Citroën Berlingo BlueHDi 120 Shine im Test Fotos
  • Citroen Berlingo 1 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Der Berlingo hat einen Anhängelast von 1.300 Kilogramm.
  • Citroen Berlingo 2 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Die Rücksitze sind durch Schiebetüren zu erreichen. Umgeklappt entsteht ein riesiger Stauraum.
  • Citroen Berlingo 3 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Die Öse für das Abreißseil ist etwas versteckt.
  • Citroen Berlingo 4 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Unser Testwagen lag preislich mit 24.600 nur knapp über dem Basispreis von 22.650 Euro.
  • Citreon Berlinigp 5 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Unempfindlicher Hartplastik-Charme im Inneren.
  • Citroen Berlingo 6 / 6 Foto: A. Güldenfuß
    Dafür ist der Mini-Kastenwagen relativ vollständig ausgestattet mit Rückfahrkamera und Mobil-App.

Citroën Berlingo BlueHDi 120 Shine im Test

Einfach praktisch

Hochdachkombi – an diese ungewöhnliche Fahrzeuggattung musste man sich erst einmal gewöhnen, als 1996 der erste Citroën Berlingo auf den Markt kam. Inzwischen sind die Fahrzeuge die ursprünglich dazu konzipiert wurde eine Euro-Palette aufzunehmen ein fester Bestandteil auf Deutschen Straßen und beinahe jeder Hersteller hat ein entsprechendes Exemplar im Programm. Doch anstatt Paletten transportiert man Fahrräder, Hundeboxen, Kinderwagen, Bobby-Cars, Kühlschränke und wenn es sein muss meistert so ein Mini-Kastenwagen einen kompletten Umzug. Kurz gesagt – die Fahrzeuggattung ist ausgesprochen praktisch und nützlich. Inzwischen haben das die Hersteller auch erkannt und die zu Beginn lieblosen Blechkisten mit ordentlicher Ausstattung und Dämmmaterial ausgestattet.

Okay, von der Materialanmutung und der Verarbeitung hinkt der Franzose noch ein bisschen hinterher, man darf aber nicht vergessen, dass der Berlingo bei rund 20.000 Euro startet.  In der gehobenen Ausstattung mit 120 PS HDI Motor und einigen Extras liegt der Testwagen bei 27.110 Euro. Der Vierzylinder leistet 300 Nm und hat eine bescheidene Anhängelast von 1.300 Kilogramm. Das Fahrwerk ist mit Einzelradaufhängung mit Dreieckslenker und Verbundlenkerhinterachse keinesfalls schlechter als bei anderen Hockdachkombis die bestenfalls gut 600 Kilogramm zuladen können. Im leeren Zustand könnte man das Fahrverhalten mit etwas holprig beschreiben, bei höheren Geschwindigkeiten wird es dafür schwammig. Aber zurück zur Anhängelast. 1.300 Kilogramm sind nicht viel, reichen aber für unseren Tabbert Rossini geradeso aus. Im wahrsten Sinne, zwar reichen Leistung und Drehmoment locker um den Wohnwagen zu ziehen, doch bei Tempo 85 mit Seitenwind wird es schon deutlich ungemütlich.

Citroën Berlingo BlueHDi 120 Shine
Grundpreis 24.600 Euro
Leistung bei 88 kW (120 PS)

3.500/min

Drehmoment bei 3.000 Nm

1.750/min

EU-Verbrauch 4,3l/100 km
Gespannverbauch 9,8l/100 km
Antrieb Vierzylinder-Turbodiesel, Sechsgang-Schaltgetriebe
Zylinderzahl 4 (R)
Hubraum 1.560 cm³
Spitze 174 km/h
Anhängelast
gebremst 1.300 kg
ungebremst

Sützlast

730 kg

56 kg

Sonderausstattung Navigations-Paket 840 Euro; 16-Zoll-Leichtmetall-Felgen 390 Euro; Anhängevorrichtung abnehmbar 590 Euro; Kinder-Paket 200 Euro; Metallic-Lackierung 490 Euro
Motorenvariante 1.6 l 73 kW (99 PS), ab 22.650 €

Fazit

Der praktische Franzose. Kein Prestige und kein Statussymbol, aber ein treues Arbeitstier und zumindest für leichte Wohnwagen ein tauglicher Zugwagen. Preis/Leistung sind okay und selbst auf längeren Strecken ist der Berlingo ausreichend bequem.

  • Info: Citroën

  • Text: A. Güldenfuß

  • Bilder: A. Güldenfüß

2017-11-10T15:20:27+00:00 Cars, Fahrberichte, Teaser Startseite 2|Kommentare deaktiviert für Citroën Berlingo BlueHDi 120 Shine im Test