|

Eriba Touring 530

Campingkult auf Rädern

Der Eriba Touring ist nicht einfach ein Caravan. Die kompakte Ikone ist Lifestyle für unterwegs – mit sehr speziellen Fürs und Widers und treuen Fans. Der Eriba Touring 530 im Profitest.

Spätestens wenn die Autobahn dicht ist und das Navi schon die Umleitung von der Umleitung empfiehlt, freut man sich über den kompakten Touring am Haken. Und man erfährt ganz buchstäblich Gründe, viel Geld für eher wenig Wohnwagen auszugeben. Der kompakte Klassiker ist ohne Frage teuer und mehr Wagen als Wohnen. Er ist dabei nicht nur ganz entspannt durch winzige Bergdörfer zu zirkeln, schon ein mittleres Stauproblem zeigt seine speziellen Qualitäten als Reisecaravan. Niedrig und schmal duckt er sich hinter dem Auto und wo der Zugwagen durchpasst, passt auch der Caravan durch.

Die aktuelle Version ist, so finden Fans und Kenner, ein Stück zurück zu alten Qualitäten der Baureihe. Und der getestete Touring 530 in der Version Legend gehört ganz sicher zu den Klassikern unter den Klassikern. Dinette vorn, Bad und Küche auf der Achse und ein französisches Bett im Heck, das alles im 4,70 Meter mal 2,10 Meter großen oder vielmehr kleinen Aufbau. Da ist Touring Programm.

Abgesehen vom begrenzten Platz ist keineswegs Verzicht angesagt. Beleuchtung, Heizung, Warmwasser, Bad und Küche, Radio und Soundsystem bringt der Testwagen mit. Dazu das schicke Design mit silbernen Glattblechwänden und viel Chrom, ein Rangierantrieb und die Markise, alles wie bei den großen Geschwistern. Dann allerdings ist auch der Preis entsprechend. Der Testwagen kostet bei einem Einstiegspreis um 27.000 Euro so ausgerüstet mit beinah allen Extras fast 40.000 Euro, wahrlich eine Menge Geld für – zumindest auf den ersten Blick – etwas wenig Caravan. Auf den zweiten Blick muss es Qualitäten geben, die die Freunde des kultigen Kleinen über die Jahrzehnte an ihm festhalten lassen.

Bildergalerie

Der Eriba Touring 530 zeigt einmal mehr, er ist nicht umsonst zur Campingikone avanciert. Vor allem mit den Chromapplikationen aus dem Design-Paket macht er eine starke Figur und zieht die Blicke auf sich. Neben der Optik und dem Retro-Feeling ist der kleine Caravan auch einfach zu fahren und verursacht weniger zusätzlichen Spritverbrauch – auch das sind zwei echte Pluspunkte.

Der Touring hat seine Fans und Freunde und wird sie wohl auch behalten. Wer sich auf den kleinen Eriba einlässt, sollte um seine speziellen Stärken und Schwächen wissen. Er eignet sich bestens als Ausgangsbasis für aktive Urlaube. Nach einem langen Tag draußen warten dann Küche, Bad und Bett. Findet das Leben bei mäßigem Wetter überwiegend drin statt, wird es schnell eng.

Klassischer als mit dem Eriba Touring kann man als Caravaner kaum unterwegs sein. Die Baureihe hat seit Jahrzehnten ihre treue Fangemeinde, die das Retrogefühl und den kompakten niedrigen Caravan schätzen und lieben. Es muss schon so etwas wie Liebe sein, gibt man für den Kleinen aus Bad Waldsee mehr Geld aus als für viele „richtige Wohnwagen“. Doch hat er eben seine ganz eigene Art und ganz eigene Vorteile neben den Nachteilen, die Fans wohl eher als stilbedingten Charakter betrachten. Wer diesen Charakter will, bekommt ihn so nur hier.

 

Infobox

Den vollständigen Test zum Eriba Touring 530 lesen Sie in der Ausgabe 02/23 der Camping, Cars & Caravans, die ab dem 10. Januar erhältlich ist.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie schon die neuen Traumziele für Camper?

 

Jetzt versandkostenfrei mit dem Rabattcode "Winterauszeit"