In der CCC 3/17 wurde die Umweltplakette für Frankreich thematisiert. CCC-Leser Horst Marquardt machte die Redaktion auf einen wichtigen Umstand aufmerksam: Man könne für 30 Euro die Umweltplakette unter www.crit-air.fr bestellen. Direkt über die Seite des Ministeriums www.certificat-air.gouv.fr bekäme man sie aber für 3,70 + 4,80 Euro Porto, also 8,50 Euro. „Warum also über einen teuren Dienstleister bestellen“, fragt Horst Marquardt zurecht.

Mit diesem Umstand konfrontiert, machte sich die Redaktion ans Werk und rief die Seite auf. Wahlweise auf französisch oder englisch wird man begrüßt. Nach einigen wilden Rumgeklicke auf der Hauptseite, die viel erklärt, aber nicht wirklich weiterhilft, wurde der Link „Applying for your certificate“ oder „Demander son certificat“ im unteren schwarzen Balken gefunden. Nun folgen logische Abfragen, die sogar einigermaßen verständlich bebildert oder mit Hilfen hinterlegt sind. Nach der Angabe der wichtigsten Fakten des Pkw, der die Umweltplakette bekommen soll, muss ein Foto vom Fahrzeugschein Teil 1 hochgeladen werden und es geht zum Bezahlvorgang.

Hier ist eine Kreditkarte notwendig. Übrigens kostet unsere Plakette nur 4,80 Euro. Wenn alles seine Richtigkeit hat, erscheint das Fenster „Your order is recorded“ und wenige Minuten später bekommt man eine E-Mail mit der Ankündigung, dass der Bestellprozess nun läuft samt Trackingnummer zur Nachverfolgung der Vorgangs. 40 Tage später kam tatsächlich der Brief mit der Plakette und unser Redaktionsfahrzeug darf nun in alle Umweltbereiche bis zur Kategorie 3, denn mehr ist für einen Diesel von 2015 in Frankreich nicht möglich.

Zur Erinnerung: Es gibt in Frankreich sechs Zonen von null bis fünf, wobei null die beste ist und nur mit einem E-Antrieb erreicht wird.

2017-04-21T12:31:06+00:00 Camping X, News, Tipps & Termine Camping Magazin|Kommentare deaktiviert für So wird es preiswerter