Die spätbarocken Kirchen in Bayern gehören zu den historischsten Sehenswürdigkeiten der Welt. Das Kloster Basilika in Ottobeuren bietet seinen Besuchern mit musikalische und geschichtliche Kunst. Der Kirchenraum besitzt eine fast 40 Meter hohe Vierungskuppel, die eine spezielle Akustik erhören lässt. Seit mehr als 60 Jahren wird der Saal für besondere Konzerte gebraucht.

Wie jedes Jahr, haben sich auch in 2017 bekannte Orchester, dazu bereit erklärt die Werke von Beethoven, Mozart und Händel vorzutragen. Die Ottobeurer Konzerte 2017 finden seit Mai statt.

Der erste Höhepunkt steht aber noch bevor: Die Komposition „Israel in Ägypten“ von Georg Friedrich Händel wird am 25. Juni 2017 vom Bach-Orchester und dem Bach-Chor Münchens in der Basilika dargeboten.

Am 16. Juli 2017 füllen das Orchester Wiener Akademie und der Chor sine nomine das Kloster mit Beethovens „Neunter“.
Ein musikalisches Highlight zum Ende der Ottobeurer Konzerte 2017 findet am 17. September 2017 statt: Dann werden die Musikstücke „Große Messe in c-Moll“ und „Laurentische Litanei in D-Dur“ von Mozart in der Basilika vom Mozarteumorchester Salzburg und dem Bachchor Salzburg präsentiert.

Neben den Basilikakonzerten bietet das Jahresprogramm Ottobeurens zwölf Konzerte, viele Orgelkonzerte und unterschiedliche Kunstaustellungen im „Museum für zeitgenössische Kunst – Dieter Kunerth“.

Campingplätze in der Region:
Übernachtungsmöglichkeiten für Camper bieten der Campingpark Iller in Aitrach und der Campingplatz am Elbsee in Aitrang.

Weitere Informationen/Foto: Ottobeuren

2017-06-10T11:52:05+00:00 Reise, Tipps & Termine|Kommentare deaktiviert für Ottobeurer Konzerte 2017