|

Drei Camps im Ellwanger Seenland

Abschalten, durchatmen, entspannen

Ellwanger Seenland? Wo liegt das denn? Im Osten Baden-Württembergs, nahe der Grenze zu Bayern. Keine Destination, die einem sofort ins Auge springt, wer aber einmal dort war, kommt gerne wieder.

Wer schon vor dem Frühstück einen Sprung ins kühle Nass wagen oder die Abendstimmung an einem der Seen im Ellwanger Seenland auskosten möchte, wählt einen der sieben Campingplätze direkt am Wasser, zum Beispiel am Häslesee oder dem Sonnenbach-Stausee. Oder man startet zu kurzweiligen Ausflügen. So bietet das Ellwanger Seenland für geübte Radfahrer wie auch für Familien gut markierte Strecken. Etwa Radtouren entlang dem Kocher-Jagst-Radweg und dem „Grünen Pfad“ zu den umliegenden Seen. Der Limes-Radweg führt zu Sehenswürdigkeiten wie dem Dalkinger Limestor oder dem Römerkastell von Halheim. Wer lieber wandert, findet ebenso viele Möglichkeiten, umrundet den 18 Hektar großen Orrotsee oder nimmt sich den Hariolf-Rundweg vor – ein Projekt des Hariolf- Gymnasiums, entstanden 2014 anlässlich des Stadtjubiläums, 1.250 Jahre Ellwangen. Der Rundweg führt durch die Naturdenkmäler am Nibelungen- und Rübezahlweg und bietet entlang des Birkenweges Ausblicke auf Stadt und Landschaft. An 14 Stellen werden über 2,5 Kilometer natur- und heimatkundliche Themen erläutert. Viel Abwechslung verspricht auch Ellwangen selbst. Mit dem 27.000-Einwohner-Städtchen an der Jagst hält die Ferienregion ein besonderes Juwel bereit. Kulturinteressierte finden vielfältige Architektur – zum Beispiel die Basilika St. Vitus oder das fürstpröpstliche Schloss, das heute ein Museum beherbergt. Eine Droschkenfahrt durch die schmucke Altstadt empfiehlt sich ebenso wie ein Besuch des Ellwanger Wellenbads. Naturschönheiten, Kulturdenkmäler, romantische Ecken, nahezu unberührte Wälder und geschichtsträchtige Pfade. Die Ferienregion im Osten Baden-Württembergs bietet eine Fülle an Freizeitmöglichkeiten für Urlauber jeden Alters.

Bildergalerie

Ellwangen

Das Herzstück dieser Landschaft der östlichen Alb ist die historische Stadt Ellwangen. In nur wenigen Minuten ist sie erreicht. Direkt am Ufer der Jagst findet der Gast den gemütlichen Azur-Campingpark Ellwangen, der sich als Wochenend- oder Urlaubsziel, aber auch ideal für die Durchreise in Richtung Süden (nur wenige Kilometer von der Autobahn Würzburg-Ulm entfernt) geeignet erweist. Gleich nebenan erwartet die Camper ein supercooles Wellen-Hallenbad. Der Platz selbst ist gepflegt, bietet eine kleine Gaststätte und verfügt zudem über einen großen Grillplatz. Der Jagst-Radweg führt direkt am Campingpark vorbei.

Camping-Info: Azur-Campingpark Ellwangen, 73479 Ellwangen an der Jagst, Tel.: 07961/7921, 85 Stellplätze, ab 34,50 Euro.

Pfahlheim

Der Sonnenhof mit Campingplatz liegt abgelegen, ruhig und idyllisch zwischen Wäldern und dem zum Baden, Surfen und Bootfahren bestens geeigneten Sonnenbach-Stausee. Er ist in nur zehn Autominuten bequem von der A7 aus erreichbar. Deshalb ist dieser Platz auch sehr interessant für Übernachtungsgäste, die sich auf dem Weg nach Süden oder Norden befinden. Am 4. und 5. August 2018 findet hier das alljährliche Seefest statt. Geboten werden dann musikalische Unterhaltung in einem Festzelt, regionale Spezialitäten für das leibliche Wohl sowie ein Vergnügungspark für Kinder.

Camping-Info: Campingplatz Sonnenhof, 73479 Ellwangen-Pfahlheim, Tel.: 07964/566, 20 Standplätze, Gebühr: ab 19 Euro.

Ellenberg

Der Vier-Sterne-Campingplatz Häsle liegt inmitten ausgedehnter Wälder im Herzen des Ellwanger Seenlandes. Marketingstrategen reden hier von der Erlebnisregion Schwäbische Ostalb. Der Platz ist geprägt von Dauercampern (130 an der Zahl), aber nicht uncharmant für Touristencamper. Sie finden auf der Campingwiese immer ein Fleckchen für ihr Gespann und viel Platz für Bewegung. Die Stellflächen haben allerdings keinen Frisch- und Abwasseranschluss, sind jedoch mit Strom versorgt. Ein behindertengerechtes Sanitärgebäude erfüllt die Grundbedürfnisse. Es gibt einen kleinen Sandstrand, eine Spielecke und einen Gemeinschaftsraum. Auch Angler haben hier ein dankbares Revier. Angelkarten gibt’s an der Rezeption. Ein Gassiweg gegenüber dem Platz ist für Hunde reserviert.

Camping-Info: Camping Häsle, 73488 Ellenberg, Tel.: 07965/359, 15 Standplätze, Gebühr: ab 20 Euro.

Infobox

Weitere Campingplatz-Tipps mit Ausflugszielen im Ellwanger Seenland finden Sie im Artikel „8 Camps im Ellwanger Seenland“ in der  November-Ausgabe von Camping, Cars & Caravans. Den Artikel oder das komplette E-Paper können Sie kostenpflichtig downloaden.

Redaktion
Rainer Schneekloth
Rainer Schneekloth ist Gründungsmitglied von Camping, Cars & Caravans und somit schon seit Juni 1994 mit dabei.
zum Profil

Kommentieren

HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melden Sie sich einfach mit Ihrem persönlichem Facebook-Account an.

Ähnliche Artikel