sind der natürliche Feind des Caravans. Schutzhüllen müssen atmungsaktiv und wasserabweisend sein. Es steigt unter der Hülle immer etwas Luft empor. Wenn diese nicht entweichen kann, sammelt sich an der Innenseite der Schutzhülle Kondenswasser. Zu viel Feuchtigkeit an einer Stelle über lange Zeit, meistens über fünf Monate hinweg, schaden Holz, Plastik, Blech und Aluminium enorm. Aus diesem Grund muss die Luft zirkulieren und trotzdem Wasser von außen abgehalten werden.

1 2 10

Weitere Galerien

Kennen Sie schon die neuen Traumziele für Camper?

 

Jetzt versandkostenfrei mit dem Rabattcode "Winterauszeit"