|

Vignetten 2021

In Österreich wird´s teurer

Autofahrer, die regelmäßig ins benachbarte Ausland fahren, können ab sofort die Vignetten 2021 für Österreich, Slowenien und die Schweiz kaufen und nutzen. Die Jahresvignetten 2020 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2021 gültig.

Die österreichischen Vignettenpreise haben sich für 2021 leicht erhöht. Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette beträgt 92,50 Euro (+ 1,40 Euro), für zwei Monate 27,80 Euro (+ 40 Cent) und das 10-Tages-Pickerl kostet jetzt 9,50 Euro (+ zehn Cent). Auch Motorradfahrer müssen tiefer in die Tasche greifen: Die Jahresvignette kostet nun 36,70 Euro (+ 50 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 13,90 Euro (+ 20 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,50 Euro (+ zehn Cent). Übrigens: Seit dem 15. Dezember 2019 sind drei österreichische Autobahn-Abschnitte in Grenznähe zu Deutschland von der Maut befreit (mehr Infos).

Preise in Slowenien stabil

Autofahrer, die eine Jahresvignette für die Schweiz brauchen, müssen nun 38,50 Euro bezahlen. Die Preissenkung um 50 Cent ist dem Wechselkurs geschuldet, in der Schweiz kostet sie nach wie vor 40 Franken. In Slowenien bleiben die Preise auch 2021 stabil, ein Jahr Pkw-Maut kostet weiterhin 110 Euro, ein Monat 30 Euro und sieben Tage 15 Euro.

Vignetten ab sofort erhältlich

Die Vignetten für Österreich, Slowenien und die Schweiz sind ab sofort in allen ADAC Geschäftsstellen und im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0800/5101112 erhältlich. Übrigens: Wird die digitale Vignette in der ADAC Geschäftsstelle gekauft, ist sie sofort nutzbar. Online gekauft sind sie wegen des Rücktrittsrechts frühestens nach 18 Tagen gültig.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.