|

Richtig beladen

Nicht zu schwer

Campingmöbel, Gasflasche, Geschirr, Kleidung und Vorzelt – alles muss mit an Bord. Doch Platz und Zuladung sind im Wohnwagen meist knapp bemessen. CCC zeigt, wie Sie Ihr Gepäck richtig verstauen und obendrein auch noch Gewicht sparen.

Nicht nur Camping-Einsteiger, auch erfahrene Camper stehen oft vor einem Problem: Viele Dinge sollen mit in den Urlaub, doch der Platz im Wohnwagen und die mögliche Zuladung sind begrenzt. Aber nicht nur das zulässige Gesamtgewicht des Caravans sowie das Zuggesamtgewicht sind zu beachten, auch die Stützlasten von Caravan und Zugwagen spielen eine große Rolle, da sie das Fahrverhalten des Gespanns maßgeblich beeinflussen. Sie sind möglichst auszuschöpfen, wobei der jeweils kleinste Wert gilt. Mit zwei gefüllten Gasflaschen und Ersatzrad im Flaschenkasten sowie schweren E-Bikes auf dem Deichsel-Fahrradträger ist die zulässige Stützlast aber auch schnell überschritten.

Generell sollte der Schwerpunkt des beladenen Wohnwagens so niedrig wie möglich liegen. Darum gehört schweres Gepäck immer nach unten in Achsnähe, leichtere Gegenstände dürfen nach oben. Ein weiterer wichtiger Punkt: Alles Schwere ist ausreichend zu sichern. Gegenstände verwandeln sich sonst in gefährliche Geschosse und können den Caravan schwer beschädigen.

Wie können der vorhandene Raum und das zulässige Gesamtgewicht nun optimal ausgenutzt werden? Mit den folgenden Tipps verstauen Sie Ihr Gepäck richtig und sparen obendrein auch noch Gewicht.

Bildergalerie

Redaktion
Michael Schwarz
Michael Schwarz unterstützt das Team von Camping, Cars & Caravans seit Juni 2018 und ist Online- und Social Media-Experte.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel