|

Dethleffs c’joy 480 FSH

Hier liegt die Freude

Der c’joy ist Dethleffs Einsteiger für einfaches Reisecamping. Der 480 FSH zeigt, ob das Konzept bei einem Zwei-Personen-Wagen mit großem Bett aufgeht.

Der c’joy steht seit 2017 bei Dethleffs für die Freude am Camping. Leicht, nicht übertrieben ausgestattet und klar gestaltet, wendet er sich an Einsteiger und erfahrene Reisecamper, für die Wohnwagen nichts mit Luxus und übertriebenem Komfort zu tun haben. Fünf Grundrisse gibt es, der getestete 480 FSH mit Heckküche, Mitteldinette und Längsbett im Bug ist neu im Programm. Nur 2,12 Meter breit und 1.200 Kilogramm schwer, macht er unterwegs weder am Haken noch am Lenkrad Probleme. Damit empfiehlt er sich schon mal für Anfänger im Gespannfahren.

Preislich steigt der 480 FSH mit verlockenden 15.599 Euro ein. Kein Sonderangebot, kommt der c’joy doch ziemlich nackt vom Band. Heutige Selbstverständlichkeiten bei Reisecaravans wie die mechanische Stabilisierung und Stoßdämpfer kosten extra. Der Testwagen mit mehreren Ausstattungspaketen und noch diversen Extras plus Auflastung kostet exakt 19.709 Euro.

Und die Auflastung wird schnell nötig, möchte man nicht mit zwölf Litern Wasservorrat und ohne Warmluft und Warmwasser unterwegs sein. Das ist dann schon nicht mehr günstig, dafür gibt es aber einigen Komfort im Paket, den man vielleicht nicht haben muss.

Der CCC-Vergleichspreis von 16.106 Euro gibt zumindest einen groben Anhaltspunkt.

Bildergalerie

Der Dethleffs c’joy 480 FSH erreicht im Profitest ein Ergebnis in den unteren Rängen der zehn Besten des Einsteigersegments. Ohne zwei Ausstattungspakete und diverse weitere Extras hätte es der Testwagen nicht in die Top Ten der Wertung gebracht. Das relativiert natürlich auch den Preis. Knapp 16.000 Euro klingen für einen Zwei-Personen-Caravan dieser Größe sehr gut – in diesem Fall zu gut, um wirklich wahr zu sein.

Mit dem heute üblichen Grundkomfort und der für eine Tempo-100-Zulassung nötigen Ausstattung liegt dieser Dethleffs schnell bei 18.000 Euro, der Testwagen sogar deutlich über 19.000 Euro. Wer einen einfachen und günstigen Caravan sucht, mag am serienmäßigen c’joy seine Freude haben. Wer etwas mehr möchte als einen Wohn- und Schlafplatz mit Wänden, zahlt extra. Da können oder wollen auch die Isnyer nicht zaubern.

Infobox

Die Urteile und Bewertungen im Detail lesen Sie in der März-Ausgabe von Camping, Cars & Caravans.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie die schon?

111 interessante und aufregende Plätze für Camper