|

Profitest Hobby Excellent Edition 545 KMF

Elegante Moderne

Der Hobby Excellent Edition 545 KMF will eine weitere Wohnwelt mit ganz eigenem Glanz und Schick in der Hobby-Mittelklasse schaffen – und das auch für Familien.

Mit der Excellent Edition präsentiert Hobby im mittleren Segment eine neue monochrome Wohnwelt – beinah postmodern in der Erscheinung. Geräumig, hell, stark designorientiert und dennoch gemütlich treten sechs Grundrisse in der Saison an. Einer davon – der Excellent Edition 545 KMF – stellt sich dem Profitest. Der Familiencaravan ist mit französischem Bett im Bug, Mittelsitzgruppe und großem Bad neben dem Stockbett im Heck eingerichtet. Auffällig ist die große Garagenklappe links hinten, die viel Stauraum unter dem Stockbett verspricht.

Der Excellent Edition 545 KMF steigt preislich mit 27.910 Euro ein. Der Testwagen kostet mit einigen komfortablen Extras bis hin zur 12-Volt-Autarkausstattung, Gasumschaltanlage und Markise knapp über 37.000 Euro. Dafür muss die durchschnittliche Familie schon etwas sparen, was die Anspruchshaltung durchaus verschärfen darf.

Bildergalerie

Auch mit dem entsprechend scharfen Blick kommt die Excellent Edition bei den Testern gut an. Die Optik des modernen Mobiliars als wesentlichster Unterschied zu allen anderen Hobbys gefällt mit einem Mix aus klarer Linie und Gemütlichkeit. Optik und Qualität des Aufbaus wie der Einrichtung erfüllen die Erwartungen an einen Mittelklasse-Hobby vollauf, auch die Serienausstattung ist, wie bei den Rendsburgern üblich, exzellent.

Stauraum gibt es genug, die Trimmung ist aber nicht ganz einfach, wenn auf der Deichsel schwere Räder mitreisen. Der Pendeltest fällt für den Testwagen als Zwei-Tonnen-Caravan sehr gut aus. Verglichen mit ähnlich großen, aber leichteren Caravans schneidet er schlechter ab. Insgesamt ist an diesem Hobby, der mit etlichen Extras nicht mehr weit von 40.000 Euro entfernt liegt, wenig zu bemängeln. Das geht preislich schon deutlich Richtung Oberklasse, wozu die Optik und die Qualität in weiten Teilen im Prinzip auch durchaus passen.

Infobox

Das Urteil im Detail lesen Sie in der Camping, Cars & Caravans Ausgabe 6/22.

Redaktion
Volker Stallmann
Seit September 1998 ist Volker Stallmann Teil der CCC-Redaktion und zuständig für Caravan- und Autotests.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel

Kennen Sie die schon?

111 interessante und aufregende Plätze für Camper