|

Neue Trends beim Grillen

Wie beim Lafer

Die Abendsonne scheint, das Bier ist geöffnet und das Steak brutzelt auf dem Grill: Alles was Sie für eine gelungene Grillsaison benötigen, finden Sie hier.

Egal ob Steaks, Würstchen oder Gemüsespieße: Im Sommer wird gegrillt, was das Zeug hält. Nicht nur das fertige Essen, auch das gemeinsame Erlebnis, das „Draußen-Kochen“ und der Duft von brutzelndem Fleisch sind es, die für die Grill-Begeisterung der meisten Camper sorgen.

Damit das Grill-Erlebnis zum Erfolg wird, hat Camping, Cars & Caravans die neuesten Trends aufgespürt und stellt auf den folgenden Seiten eine Auswahl praktischer Zubehör-Produkte und Accessoires rund um das Thema Grillen und Draußen-Kochen vor. Damit ist der Grillspaß garantiert und – so viel sei verraten – das ungeliebte Putzen des verfreckten Grills erledigt sich auch fast wie von selbst.

Infos unter www.landmann.de
Foto: Landmann

Landmann Grill Pantera: Kraftmeier

Kompakt, portabel und mobil sind die neuen Pantera-Gasgrills von Landmann. Die neueste Generation findet selbst im Staufach unterm Bett Platz. Die Gaskompaktgrills gibt es in zwei Modellvarianten: Der Pantera 1.0 hat einen stufenlos verstellbaren Edelstahlbrenner und wird mit einem Gaskartuschen-Set genutzt, optimal also für den mobilen Einsatz. Der mit zwei Brennern ausgerüstete Pantera 2.0 lässt sich zusätzlich zum indirekten Grillen verwenden, aber für das Mehr an Power muss er an eine Gasflasche. Zur weiteren Ausstattung der Panteras gehören unter anderem Grillroste aus emailliertem Gusseisen, elektronische Zündung und eine Temperaturanzeige im Deckel, die im Dunkeln leuchtet. Die einsteckbaren Seitentische können zum platzsparenden Transport und Verstauen abgenommen werden. Außerdem gibt es optional Unterbauten. Die Größe für Grillgut reicht für bis zu sechs Personen. Der Pantera 1.0 kostet 299 Euro, der Pantera 2.0 379 Euro.

Der Pantera 2.0 musste den Geschmacks- und Praxistest der Redaktion bestehen. Er wird erfreulicherweise komplett zusammengebaut im Karton geliefert. Der Grillrost aus Gusseisen macht aus dem Gasgrill fast einen Kohlegrill. Der Geschmack wirkt voller, das Fleisch oder die Wurst bekommen satte Röstaromen verpasst. Die Hitzeverteilung ist etwas ungleichmäßig, was schwarze Wurstenden beweisen. Die automatische Zündung erfolgt nur am linken Brenner, der rechte wird dann von der Flamme dort befeuert.

Primus Onja: Für Design-Kocher

Sehr schick lässt es sich auf dem Outdoor-Kocher Onja von Primus brutzeln. Der Gaskocher mit zwei Brennern wird mit speziellen Primus Power-Gas-Kartuschen (ab 4,95 Euro) betrieben. Für den Transport wird der Onja zusammengeklappt und platzsparend verstaut. Dank seines Tragegurtes lässt er sich wie eine Tasche umhängen. Mit im Lieferumfang ist das Brett aus Eichenholz, das sich als Schneidbrett verwenden lässt. Es dient auch als Abdeckung auf der Oberseite. Der Onja steht recht stabil und die Kochfelder genügen für mittelgroße Töpfe. Der schicke Onja kostet 139,95 Euro. Wer Universalkartuschen verwenden will, muss die Duo-Ausführung mit zwei Ventilen wählen, sie kostet 149,95 Euro.

Infos unter www.primusoutdoor.de
Foto: Primus
Infos unter www.schmelzfeuer.de
Foto: Schmelzfeuer

Ceranatur: Für Kerzenreste

So schön kann Recycling sein. Mit der windsicheren Gartenfackel zum Kerzenrecyceln kann bis zu 36 Stunden eine Flamme brennen. Das Schmelzfeuer mit innen liegendem Glasfaser-Dauerdocht wird mit Kerzenwachsresten befeuert. Fünf Varianten der geschützten Erfindung von Denk Keramik, der Manufaktur aus Coburg, gibt es ab 78 Euro. Und es können gleich zwei Fliegen oder Mücken mit einer Klappe erschlagen werden, denn mit Anti-Insekten-Öl im flüssigen Wachs werden die Plagegeister ferngehalten.

Ballistol Kamofix: Für Reiniger

Verkrustete Rückstände, Kohlereste, Ruß, Öl oder Fett auf dem Grill geben ein wenig appetitliches Bild ab. Kamofix von Ballistol wird einfach aufgesprüht. Der Reiniger schäumt kurz, ohne zu tropfen. Anschließend mit einem Schwamm oder Lappen abreiben und bei Bedarf mit klarem Wasser nachwischen – fertig! Das 110-ml-Pump-Spray kostet 4,31 Euro, der 600-ml-Handsprüher 15,33 Euro.

Infos unter www.ballistol.de
Foto: Ballistol
Infos unter www.gsioutdoors.com
Foto: GSI Outdoors

GSI Glacier Stainless Camper: Für Leichtgewichte

Mit dem Glacier Stainless Camper ergänzt GSI Outdoors seine Edelstahl-Serie um ein robustes Koch- und Ess-Set für bis zu vier Personen, das nur zwei Kilogramm wiegt. Es beinhaltet insgesamt 23 Teile, die kompakt in einem wasserdicht verschweißten Nylon-Sack verstaut werden. Kunststoff und Edelstahl sind feuerbeständig, rostfrei, spülmaschinenfest und lebensmittelecht, außerdem robust und unempfindlich gegen Kratzer. Die beiden Topfdeckel haben ein Sieb und die zusammenklappbaren Griffe hakt man einfach außen ein. Der Packsack ist wasserdicht und kann als Spülbecken verwendet werden. Das 23-teilige Essgeschirr ist ideal fürs Zeltcamping, aber auch für Gewichtsparfanatiker mit dem Caravan. Es kostet 105 Euro.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION