|

Wohnwagen-Vorzelte 2022

Ein halbes Dutzend

Wenn das Dach nur niedrig genug ist, geht auch ein weiser Mann gebeugten Hauptes, weiß der Volksmund. Ob damit allerdings schon Wohnwagen-Vorzelte und -dächer gemeint waren, darf bezweifelt werden. Die Vorzelthersteller präsentierten für das Jahr 2022 viel Bewährtes. Wir zeigen die Neuheiten.

Ein Wohnwagen bleibt für viele Deutsche Camper eines der beliebtesten “Ferienhäuser”. Der Platz ist aber stark begrenzt. Ein Vorzelt bietet die Möglichkeit, des Wohnraums des Wohnwagen zu erweitern, ohne dass man einen größeren Caravan kaufen muss. Und im Sommer ist es ein idealer Schattenspender. Kein Wunder, dass viele Caravaner ein Vorzelt nachrüsten wollen.

Doch auch dort werden die Lieferzeiten immer länger. Materialknappheit heißt das Wort, das alle fürchten. Die Preise für Alu und Stahl gingen durch die Decke, der Import aus Fernost klemmt. Vor Corona kostete ein Container aus China 3.000 Dollar, heute das fünf- bis Zehnfache. Die Folge: gestiegene Endpreise für Wohnwagen-Vorzelte. Das ist leider eine der Nachrichten für 2022.

Dometic Leggeria Air Redux 220

Mit wenigen Ausnahmen. Den Weg zu einem nachhaltigen Morgen beschreitet Dometic Outdoor. Das neue Material Weathershield Redux, das das Unternehmen für die Vorzelte der Redux-Serie verwendet, besteht aus geschmolzenen und gesponnenen Plastikflaschen. Der Name Redux bedeutet „zurückgebracht“ und weist auf die verantwortungsvolle Konstruktion der neuen Vorzelte, Zelte und Möbel hin.

Doréma Luxor Air 280, Horizon Air de Luxe & Onyx 270

Mit der Saison 2022 erweitert Doréma die Palette der ganz eingezogenen Luftschlauch- Vorzelte um ein weiteres Modell – das Luxor Air 280. Die Zahl steht für die Vorzelttiefe. Lieferbar für Vorzeltgrößen zwischen 850 und 1.125 cm Umlauf in Anthrazit/Grau.

Preis: ab 2.399 Euro.

Das Horizon Air de Luxe, ebenfalls ein volleingezogenes Mehrkammer-Luftschlauchzelt, allerdings einsetzbar für die gesamte Saison, gibt es jetzt mit festen Fensterklappen und doppeltem Faulstreifen. Einsetzbar für Umlaufgrößen von 775 bis 1.200 cm.

Preis: ab 2.299 Euro.

Auch im herkömmlichen Vorzeltbereich bietet Doréma etwas Neues – das Onyx 270 anthrazit-grau. Mit einer Tiefe von 270 cm, einem extra tiefen Vordach, extra hohen Fenstern und großen Standardlüftungsfenstern in den Seitenwänden erlebt man zusätzlichen Campingkomfort. Das Material: All Season von TenCate.Für Umlaufmaße zwischen 850 und 1.050 cm.

Preis: ab 1.850 Euro.

 

dwt Jubilee 40

Neu und in zwei unterschiedlichen Zelttiefen präsentiert sich das Jubilee 40 von dwt – 240 und 270 cm. In den Plus- Größen gibt es die Modelle auch für die etwas höheren Hubbett-Caravans. Ein typisches Reisezelt aus außenbeschichtetem Polyestergewebe. Erhältlich in Vorzelt- Umläufen zwischen 791 bis 1.090 cm.

Preis: ab 1.085 Euro.

Isabella Villa

Isabella hat sich der Dauercamper angenommen. Ab 6.000 Euro ist das superstabile Modell Villa zu haben. Es besteht aus Alu-Vierkant-Profilen, kann durch zwei Personen aufgebaut werden und bietet, dank Modulsystem, viele verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Die Seiten- und Vorderwände werden aus spinndüsengefärbtem Isacryl gefertigt. Dieses Material ist atmungsaktiv und sorgt somit für ein angenehmes Raumklima.

Westfield Premium Series, Premium Light Series & Travel Smart Series

Westfield baut ausschließlich Luftvorzelte. Sie werden in drei Kategorien eingeteilt – Premium Series, Premium Light Series und Travel Smart Series, eine Kombination aus Leichtmaterialien und einem schnellen Aufbau. Das Luftvorzelt Pluto ist trotz seiner Größe sehr schnell und einfach aufgebaut. Durch seinen Volleinzug in der Kederschiene des Caravans lassen sich alle Fenster, Serviceklappen und die Tür problemlos öffnen. Die Abdichtung an den Seiten verhindert, dass Feuchtigkeit eindringt. Das Modell Pluto gibt es in sechs Aufbaulängen von 911 bis 1.120 cm Umlauf.

Preis: ab 1.899 Euro.

 

Wigo Rolli-Plus-Modul

Wigo ist stark im Etui-Markisen-Geschäft. Was mit dem Rolli begann, führte bislang zu drei verschiedenen Variationen und vier Sondermodellen für ausgewählte Caravans. Neueste Version: das Rolli-Plus- Modul. Mit der praktischen Modulbauweise stellt sich der Camper seine eigene Markise zusammen. Das Dach, die Seitenwände sowie die Vorderwand sind jeweils separat erhältlich. Die Vorderwandhälften sind herausnehmbar, abklappbar und tauschbar, die Seitenwände ebenfalls.

Preise: Basiselement ab 999 Euro, Seitenwand ab 759 Euro, Vorderwand ab 699 Euro.

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie die schon?

111 interessante und aufregende Plätze für Camper