|

Zwei-Personen-Zelte

Clevere Beiboote

Zwei-Personen-Zelte als Alternative zum Kauf eines größeren Wohnwagens? Eine feine Sache, wenn Kinder größer werden oder deren Freunde mit in den Urlaub fahren sollen. Aber auch für das ein oder andere Abenteuer.

Übernachten im Zelt ist längst kein notwendiges Übel mehr, sondern wird mit Abenteuerlust und Flexibilität verbunden. So sind Zelte wieder ganz groß im Rennen, und das bei jungen Leuten ebenso wie bei Familien und älteren Abenteurern. Das Zwei-Personen-Zelt gehört dabei zu den beliebtesten und am häufigsten gewählten Varianten.

Auch viele Caravaner mit Kindern wählen als Erweiterung des Wohnwagens häufig ein Zwei-Personen-Zelt. Wenn die Kinder größer werden und nicht gleich ein neuer Caravan gekauft werden kann oder soll, ist das eine echte Alternative. Mama und Papa haben dann ein bisschen Privatsphäre und die Kids ihre Ruhe vor den „Alten“. Quasi ein Zelt als Beiboot mit an Bord des Wohnwagens.

Wichtig: Das Ganze sollte sich unkompliziert gestalten. Also dürfen die Zelte nicht zu groß sein, damit sie noch auf die Parzelle passen. Achtung: Mancher Campingplatz verlangt trotzdem zusätzliche Gebühren. Dank der Konstruktion sind moderne Zwei-Personen-Zelte in wenigen Minuten aufgebaut. Trotzdem sollte man beim Kauf auf einiges achten:

  • Stabilität und Gewicht

    Das Zelt sollte möglichst robust und stabil sein. Beim Material werden hauptsächlich Polyester und Nylon verwendet. Nylon ist bei den Leichtzelten sehr beliebt, da es ähnliche Eigenschaften aufweist wie Polyester, aber viel weniger wiegt. Seltener trifft man auf Baumwollzelte. Diese sind sehr schwer, bieten aber das beste Raumklima und eine lange Lebensdauer.

  • Nähte und Dichtigkeit

    Natürlich spielen die Nähte eine wichtige Rolle, die sind bei den günstigen Modellen nicht immer komplett dicht. Hier sollte darauf geachtet werden, dass sie zusätzlich verklebt sind. So kann keine Feuchtigkeit ins Innere des Zeltes vordringen.

  • Innenzelt

    Ein Innenzelt schützt vor Kondenswasserbildung an der Innenseite, denn Luftfeuchtigkeit schlägt sich hier zuerst nieder. Gerade bei den günstigen Modellen verzichten die Hersteller oft auf das Innenzelt.

  • Flexibilität

    Damit eine echte Win-Win-Situation für Caravaner entsteht, sollten Zwei-Personen-Zelte auch für andere Einsatzzwecke nutzbar sein. Zum Beispiel für die nächste Trekkingtour oder das Festival.

Infobox

Eine Auswahl aktueller Zwei-Personen-Zelte finden Sie in Camping, Cars & Caravans 5/2020.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!

GRATIS-VERSAND

AKTION