|

Preiswerte Rangierhilfen für den Wohnwagen

Über alle Berge…

…kommt man sicher nicht, denn Rangierhilfen können viel, aber nicht alles. Im CCC-Vergleichstest müssen zwei namhafte Hersteller mit ihren Modellen um 1.500 Euro zeigen, was diese zu leisten vermögen.

Mit dem neuen Mover Smart hat Truma sich nun ein Einsteigermodell unter eigenem Namen zugelegt. Bislang wurde das Segment mit der Marke Go2 bestritten, was aber oft zu Verwechslungen führte. Nun kann der preisbewusste Kunde den Einstieg mit einem echten Truma-Mover aus Putzbrunn bewerkstelligen. Dieses Segment beherrscht seit Langem die Firma Reich aus dem hessischen Eschenburg mit dem Easydriver. Als Einstieg in diese Produktfamilie ist der Easydriver Pro 1.8 der Platzhirsch am Markt der preiswerteren Modelle um 1.500 Euro. Kann der Mover Smart ihm Paroli bieten?

Foto: Reich

Der Platzhirsch: Reich Easydriver Pro 1.8

Der Easydriver Pro 1.8 von Reich bietet einen Anschwenk-Mechanismus mit Hochleistungsgleitlagern für die sichere Kraftübertragung auf den Reifen. Das bewährte System ist Made in Germany und in weiten Teilen bei Reich konstruiert und gebaut.

Reich Easydriver Pro 1.8
Geeignet bis1.800 kg
Eigengewicht*ca. 30 kg
AnbauortHobby 460 SL
Preis laut Hersteller1.599 Euro
Preis im Internetab 1.165 Euro
Garantie5 Jahre

*laut Hersteller

Der Herausforderer: Truma Mover Smart A

Mit dem Mover Smart A bietet Truma nun eine preisgünstige vollautomatische Rangierhilfe unter eigenem Namen an. Die Antriebsrollen bestehen aus Aluminium. Wie bei den großen Brüdern soll die Softstart-Funktion bewirken, dass der Wohnwagen ruckfrei anfährt und millimetergenau stehen bleibt.

Foto: Truma
Truma Mover Smart A
Geeignet bis2.000 kg
Eigengewicht*ca. 32 kg
Preis laut Hersteller1.699 Euro
Preis im Internetab 1.395 Euro
Garantie5 Jahre

*laut Hersteller

Fazit

Mit dem Mover Smart hat Truma nun ein eigenes konkurrenzfähiges Produkt in diesem Preissegment, das vor allem steil bergab richtig überzeugt. Die einzelnen Testszenarien bewältigen beide gut, wenngleich die teuren Rangierhilfen hier mehr bieten.

Der Easydriver kann trotzdem seine Position knapp behaupten, da er in der Verarbeitung qualitativ hochwertiger ist, mehr Bodenfreiheit zwischen den Rädern bietet und immer noch 100 Euro günstiger ist.

Infobox

Den vollständigen Praxisvergleich Preiswerte Rangierhilfen für den Wohnwagen finden Sie in Camping, Cars & Caravans 10/2020.

Redaktion
Raymond Eckl
Raymond Eckl ist schon seit 1994 bei Camping, Cars & Caravans und wurde bereits ein Jahr später zum Chefredakteur.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles rund um das Thema Camping, Cars & Caravans erfahren!

+ GRATIS-Heft >>