|

Ordnungssysteme für den Wohnwagen

Einfach ordentlicher
und schöner

Schluss mit dem Chaos im Caravan: Mit den Tipps und Tricks von Isabella Franke gelingt es, langfristig Ordnung im Caravan zu halten.

Als Ordnungsliebhaberin und leidenschaftliche Aufräumerin ist Isabella Franke auf den Social-Media-Kanälen zur absoluten Wegwerf-Spezialistin und erfahrenen Ausmist-Trainerin geworden. Als Aufräumcoach verfügt sie über ein sehr gutes Einfühlungsvermögen für Raum und Zeit und zeichnet sich durch ihren Design-Geschmack sowie ein Verständnis für Systeme und unterschiedliche Styles aus. Reisemobil-Hersteller Carado hat diese Fähigkeiten genutzt, um Ordnung ins Fahrzeug zu bringen. Viele Tipps taugen auch für den Wohnwagen.

Die Magnetdosen für Gewürze findet Isabella Franke besonders genial.

Ordnung in der Küche

Schubladen und Oberschränke bieten oft mehr Platz als man denkt, meist wird dieser nur nicht voll ausgenutzt. Um vorhandenen Stauraum auch in der Höhe voll nutzen zu können, sollte so gut wie möglich gestapelt werden. Stapelbare Topfsets (z. B. das Ballarini-Topfset, 131,50 Euro über Frankana), bei denen die kleineren Töpfe vollständig in den größeren verschwinden, bilden einen guten Anfang.

Anti-Rutschmatten unter Töpfen und Pfannen verhindern zudem, dass diese während der Fahrt in den Schränken umherrutschen und dabei unangenehm klappern. Ein echter Tipp sind stapelbare Aufbewahrungsboxen wie von Purvario (ab 29,90 Euro). Die Boxen bieten Platz für Lebensmittelvorräte, Gewürze sowie kleine Becher und Schüsseln und lassen sich dank individuell anpassbarer Stauleisten in kleine Fächer unterteilen – genau so, wie es für die Nutzer am besten passt.

Die Stauleisten sind zudem auch gesondert erhältlich und eignen sich bestens, um auch kleinere, niedrige Schubladen oder Fächer im Kühlschrank so zu unterteilen, dass darin nichts wild durcheinander fliegt. Für Gläser, Tassen und Flaschen dienen entweder vorgefertigte Universalhalter aus Schaumstoff oder individuell zusammensteckbare Bausätze aus Kunststoff-Waben wie der Alleshalter von Froli (ab 25 Euro), die ihren Inhalt sicher, platzsparend und klapperfrei festhalten.

 

Boxen für Vorräte lassen sich zu einem Turm stapeln.

Auch Besteckeinsätze gibt es modular und zum Stapeln (z. B. Kontura von Purvario, ab 4,95 Euro pro Modul), bei Tellern bietet es sich an, diese nicht aufeinanderzustapeln, sondern senkrecht nebeneinander in einem entsprechenden Tellerhalter zu stellen. Aufschnitt wie Käse und Wurst sollte am besten direkt nach dem Einkauf in stapelbare Aufbewahrungsboxen aus Glas oder Kunststoff umgefüllt werden – das spart Platz im Kühlschrank und lässt sich leichter ein- und ausräumen.

 

Mit einem Tellerhalter werden Teller gut erreichbar.

Auch „trockene“ Vorräte wie Nudeln, Reis, Linsen und Haferflocken sind am besten in verschließbaren, stapelbaren Behältern aufgehoben. Diese stehen sicherer in den Schränken als offene Verpackungen und verursachen, selbst wenn sie doch einmal umfallen, keine Sauerei. Das gleiche gilt für Gewürze. Hier sollten die Reisenden abschätzen, wie viel sie unterwegs wirklich benötigen und die jeweilige Menge in kleinere Dosen umfüllen.

Tipp: Kleine Dosen mit Schraubdeckel und magnetischer Rückseite lassen sich einfach an einer magnetischen Klebeschiene über der Küchenzeile befestigen. Apropos Schienen: Aluminium-Leisten wie die Airline-Schienen von Sealand Pro lassen sich einfach und unkompliziert nahezu überall im Caravan festschrauben und schaffen mit den passenden Boxen, Haltern und Haken zusätzlichen Stauraum und Aufbewahrungsmöglichkeiten für Spülbürste, Handtuch und Kochlöffel (Schiene ab 24,90 Euro pro Meter).

Infobox

PRAXISTIPP FÜR ORDNUNG IM CARAVAN

Labels helfen enorm dabei, das eigene Ordnungssystem auch langfristig aufrecht zu erhalten. Wer sämtliche Boxen, Dosen und Kisten im Caravan mit dem darin befindlichen Inhalt beschriftet, hält sich selbst und andere Crew-Mitglieder eher davon ab, dort mal schnell das herumliegende Paar Socken oder den Kugelschreiber hineinzuwerfen – und diese dann später wieder langwierig zu suchen.

Labeln lassen sich Kisten und Boxen entweder mit abwaschbaren Stiften – dann kann man das Label jederzeit wieder ändern. Praktisch zum Beispiel bei Gewürzdosen oder Vorratsbehältern für Nudeln und Reis. Alternativ bieten sich Etikettiergeräte an. Diese sind bereits ab rund 20 Euro erhältlich und drucken die benötigten Label einfach und unkompliziert zum Aufkleben aus.

MEHR TIPPS FÜR ORDNUNG IM CARAVAN

Wie Sie Ordnung im Wohnbereich, Schlafbereich und im Bad des Caravans halten, lesen Sie in der Ausgabe 12/22 der Camping, Cars & Caravans.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie schon die neuen Traumziele für Camper?

 

Jetzt versandkostenfrei mit dem Rabattcode "Winterauszeit"