|

Interview mit Kathrin Schiemann, Leiterin der Geschäftsstelle des Verbands der Fährschifffahrt und Fährtouristik in Hamburg

Alle an Bord!

Kathrin Schiemann, Leiterin der Geschäftsstelle des Verbands der Fährschifffahrt und Fährtouristik in Hamburg, gibt Ratschläge für eine problemlose Überfahrt in der Saison 2022.

Was gibt es bei Fährfahrten mit dem Caravan generell zu beachten und wie sieht die Situation auf den beliebtesten Passagen in 2022 konkret aus? CCC sprach mit Kathrin Schiemann, der Leiterin der Geschäftsstelle des VFF in Hamburg, was der Fährreisende 2022 zu erwarten hat.

Infobox

Mehr Tipps & Informationen für Fähr-Urlauber

Frau Schiemann, angesichts der aktuellenCovid-19-Lage die drängendste Frage vorab: Welche besonderen Corona-Regelungen gibt esauf Fähren zu beachten?

Kathrin Schiemann: In den letzten zwei Jahren haben die Reedereien ihre Hygiene-Konzepte selbst vorbereitet und weiterentwickelt. Die Verantwortung dafür liegt in vielen Fällen bei den Unternehmen selbst, wobei die meisten den Regelungen der Länder folgen, in denen die Schiffe beheimatet sind. Als Teile der Hygiene-Konzepte findet man die gängigen Vorsichtsmaßnahmen, die mittlerweile allen bekannt sind – von Abstandsregeln über Desinfektionsmittel bis hin zur Niesetikette. Die Reedereien haben on top individuelle Maßnahmen für sich entschieden, die vom Bordkonzept (Kino, Shops, Sauna etc.) und der Passagierkapazität abhängen.

Ist das beliebte „Camping an Bord“ auf manchen Mittelmeerfähren noch erlaubt?

K. S.: Ja, zum Teil. Das beliebte „Camping an Bord“ ist vom 1. April bis 31. Oktober 2022 wieder auf den Fähren der Anek Lines und Superfast Ferries auf den Strecken von Ancona und Bari nach Griechenland möglich.

Schlägt sich der Boom bei den Campern und Caravans auch auf das Reiseaufkommen auf den Fähren nieder?

K. S.: Auf jeden Fall – Camping, Van-Life und Wohnmobilurlaub boomen in Deutschland und das bekommen die Reedereien positiv zu spüren. Im Allgemeinen kann man sowieso sagen, dass der Individualurlaub mit dem eigenen Fahrzeug absolut im Trend ist. Hinzu kommt, dass das Interesse für die Fähre so hoch wie noch nie zuvor ist und wir einen wachsenden Zuspruch insbesondere innerhalb eines jüngeren Klientels verzeichnen. Diese Entwicklungen hat unsere Studie, die Ende vergangenen Jahres erschienen ist, bestätigt. Übrigens wurde in der Befragung auch die Beliebtheit für WoMo-Urlaub abgefragt. 15 Prozent der Menschen gaben an, mehr Interesse am WoMo-Urlaub als vor Corona zu haben (Wohnwagen: acht Prozent).

Gibt es Engpässe oder längere Wartezeiten auf bestimmten Routen?

K. S.: Engpässe und längere Wartezeiten waren letztens nicht zu melden. In der Nebensaison sowieso nicht, da es erfahrungsgemäß auf den Fähren ruhiger ist. Aber aufgrund der guten Zahlen der letzten zwei Sommer und der positiven Aussichten für 2022 – sowohl was das Reisen als auch die Entwicklung der Pandemie angeht – erwarten wir durchaus ausgebuchte Abfahrten in der Hochsaison. Die Reedereien melden eine Art Rückkehr zum normalen Buchungsverhalten, jetzt im Winter werden die Sommerreisen gebucht. Daher empfiehlt es sich, vor allem für Camper, frühzeitig zu buchen, wenn der Reisetermin an einem beliebten Abfahrtstag liegt.

Können Sie bestätigen, dass Skandinavien ein „neues Traumziel“ bei Campern und Caravanern geworden ist?

K. S.: Dass Skandinavien das Traumziel Nummer 1 ist, bestätigen wir – wie man auch an unserer im Dezember 2021 veröffentlichten Studie eindrucksvoll sieht.

Wie ist die Preisentwicklung zu beurteilen:Wird es im Jahr 2022 eher günstiger oder eher teurer werden?

K. S.: Hierzu liegen uns zu wenige Daten der Reedereien vor, um eine vernünftige Aussage zu treffen. Es scheint jedoch, dass die Preise stabil bleiben. Denn die Schiffe als Teile von erdgebundenen Reisen erleben zwar einen Zuspruch, abernoch ist das Angebot stärker als die Nachfrage. Das setzt Reedereien vor einige Herausforderungen, wenn man sich Kraftstoffpreise und dieInflation anschaut. Viele haben auch Neubauprojekte, die sie finanzieren müssen.

Wie lange gelten die Frühbucherrabatte für die Saison 2022?

K. S.: Hinsichtlich der Frühbucherrabatte ist tatsächlich schon im Februar in den meisten Fällen das Ende dieser Aktionen gewesen. Die Reedereien haben sich übrigens in den letzten Jahren an das Buchungsverhalten vieler Deutschen gewöhnt und bieten schon im November Ermäßigungen für den nächsten Sommer. Fast alle machen z. B. bei der Black-Friday-Aktion mit. Vereinzelt werden wir noch Preisangebote
im Frühling haben, aber nicht mehr auf demNiveau der letzten drei Monate. Es sei denn, es kommen noch Last-Minute-Angebote, wenn auf bestimmten Routen noch Luft ist.

Konkrete Frage zu beliebten Fährverbindungen: Welche Änderungen im Angebot gibt es in 2022 für die Nord- und die Ostsee?

K. S.: Neu in unserem VFF Folder ist die neue Reederei Hansa Destinations mit den Strecken Rostock – Nynäshamn (Stockholm) und Rostock – Visby (Gotland) aufgeführt. Und DFDS bietet nun auch die Strecke Frederikshavn – Oslo an.

Und in Südeuropa?

K. S.: Bei den VFF-Mitgliedsreedereien gibt es bei den Abfahrtshäfen und Ankunftshäfen auf Sardinien und Korsika einige Anpassungen. GNV hat neu die Balearen im Programm. Grimaldi Lines bedient nicht mehr die Linien nach Marokko, hat aber das Sardinien-Streckennetz erweitert. Blue Star Ferries und Hellenic Seaways haben Thessaloniki als neuen Abfahrtshafen.

Frau Schiemann, vielen Dank für das ausführliche Gespräch.

Infobox

Angebote für die Saison 2022

Viele Fährgesellschaften bieten Rabatte und Sonderkonditionen für Caravaner an. Eine Auswahl an Fährverbindungen und Autofähren für das Jahr 2022 finden Sie in Camping, Cars & Caravans 3/2022.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie die schon?

111 interessante und aufregende Plätze für Camper